David Garrett – Rock Symphonies

Er ist der Rockstar der klassischen Musik: David Garrett, der Ausnahmegeiger mit dem langen Haar. Wenn der Star-Violinist seine Geige zur Hand nimmt und zu spielen beginnt, herrscht Gänsehaut-Stimmung im ganzen Saal. Dass der 30 Jahre alte Musiker, der schon als 4-jähriger seine erste Violine in den Händen hielt, sein Handwerk beherrscht, beweisen hochrangige Preise und Auszeichnungen. David Garrett verdiente sich in der Vergangenheit zudem nicht nur mit Musik, sondern auch mit Modeln sein Geld.


Archiv: 02.05.2011 [ruhr-guide] Seit 2006 bringt der erfolgreiche Aachener David Garrett, der in Amerika aufwuchs, jedes Jahr eine neue Foto DEAG classics: David GarrettPlatte heraus. Auch vor 2006 begeisterte er die Menschheit schon mit seiner Musik und 2009 erschienen sogar gleich zwei Alben. Sein neustes Werk ist das Album "Rock Symponies" mit dem er nun auf Tour ist. Von sich selbst behauptet Garrett, dass sich nur in der Klassik bereits etablierte Künstler ein Crossover-Album leisten könnten. Und das ist er auf jeden Fall. Ein Ausnahmetalent und Star-Geiger. Mit zehn Jahren trat er zum ersten Mal mit den Hamburger Philharmonikern auf. 1999, als die Erfolge nicht abreißen, entschließt er sich nach New York zu ziehen und nicht den Weg des klassischen Violinisten zu gehen. Er schreibt sich an der Juilliard School für die Fächer Musikwissenschaft und Komposition ein und studiert die Musik nun auch theoretisch.

David Garrett auf Erfolgskurs

David Garrett erhielt im Jahr 2008 seine erste Auszeichnung. Hier gewann er den ECHO Klassik für "Klassik ohne Grenzen". 2009 folgte die "Goldene Feder" und im Jahr 2010 konnte er sich dann vor Preisen kaum noch retten: David Garrett bekam 3 Platin-Schallplatten, eine Goldene Schallplatte und räumte den Preis "Goldene Kamera" für die "Beste Musik International" ab.


Seine außergewöhnlichen Arrangements versetzten Professoren und später auch sein Publikum in Schwärmereien. Garrett vereinbart Kunst mit Können und Klassik mit Popularität. Er bricht mit Traditionen, analysiert Stücke aufs Detail und schafft es dabei, Michael Jacksons „Smooth Criminal“ mit Mozarts „Türkischem Marsch“ überzeugend zu verflechten. Dass Garretts Kindheit und Jugend trotz riesigen Talents von zahlreichen harten Übungsstunden geprägt sein muss, gehört zu einer solchen Karriere dazu.

Rock Symphonies in den Konzerthallen

Mit seinem aktuellen Album "Rock Symphonies", auf dem sich unter anderem die Lieder "Master of Puppets", "Smells Like Teen Spirit" und "Vivaldi vs. Vertigo" befinden, geht er jetzt auf seine bislang größte und längste Tour durch Deutschlands und Österreichs namenhafteste Konzerthallen. Auch in der Schweiz dürfen sich Fans auf die Live-Auftritte freuen. Für 2012 ist ebenfalls eine Tour unter dem Namen "Recital" geplant, es steht allerdings noch nichts genaueres dazu fest.

David Garrett – Rock Symphonies

(jk) (sb) (pd)

Foto DEAG classics: David Garrett

Empfehlungen