Matrix Bochum

Diese gewichtige Frage stellt sich in Bochum eigentlich niemand, denn die Matrix ist die Discothek in Sachen Rock, Heavy Metal, Industrial und Wave. In vier Clubs wird in Langendreer an jedem Wochenende die Nacht durchgetanzt.


[ruhr-guide] 1928 wurde der imposante Turm Turm Matrix der Müser Brauerei AG als Kühlschiff für die Braumaische gebaut. Bis heute ist er mit seinen 11 Stockwerken inoffizielles Wahrzeichen von Langendreer und ein gutes Beispiel expressionistischer Industriearchitektur. Und bereits seit 1978 wird hier gerockt. Seinem Namen alle Ehre machte der Rockpalast im ganzen Ruhrgebiet, denn hier war Rock und Heavy Metal bis Mitte der 90er Jahre tonangebend. Und noch heute existiert der alte Rockpalast mit seiner Ausstattung aus den 80er Jahren, denn innerhalb der Matrix konnte er durch die Umbauten zur neuen Disco als Club integriert werden.

Mit seinen vier Areas will die Matrix nun bereits seit Anfang 1999 alle verschiedenen Musikrichtungen und Zielgruppen erreichen. Alternative, Charts- und Dancemusik, Crossover, Funk, Gothic, Rock, Indie und Trash liefen von nun an in den verschiedenen Clubs. In der großen Halle konnten außerdem schon so manche Live Acts begrüßt werden, darunter Alphaville, Front 242, H-Blockx oder Tito & Tarantula.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Im Laufe der Zeit entwickelte sich in der vier Areas in der Matrix Matrix ein festes Wochen- und Monatsprogramm, mit dem sich zeigt, dass in Bochum immer noch mächtig gerockt wird. Manche Partyformate orientieren sich mittlerweile auch am Mainstream, ohne jedoch die Wurzeln im Rock zu vernachlässigen. So bekommt man stets auf mindestens einem Floor ordentlich Gitarrenmusik auf die Ohren.

Besonders die samstägliche Ballroom Party ist mit einer hervorragenden Mischung aus Heavy Metal und Hardrock im Rockpalast, sowie Modern Guitar Sounds, Charts, Dance und Pop oder 80er- und 90er-Trash auf den anderen Floors bei einem anspruchsvollen Partyvolk äußerst beliebt. Die perfekte Party für Gruppen mit den verschiedensten Geschmäckern!

Weniger für das schwarze Publikum ansprechend ist die FREAK OUT ON FRIDAY Party. Hier können "Normalos", "Hipster" und jeder der Lust darauf hat jeden 1. und 3. Freitag zu Electro, Indie, Dubstep, Hiphop, Funk, Rock, Alternative und Nu-Metal ausrasten.

Treffpunkt für die schwarze Szene: E.O.D.

Als Highlight gilt nun schon seit über 14 Jahren Jahren das E.O.D. (Empire Of Darkness)! Matrix: Treffpunkt schwarze Szene Zweimal im Monat, am 2. und 4. Freitag, treffen sich die Freunde von Future- und Synthiepop, Mittelalter und New Goth, Crossover, aber auch Pop und Wave in der Matrix. Aus ganz NRW und sogar dem benachbarten Ausland pilgern sie nach Bochum-Langendreer, vielleicht einfach aus Gewohnheit, denn in diesem Stadtteil befand sich ja auch der Zwischenfall, der seit einem verheerenden Brand 2011 seine Pforten für immer schließen musste. Und dass die schwarze Szene keineswegs farblos ist, zeigt sich bei dem gemischten Publikum in extravaganten Kostümen, den Burgfräulein aus dem Mittelalter, den Hardcore Fans in Lack und Leder oder den "Normalos", die einfach mal zu einer guten Musik-Mischung tanzen wollen.

MATRIX

Rock Palast GmbH
Hauptstrasse 200
44892 Bochum

Telefon: +49 (0)234/ 610 68-00

Fr - Sa: 22:00 - 06:00 Uhr

www.matrix-bochum.de



(sl)

Foto 1: Matrix Bochum

Empfehlungen