Drübbelken

Das Drübbelken in Recklinghausen ist wohl das, was man eine Institution nennt. Irgendwie schon immer da und irgendwie landet man auch immer wieder in den gemütlichen Kneipenräumen: Essen und Trinken in alternativer Atmosphäre. Dazu locken regelmäßige Kunstausstellungen.

Das Drübbelken in Recklinghausen ist wohl das, was man eine Institution nennt. Irgendwie schon immer da und irgendwie landet man auch immer wieder in den gemütlichen Kneipenräumen an der Münsterstraße.

Hier trifft sich, wer zumindest das Abitur in der Tasche hat, führt pseudo-intellektuelle Gespräche und betrinkt sich mit den Freunden in der alten Heimat. Die Musik ist gut und besonders an den Wochenenden ist es sowohl im vorderen Bereich als auch im hinteren Restaurant stets rappelvoll.

Das Restaurant des Drübbelken ist mehr als zu empfehlen. Es gibt hier eine kleine, aber ausreichende Speisekarte und günstige Tagesgerichte. Die Gerichte sind nicht nur sehr lecker, sondern vor allem auch schnell serviert. Besonders empfehlenswert sind die Bratkartoffeln mit Aioli für 3,50 Euro.

Überhaupt wartet man weder auf Getränke noch auf das Essen lange. Der Service im Drübbelken ist sehr freundlich und die Preise günstig. Regelmäßige Kunstausstellungen machen das Drübbelken immer wieder zur Galerie. Niemals gefällig sind die ausgestellten Werke im Drübbelken, sondern immer eher kontrovers, herausfordernd und mutig.

Drübbelken

Münsterstr.5
45657 Recklinghausen
02361 - 2 34 93

(pk)

Empfehlungen