AREA4 Festival 2007 in Lüdinghausen

Gemütlich und familiär: Das neue Area4 hat seine Feuertaufe auf der grünen Wiese bestanden, das dreitägige Open Air vom 24. - 26. August war allerdings weniger gut besucht als erwartet. Am Sonntag machte sich zunächst Katerstimmung breit, bevor Madsen, Sparta, ... And You Will Know Us By The Trail Of Dead, Mando Diao und Tool die Festivalbesucher auf die Beine holten. Hier gibt es Interviews und Festivalimpressionen der besonderen Art mit jeder Menge O-Tönen von Machern, Musikern und Fans in Kooperation mit www.rockster.tv.


Impressionen vom Area4 gibt es in unserer Bildergalerie



Archiv: 27.08.2007 [ruhr-guide] Das großflächige Gelände zwischen dem Ruhrgebiet und dem Münsterland, umgeben von Hügeln, Wäldern und Feldern, war geradezu prädestiniert für ein AREA4 Festival 2007 in Lüdinghausenzünftiges Open Air-Spektakel. Drei Tage Musik, Camping und Freiluftfreude pur bei für diesen Sommer richtig gutem Wetter, dennoch stand das AREA4 Festival 2007 in Lüdinghausen an diesem Wochenende in direkter Konkurrenz zu anderen Großveranstaltungen in ganz NRW. Das tolle Line-Up mit Bands wie Donots, Soulfly, The (International) Noise Conspiracy, Eagles of Death Metal, NoFX, Turbostaat, Itchy Poopzkid, Muff Potter, From Autumn To Ashes, Art Brut, Blackmail, The 69 Eyes oder Juliette & The Licks konnte dennoch ein paar tausend Rockfans mobilisieren und wer am Sonntagmittag am idyllisch gelegenen Gelände ankam, fand: friedliche Stimmung und müde Festivalgäste nach einer anscheinend ziemlich langen und durchgefeierten Partynacht.

Zur besten Kaffee- und Kuchenzeit hatten sich dann auch erst ein paar Hartgesottene aus den Zelten geschält, den Weg zur großen Bühne gefunden oder sich auch auf der großen Wiese Rockten das Area4: Jingo de Lunchwieder direkt hingelegt. Diejenigen verpassten dann allerdings den Auftritt der legendären Berliner Band Jingo de Lunch, die beim Area4 nicht nur ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feierte sondern auch ihre Rückkehr ins Münsterland begann, hatten Yvonne Ducksworth & Co. doch in den 80ern regelmäßig in der Fabrik in Coesfeld gespielt. Und so betrat um 15 Uhr eine Band die Bühne, die noch aus einer Zeit stammt, als man die Musikrichtung Independent nannte und nicht schlicht Indie, die mit wagemutigen Breaks und Tempiwechsel in ihren Songs am Nachmittag knallhart losrockte, natürlich mit den alten Hits wie "Seen and done", "Thirteen" oder "Jingo".

Madsen beim AREA4 Festival 2007 in Lüdinghausen"Ihr seht so müde aus", rief Madsen-Sänger Sebastian über das Feld, mit ihren tollen Rocksongs von "Ein Sturm", "Goodbye Logik", "Die Perfektion" bis "Du schreibst Geschichte" konnten die Fünf aus dem Wendland die lethargische Meute motivieren, sich auf den letzten Festivalmetern aufzurappeln und die letzten Stimmungsreserven zu mobilisieren. Mit einer soliden Live-Show wurde es auch dann langsam voll vor der Bühne, nach dem ersten Bier war die Laune dann auch wieder voll da.

Zeit für Pommes, Pizza oder die von zu Hause mitgebrachte Stulle - da erkennt man den wahren Profi, der sich nichts aus dem geschmacksneutralen Essen auf Open Air-Festivals macht. Die einen betätigten sich nach der ersten Verausgabung vor der Bühne sportlich beim Ball- oder beim Kartenspiel, andere zogen ein weiteres Nickerchen auf der Wiese vor und man fragte sich beinahe bis zum Sonnenuntergang, was hier wohl am Vorabend für eine Party gestiegen sein musste.
Nach dem grundsoliden Auftritt von Sparta ging es nahezu ... And You Will Know Us By The Trail Of Deadbombastisch weiter mit Brachialrock höchter Perfektion: ... And You Will Know Us By The Trail Of Dead waren für die meisten der erste Höhepunkt des inzwischen fortgeschrittenen Festivaltages. Mit zwei Schlagzeugen, Keyboards und stets neu angereichten Gitarren sorgten die US-Rocker gerade mit dem Wechsel von schrägen Tönen und klassischen Rockharmonien für eine Art Flächenbrand im Münsterland.

Bevor Tool mit perfektem Sound zum großen Finale ansetzten, Mando Diao beim Area4galt es aber eine satte Rock'n'Roll-Show zu erleben, denn mit Mando Diao kam die rotzigste Beatles-Nachfolgeband schlechthin auf die Bühne und spielte zur Freude der Festivalgäste Hits wie "Down In The Past" oder "Long Before Rock 'n' Roll" - hatte sowas der gestandene Landwirt hier im Münsterland schon gesehen? Wohl kaum und es bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder ein Area4-Festival an welcher Stelle auch immer, aber bitte in der Nähe des Ruhrgebiets, geben wird. Und dann heißt es aber: HINGEHEN! Mehr gibt es auch auf www.rockster.tv!

AREA4 Festival 2007

24. - 26. August, Lüdinghausen/Flugplatz Borkenberge

(sl)

Empfehlungen