Depeche Mode - Tour 2013

Sie gehören zu den absoluten Stars im Füllen von Stadien. Nun gibt es 2013 ein neues Album und eine neue Tour. Ganze Generationen wurden musikalisch von ihnen beeinflusst: Depeche Mode. Der kühle synthetische Gitarrensound der Achtziger überlebte Drogenprobleme, internen Hass und sogar seinen eigenen Hochpunkt. In den meisten Stadien sind nur noch Sitzplatzkarten erhältlich. Gore, Fletcher und Gahan sind unkaputtbar.


Archiv: 19.11.2012 [ruhr-guide] Am 23. Oktober gabenDepeche Mode 2013 Foto: MLK Konzertagentur GmbH & Co KG Depeche Mode in Paris eine Pressekonferenz, die erst Hoffnungen bei den Fans weckte, doch dann relativ informationsarm ausfiel. Kein Plattentitel, kein Erscheinungsdatum. Dafür gab es gleich nach Ende der Konferenz einen Run auf die Tickets, der ebenfalls noch namenlosen Tour. Martin Gore ließ verlauten, dass sich die neue Scheibe an „Violator“ und „Songs of Faith and Devotion“ orientiere. Auch einen neuen Song von Depeche Mode gab es bereits zu hören. Der vorläufige Titel heißt „Angel of Love“ und kommt hauptsächlich sehr getragen, dabei jedoch kantig elektronisch mit rauem Gesang daher. Aber auch weiche Zwischentöne ala Coldplay sind kurzzeitig zu hören. Ein vielversprechender Schnipsel aus einem wohl 20 Songs umfassenden Album, das ansonsten noch sehr nebulös erscheint.

Hier direkt Deine Tickets online buchen!

32 Jahre Depeche Mode

Hits wie „Enjoy the Silence“ und Depeche Mode 2013 Foto: MLK Konzertagentur GmbH & Co KG„Personal Jesus“ wurden durch die Radiostationen gespült und sind längst etlichen Menschen bekannt, die ansonsten nur wenig über die Synthie-Megaband wissen. 32 Jahre lang sind Dave Gahan, Martin Gore und Andrew Fletcher durch dick und dünn gegangen, manchmal hauchdünn an der Katastrophe vorbei - ein Selbstmordversuch, Abhängigkeit, der ewige Streit zwischen Gahan und Gore um das Songwriting. Vieles davon ist Geschichte. Positives Lebensgefühl, Familien und Kinder spielen heute eine Rolle im Leben der Wave-Rocker.

Zwei Mal live in Düsseldorf

Bis kurz vor der Pressekonferenz arbeiteten Depeche Mode noch an ihrer neuen Platte. Anton Corbijn bemüht sich derzeit um das Bühnendesign. 35 Konzerte in 25 Ländern soll es auf der Europatour 2013 geben. Vielversprechende Anzeichen. Doch dass Depeche Mode auf ihren beiden Konzerten in NRW wieder Musik für die Massen inklusive der Hits bringen werden, steht im Gegensatz zu vielen noch zu lüftenden Geheimnissen wohl fest.

Depeche Mode-Tour 2013

01.06.2013 - München, Olympiastadion
03.06.2013 - Stuttgart, Mercedes-Benz Arena
05.06.2013 - Frankfurt, Commerzbank-Arena
09.06.2013 - Berlin, Olympiastadion
11.06.2013 - Leipzig, Red Bull Arena
17.06.2013 - Hamburg, Imtech Arena
03.07.2013 - Düsseldorf, Esprit Arena
05.07.2013 - Düsseldorf, Esprit Arena (Zusatzkonzert)

(sarah bauer)

Fotocredit: MLK Konzertagentur GmbH & Co KG

Empfehlungen