Die Telekom Extreme Playgrounds

Die Telekom Extreme Playgrounds der jeweiligen Standorte haben sich zum echten Festival-Highlight entwickelt. Im fünften Jahr präsentiert sich die Tradition weiterhin actionreich mit BMX-Acts, Moutenbike, Wakeboard-Fun und einem Konzert-Line-Up, das sich sehen lassen kann. Am 17. April 2011 findet der Telekom Extreme Playground auch wieder in Duisburg statt und rockt das Ruhrgebiet!


Archiv: 14.04.2011 [ruhr-guide] Mosphit, Dirt Jump undProgramm 2011 Foto: Telekom Extreme Playgrounds Extremsport-Contests! Auf dem Telekom Extreme Playground in der Duisburger Kraftzentrale ist Action pur angesagt. Mit Sport-Stars auf Weltniveau und einem Konzertprogramm, das einem kleinen Festival gleicht, feiert das Event sein erstes Jubiläum. Fünf Jahre lang machen die Playgrounds nun schon in verschiedenen deutschen Städten Station. In der warten im April 28 Fahrer aus ganz Europa, Australien und den USA auf die Besucher. Gemeinsam ringen sie beim BMX Dirt Jump und beim MTB Slopestyle um einen Titel und 40.000 Dollar Preisgeld.


Stars der Szene treten an

Die Starter sind allesamt Profis und auch der schwedische Titelverteidiger Martin Söderström wird antreten. Für den BMX Dirt Jump ist der amerikanische Vorjahressieger und BMX Dirt World Champion von 2009 Anthony Napolitan engagiert worden. Auch Talente kommen beim Telekom Extreme Playground nicht zu kurz: Der 16-jährige amerikanische Ausnahmefahrer Brett "Maddog" Banasiewicz hat bereits fest zugesagt. Des Weiteren dürfen sich die Besucher des Telekom Extreme Playgrounds auf den dreifachen X Games Gewinner Corey Bohan sowie den 24-jährige Contest-Routinier Ben Wallace aus Großbritannien freuen.

Punk und Rock aus der oberen Liga

Neben den sportlichen Attraktionen ist auch das musikalische Line-Up sehenswert. Neben den Broilers und Danko Jones werden auch die Punk-Country-Urgesteine Pennywise live auftreten. Auch nach 20 Jahren sind Pennywise mit Hits wie "Fuck Authority" Meister des melodischen Hardcores. Die Broilers bringen bereits Festivalerfahrung mit. Auf Rock am Ring 2010 ließen sie sich feiern und auch ihr viertes Studioalbum "Vanitas" erhält momentan viel Lob. Mit deutschen Texten und eingängigen Melodien waren sie auch schon als Support der Toten Hosen unterwegs. Danko Jones dagegen sind bekannt für harte Riffs und noch härtere Texte. Die Band zeigt aber auch offen ihre Rock'n'Roll-Seele und benennt KISS und AC/DC als Vorbilder.

2010 als erfolgreiches Jahr

Bereits im vergangenen Jahr war die Kraftzentrale in Duisburg restlos ausverkauft. Deshalb sollte frühzeitig zu den Tickets gegriffen werden. Über 4000 Zuschauer genossen bei bestem Wetter einen actionreichen und spannenden Tag. Auch da war das Line-Up schon ein wahres Highlight. Die Skatepunks von Sum41 standen neben AFI auf der Bühne, bevor Bad Religion als Genre-Größe das Feld betraten. Die Telekom Extreme Playgrounds bieten eben alles, was extrem ist – vor allem aber extrem viel Spaß.

Telekom Extreme Playgrounds

17. April 2011
Landschaftspark Nord Kraftzentrale, Duisburg
(sb)

Bildquelle: Telekom Extreme Playgrounds

Empfehlungen