Metal lebt und Herten rockt!

Am 30. September 2005 war es soweit. Im Jugendzentrum Nord in Herten fand mal wieder eines der berühmt-berüchtigten Metal-Konzerte statt. Drei Death-Metal-Geschwader fielen an diesem Abend über das Publikum her.

Eröffnet wurde Headliner des Abends: VEROXITYdieser Abend von der Hertener Formation SUFFOCATE BASTARD, die mit ihrem technisch anspruchsvollen und äußerst brutalem Death/Grind begeisterten. Zweite Band waren die Castrop-Rauxeler AGAMENDON, auch bekannt durch die Steel-Meets-Steel Aktivitäten, welche schon für bekanntere Acts (u.a. Pro-Pain und Die Apokalyptischen Reiter) eröffnen durften. Ihr brutaler, aber mit viel Gespür für Melodik versehener Death Metal, ging ordentlich nach vorne und wurde durch ausgeklügeltes Songwriting und vielseitige Growls abgerundet.

Headliner Metal lebt und Herten rockt!des Abends waren die ebenfalls aus Herten stammenden VEROXITY, welche das lokale Publikum schon häufiger begeisterten. Der Sound dieser Band lebt von den unterschiedlichsten Einflüssen aus dem Extremmetalbereich. Death Metal, Thrash Metal, Black Metal und viele andere Zutaten finden sich in ihrem Metal-Süppchen wieder. Gewürzt wird das ganze dann noch durch eine gehörige Portion Groove und eine recht rotzige Attitüde. Diese Combo rockte!

Jugendzentrum Nord

Beethovenstr. 1
45699 Herten

www.suffocate-bastard.de
www.agamendon.de
www.veroxity.de
www.jznord.de

(Marcus "Maggi" Jekubczik)

Empfehlungen