Café Max, Dortmund

In der Dortmunder Innenstadt ist das Café Max eine kleine Oase, und das nun schon seit einer halben Ewigkeit. Im Sommer lädt auf dem breiten Bürgersteig ein von Palmen umrahmter kleiner Biergarten zum Kaffee oder Cocktail, innen ist es mehr als gemütlich. Vom typischen Studentencafé ist das Café Max heute Szenetreff in Dortmund.


[ruhr-guide] Direkt vor der Tür sorgt die in der Dortmunder Innenstadt stets schwierige Parkplatzsuche für Café Max in Dortmundein Hupkonzert. Mit Einkaufstüten beladene Menschen laufen hektisch hin und her. Am Kiosk direkt nebenan versorgen sich die Kinder aus der Nachbarschaft mit Süßigkeiten. Das Café Max bietet Raum für Ruhe und mehr als eine gute Unterhaltung mit Freunden vor, während oder nach einem anstrengenden Stadtbummel, in der Mittagspause, nach der Vorlesung oder einfach so am Abend.

Der vordere Bereich ist hell gestaltet. Man kann hier an der kleinen Theke oder an einem der Tische auf dem Podest mit Blick auf die Straße Platz nehmen. Gegenüber der Theke gibt es vor einer schön schrägen TapeteRetrostil und Gemütlichkeit im Café Max in Dortmund im 70er Stil drei kleine Stehtische mit einer durchgehenden hohen Bank und Barhockern. Der hintere Teil wird durch zwei schwere, zur Seite geraffte Vorhänge wie eine Bühne abgetrennt. Dieser Raum ist mit seinen Lichtakzenten, den warmen gelben Wänden und den dunklen Möbeln an Gemütlichkeit kaum zu übertreffen: Hierhin kann sich der Großstadtmensch zurückziehen.

Im Sommer heißt es auch im Café Max: Stühle raus! Und damit entsteht auf dem breiten Bürgersteig ein kleiner Biergarten mit großen Holztischen und langen Bierbänken, umrahmt von großen Palmen und geschützt durch riesige Sonnenschirme. Schließt man nun die Augen und rauscht die Straßenbahn vom Brüderweg in Richtung Kampstraße, oder umgekehrt, Vorhang auf: das Café Max in Dortmund ist eine Institutionkönnte man sich auch irgendwo am Meer befinden – auch in Anbetracht des regelmäßigen Hupens und der Streitereien um die Parkplätze.

Sowohl die Getränke- wie auch die Speisekarte ist reichhaltig wie günstig. Den Latte macchiato gibt es für 2,30 Euro, ebenso das Pils. Sehr empfehlenswert ist das Frühstück vom "Quickie" mit 2 halben belegten Brötchen und einer Tasse Kaffee für 3,25 Euro bis zum mehr als umfangreichen "Sekt oder Selters" zum Preis von 9,50. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch und für den schmalen Geldbeutel gibt es im Café Max das Passende: verschiedene Toasts, Baguette, Salate, Pasta, Suppen sowie Pfannen- als auch Fleischgerichte. Zusätzlich stehen auf der Tageskarte zahlreiche verschiedene Gerichte, womit das Max eigentlich fast schon in die Kategorie "Restaurants" gehört.

Unser Tipp: Hingehen und wohl fühlen!

Café Max

Kuckelke 14
44135 Dortmund

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 9:00 - 24:00
Fr - Sa: 9:00 - 2:00
So: 10:00 - 24:00

(sl)

Empfehlungen