Die Trinkhalle im Kortländer-Kiez

Wem die Kneipen und Restaurants in der Innenstadt zu versnobt sind, der kann in der Trinkhalle an der Herner Str. 8 in Bochum vorbei schauen. Hier gibt es geselliges Miteinander und Exotisches aus ausgewählten Brauereien des In- und Auslandes. Besonders stolz ist der Inhaber auf das große Sortiment an Bieren aus regionalen, konzernunabhängigen Braubetrieben. Über 100 Sorten, alle handverlesen vom Kenner, stehen fein säuberlich aufgereiht in den großen Kühlschränken und warten auf Experimentierfreudige. Alle 3 Monate gibt’s zum Bier noch ein Extra: Der coolste Vinyl-Flohmarkt Bochums - BIERinFLASCHEN + VINYLinSCHEIBEN.


[ruhr-guide] Bier ist in Deutschland und auch in Tom Gawlig, Foto: Trinkhallevielen anderen Ländern das meistkonsumierte alkoholische Getränk, auf jedem Grillfest ein Muss und beim Fußball gucken mit Freunden unverzichtbar. Die Bier-Kultur hat eine lange Geschichte. In der Trinkhalle unweit der Bochumer Innenstadt wird diese Kultur gelebt und weiter entwickelt. Mit verschiedenen Vortragsreihen und einem Sortiment, das der Vielfalt des Getränks gerecht wird, zeigt der Betreiber, Tom Gawlig, dass die Tradition der Trinkhallen im Ruhrgebiet nicht von ungefähr kommt.

Die Bierakademie in der Trinkhalle – 2. Halbjahr 2016

Jeweils am 1. Dienstag des Monats, 19 Uhr

Seit ihrer Gründung im Sommer 2014 ist die Trinkhalle der Anlaufpunkt für Freunde des handwerklichen Brauens im Ruhrgebiet. Im stetigen Bemühen um Nachhaltigkeit werden hier ausschließlich konzernunabhängige Erzeugnisse angeboten. Neben den obligatorischen Bieren aus der Region liegt dabei ein besonderes Augenmerk auf Klein- und Familienbrauereien aus Franken und Belgien. Es sind ständig ca. 300 verschiedene europäische Biere im Angebot! Die Bierakademie, an jedem ersten Dienstag im Monat, ist die regelmäßige Zusammenkunft von Bierenthusiasten und Hobbybrauern. Bei Vortrag, Diskussion sowie engagierter Verkostung kommt man der facettenreichen Welt der vergorenen Getränke stets ein Schlückchen näher. Kuratiert von Thomas Maas (Trinkhalle) liest sich die Referentenliste inzwischen wie das Who is Who der deutschen Craft Beer Szene:

04.10.2016 | Holger und Oliver Schmidt | Hops-Brewing, Hoppstädten-Weiersbach
01.11.2016 | Christian Hans Müller | Hanscraft & Co., Aschaffenburg
06.12.2016 | Sebastian Sauer | Freigeist / The Monarchy

Alternative mit Pott-Flair

Minimalistisch, ohne viel Schnickschnack bekommt man das geboten, was sich im Ruhrgebiet schon lange bewehrt hat. Es gibt Soleier,Die Bierakademie, jeden 1. Dienstag im Monat; Foto: Peter Gurlack Bio-Frikadellen (auch in vegetarisch Ausführung), Quiche und Kuchen vom regionalen Feinkostanbieter „im Glas“ aus Bochum-Dahlhausen. Essen und sich durch mehr als 100 verschiedene Biersorten probieren, dann mit Freunden am Kicker die Kalorien wieder abtrainieren und das Neueste rund um den Kortländer-Kiez erfahren. Hier geht es nicht nur um das Sixpack, das man schnell mal besorgt, bevor es zum Picknick geht. Es ist das gesellige Miteinander, welches den Laden zu einem Treffpunkt für Menschen aller Typen macht. Egal, ob man sich hier mit Freunden verabredet oder nur am „Stammtisch“ sein Bier trinken will – die Trinkhalle zwingt niemandem irgendeine Attitüde auf.

Alternativ zum Bermudda3eck kann man hier chillen und neues über das Gold in Flaschen lernen. Regelmäßig findet in der Trinkhalle die Bierakademie statt, wo Fachkundige über das Brauen referieren und auch Verkostungen der ausgefallensten Biersorten, natürlich zu Lehrzwecken, auf dem Programm stehen. Wer genug von langweiligen Weinproben hat oder einfach mal Lust auf Bier, sollte sich von Herrn Gawling bei der Wahl beraten lassen, denn der Inhaber der Trinkhalle ist nicht nur ein erfolgreicher Gastronom, sondern auch ein Bier-Kenner. Ob man auf der Suche nach einem Porter mit Kirschgeschmack ist oder einfach nur etwas Neues probieren möchte, hier sollte jeder durstige Gast fündig werden.

BIERinFLASCHEN + VINYLinSCHEIBEN

Ein Sessel, eine Couch, Palettenbänke und rustikaleBier und Vinyl, Foto: Trinkhalle Tische, weiße Fliesen und eine herrliche Bar mit Plattenspieler sind genug Deko, denn hier stehen das Getränk, die Freunde und allerlei Gesprächsstoff im Mittelpunkt. Doch alle 3 Monate schieben die Biertrinker das heilige Gesöff beiseite und machen Platz für Vinyl, Musikjunkies und Retro-Fans. BIERinFLASCHEN + VINYLinSCHEIBEN ist DER Platten-Flohmarkt schlechthin. Jeder bringt, was er loswerden will – alte Jugendsünden oder auch Raritäten zu entsprechenden Preisen. Was heute nicht mehr auf den MP3-Player passt oder als Souvenir zweckentfremdet wurde, kann hier erstanden werden. Beim Stöbern genüsslich an seinem Bier nippen und das Flair der Guten Alten Zeiten, als Musik noch eine handfeste Sache war, in sich aufnehmen – was könnte es Schöneres geben? Im Angebot an diesem besonderen Tag ist nicht nur Bier und was sonst noch in Flaschen erhältlich ist, sonden auch Punk, Indie, Garage, Psych, Prog, Electronic, Reggae, Ska, Soul, House, Techno und an die 50 weiterer Stilrichtungen. Getreu dem Motte: „Die Mischung macht's!“ bekommen die Gäste beim Vinyl-Flohmarkt in der Trinkhalle samt Record Store Feeling auch eine riesige Auswahl verschiedenster Künstler, Genres und Biere.

Trinkhalle Tom Gawlig

Herner Str. 8
44787 Bochum

Öffnungszeiten
täglich 17 Uhr bis 22 Uhr

Bierakademie

Jeweils am 1. Dienstag des Monats, 19 Uhr

Foto: Trinkhalle

Empfehlungen