Das Racist im Hotel Shanghai

Sie sind auf jeden Fall nicht das, was man unter Hip Hop erwartet. Ein einzigartiges Trio, welches zwischen Rap, minimal music und destruktiven Technobeats switcht. Einen ganz eigenen Stil legen die drei Jungs aus Brooklyn an den Tag – und der gefällt! Nicht nur, dass Stars wie Jay-Z und Iggy Pop sich als Fans ihrer Musik outen, auch MTV und das Rolling Stone-Magazin sehen die Band bald ganz oben in den Charts. Und diese Newcomer sind nun auch in Deutschland zu hören!? Klare Sache, dass der Club „Hotel Shanghai“ in Essen sich diese drei nicht entgehen lässt! Am jetzigen Freitag, dem 16.12., steigt die fette Party in der Steeler Straße.


Archiv: 16.12.2011 [ruhr-guide] Mit ihrem coolen, aber ungewöhnlichen Stil haben sie schon jetzt eine kleine Hip Hop-Revolution gestartet – zumindest inDas Racist Credit: Caroline Mort Amerika. Wer nun guten amerikanischen Hip Hop á la Dr. Dre oder Eminem erwartet, ist an der ganz falschen Adresse. Himanshu „Heems“ Suri, Victor „Kool A.D.“ Vazquez und Ashok „Dap“ Kondabolu, so die Namen, rappen über Fast-Food, über den Unterschied von Farbigen und Weißen, über Armut und Ungerechtigkeit oder eben übers Kiffen. Das volle Spektrum der Alltagsthemen wird ausgeschöpft. Und auch, wenn die Kombination aus Songs übers Kiffen, Michael Jackson und Indiens Armut paradox erscheint, so sind hier eher die Texte am wertvollsten. Immer dabei: Kultivierte Zeilen und eine Portion Humor. Schon allein das spaltete die USA. Auf der Website des Musikmagazins SPEX wurde es so beschrieben: »Kann Rap lustig sein?« Auftritt Dap: »Rap ist völlig high auf Pilzen in Bosnien.«

Zunächst für solche Kommentare belustigt, erkannten allmählich die wichtigen Musiksender und -magazine, das diese drei Brooklyner vielleichtDas Racist Credit: Nayeli Rodriguez bald ganz oben auf sind. Auch, wenn sie erst seit einigen Jahren aktiv sind, so sei es ihnen gegönnt, dass sie auch hierzulande zu solchem Erfolg kommen. Am heutigen Freitag, dem 16.12., besteht die vorerst letzte Chance die drei und ihren Sound live in Deutschland zu hören. Im Hotel Shanghai in Essen gehen ab 23 Uhr die Türen auf. Tickets sind nur an der Abendkasse erhältlich.
Unser Tipp: Ran da! Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Laden ist leider nicht allzu riesig ...

Das Racist - 16.12.2011


Hotel Shanghai
Steeler Straße 33
45127 Essen

Ab 23 Uhr
Ticketpreis: 10 Euro


Hier schon mal einen kleinen musikalischen Vorgeschmack:

Empfehlungen