subrosa in Dortmund

Konzerte, Partys, Poetry Jams oder einfach nur chillen und Fußball gucken ... das subrosa in Dortmund ist ein Anziehungspunkt für nette Leute aus dem Ruhrgebiet. Das Ambiente ist urig eigenwillig und einfach zum Wohlfühlen geeignet! Bei den Partys und Konzerten vibrieren hier auch schon mal die Scheiben.

Lavabar, Foto: subrosa [ruhr-guide] Seit Anfang der 90er Jahre gibt es im Dortmunder Norden eine Institution, die sich dort so wunderschön in das Stadtbild eingepasst hat und einfach nicht mehr wegzudenken ist. Jeder kennt es und irgendwie ist es einfach wie ein zweites Wohnzimmer: Gemütlich bunt eingerichtet, Kuschelsofa in der Ecke, der Fernseher läuft bei Fußballspielen heiß und das frische Pils kann man mit einem gemischtem Publikum an der Theke oder im Sommer auch draußen genießen. Dabei heißt es Futtern wie bei Muttern: ob Snack oder Hauptgericht - mit einer deftigen Suppe, wie einem Linseneintopf, verschiedenen Pasta-Gerichten oder einfach einem Sandwich und Salat kann man sich hier stärken.

Feierstimmung im subrosa, Foto: subrosa

Konzerte, Open Stage, Fußball und mehr

Dieses "Wohnzimmer" für nette Leute kennt man im Ruhrgebiet auch unter dem Namen subrosa und es lädt nicht nur zum chillen ein, denn des Öfteren vibrieren hier auch aufgrund eines erhöhten Schallpegels die Scheiben. Punk, Ska, Rock: Auf dieser Bühne - vorher wird aber das Sofa zur Seite gerückt - sind alle Bands zu Hause.

Eine Open-Stage lädt zum Poetry-Jam. Heißt das nicht Poetry-SLAM? Nein, im subrosa nicht, wenn hier entspannt geistige Ergüsse vorgetragen werden. Donnerstags kann sich jeder, der auch nur ein bisschen meint etwas drauf zu haben, beim Talentschuppen unter Beweis stellen. Langweilig wird es im subrosa nie!

subrosa

Gneisenaustrasse 56
44147 Dortmund
Tel: 0231 - 820807

Öffnungszeiten:
Montag: Geschlossen
Dienstag: 18:00 – 01:00
Mittwoch: 18:00 – 01:00
Donnerstag: 18:00 – 01:00
Freitag: 19:00 – 02:00
Samstag: 19:00 – 02:00
Sonntag: Geschlossen

Fotos: subrosa

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }