Bochumer Musiksommer

Der Festreigen in der Bochumer Innenstadt will und will nicht abreißen. Jetzt feiert man aber nicht im Bermuda3Eck, sondern zwischen Willy-Brandt-Platz am Rathaus und Massenbergstraße. Auf dem Programm des Bochumer Musiksommers stehen vom 30. August bis zum 2. September Klassik und Elektronische Musik. Mit dabei sind Klee, Hans Nieswandt und Moguai.


Archiv: 03.08.2007 [ruhr-guide] Das Bermuda3Eck ist für die Massen, die Kortumstraße für Die Bochumer Symphoniker eröffnen den Bochumer Musiksommerdas Mainstreamshopping zuständig. In der Bochumer Innenstadt gibt es aber mit dem Quartier ein Viertel, in dem sich einige Inhaber geführte Geschäfte etabliert haben. Hier steigt nun ein weiteres Top-Event des Open Air-Sommers 2007, das, wie es die Bochum Marketing GmbH selbst ausdrückt, "für das neue Bochum steht und das durch seine Vielseitigkeit alle Zielgruppen einlädt, mit zu feiern."

Das Programm mit Kulturmeile, Klassik, Weltmusik, Chören, Popbands, Weinmarkt, Orgelmusik, Kindermusical, Kulturführungen, Moonlight-Shopping und einer großen Electric Lounge erinnert ganz stark an das Fest des Nachbarn Essen.Original - warum nicht!? Der Bochumer Vorteil einer solchen Konzeption liegt mit Sicherheit in der besseren Fußläufigkeit, erreicht man die verschiedenen Spielorte einfach schneller.

Vielfältiges Programm

Den Startschuss zum Bochumer Musiksommer gibt natürlich die Oberbürgermeisterin Frau Dr. Ottilie Scholz. Am Donnerstag, 30. August, um 20 Uhr eröffnet sie das Fest, das dann aber bereits in vollem Gange ist. Denn schon ab nachmittags treten das Ensemble der Musikschule auf der Bühne am Boulevard Massenbergstraße/ Hellweg auf und die Electric Lounge am Boulevard Bongardstraße/ U-Bahn Rathaus Süd wird eröffnet. Um 20:15 Uhr spielen unter dem Titel "Heimspiel und Highlight" die Bochumer Symphoniker unter der Leitung von Harry Curtis Auszüge aus Johann Strauß' Ouvertüre zur Operette "Die Fledermaus", Zoltan Kodalys "Tänze aus Galanta", Friedrich Smetanas "Die Moldau" aus dem Zyklus "Mein Vaterland" sowie Peter I. Tschaikowskys "Romeo und Julia".

Elektronische Musik macht jung

Für Familien mit Kindern aber vor allem für die in Bochum derzeit mit dem Slogan "Bochum macht jung!" beworbene Jugend, treten hier wirklich gute Bands und DJs auf - es darf getanzt werden! So ertönen ab dem 30. August um 15:30 Uhr in der Electric Lounge elektronische Klänge des KLEEDJ-Kollektivs Platinchoc, lädt Stephan Karkowsky zu einem entspannten Start ins lange Musikwochenende ein und dreht DJ Gärtner Der Lüste mit seinen Lounge-Sounds und weltmusikalischen Klängen ab 19 Uhr ein wenig mehr auf. Pop aus der Hauptstadt steht ab 20 Uhr auf dem Programm der Sparkassen-Bühne, wenn Tele die beste Antwort auf die allgegen- wärtige Betroffenheitslyrik geben.

Livemusik vom Feinsten gibt es auf die Ohren, wenn am Festival- freitag Erdmöbel Klassiker der Musikgeschichte auf ihre ganz eigene Weise interpretieren und die Band Klee auftritt. Soeben haben Sängerin Suzie Kerstgens & Co. bei den Dortmunder Juicy Beats bewiesen, dass es neben Silbermond und Juli noch sehr wohl eine Alternative in der deutschen Musikszene gibt - Klee werden wie gewohnt ihren "Lichtstrahl" tief im Westen abfeuern.

Twist, Rock'n'Roll, impressionistische Jazzklänge, impressionistische Unterhaltungsmusik sowie ein Erdmöbelspektakuläres Feuerwerk in musikalischer Begleitung des Jugendsinfonie- Orchester sorgen am Samstag für viel Musik und noch sehr viel mehr in Bochum. Die DJs Mike Litt, Moguai und André Hommen lassen in der Electric Lounge kein Tanzbein unbewegt, energetischer House- und Elektromusik werden für eine tolle Party mitten in der Stadt sorgen.

Zum Abschluss des Bochumer Musiksommers gibt der Deutschrocker mit der ungewöhnlichen Textkunst, Heinz-Rudolf Kunze, um 18:30 Uhr auf der Volksbank-Bühne ein Konzert. Freunde der elektronischen Tanzmusik werden wohl eher ab der Mittagszeit in der Electric Lounge anzutreffen sein. Hier legen Werle & Stankowski, die Kölner Band Floorjivers sowie DJ und Autor Hans Nieswandt noch einmal richtig los.

Bochumer Musiksommer

30.08. - 02.09.2007

(sl)

Empfehlungen