Nature One

The Flags keep flying ist das Motto der 16. Nature One und soll für die friedliche Zusammenkunft einer europaweiten Community stehen. Über 300 Acts aus diversen Genres der elektronischen Clubkultur treten diesmal an. 4 Main und über 19 Clubfloors werden hier den erwarteten 60.000 Besuchern bereitstehen. Und werden zum Beispiel von Acts, wie Carl Cox, Paul van Dyk oder DJ Hell bespielt.


Archiv: 14.05.2010 [ruhr-guide] Unterstützung bekommt das Festival von den nationalen Clubs, die mit ihren Residents das Line-upNature One Quelle: I-Motion GmbH für die Clubfloors darstellen. Unter anderem mit dabei ist das Butan aus Wuppertal, die Elektroküche aus Köln oder der Tresor aus der Hauptstadt. Dazu kommen noch internationale Veranstalter wie Energy aus der Schweiz, Thunderdome aus Holland oder Bass Bookings aus Belgien. So sind die Grundsteine gelegt für eins der größten Clubmusic-Festivals Deutschlands. Auf 120 Hektar kann sich also die europäische Ravegemeinschaft mit ihrer Campingausrüstung breit machen, um ab dem 29. Juli sich die volle Dröhnung an Dancemusic zu geben. Und das ist eine Sprache, die jeder versteht. Das Nature One ist bekannt dafür, dass es eins der friedlicheren Festivals ist, und darauf soll sich auch in diesem Jahr besonders fokussiert werden, damit sich an dieser wundervollen Feststellung auch nichts ändert.

Gudde Laune

Damit alle gut drauf bleiben, hat das Nature One in diesem Jahr wieder hochkarätige Namen in das Line-up mit aufgenommen. nature one quelle: I-Motion GmbHInsgesamt sind DJs aus über 25 Ländern gebucht und darunter sind nicht wenige wichtige Namen zu lesen. Doch auch Newcomer wie Felix Kröcher oder Klaudia Gawlas sind geladen und stimmen so zum freudigen Zusammensein auf der stillgelegten Raketenbasis Pydna ein, deren Name eher an einen Planeten in einem 80er Trash Sci-fi-Film erinnert, als an ein Musikfestival. Doch mit allerhand Equipment für Licht, Visuals und Feurwerk ist anscheinend auch dafür gesorgt. Zumal die futuristischen Zelte und Bunker sowieso wirken, als wäre man nicht so ganz heimisch. Aber solange man open minded zu seinen Lieblingsacts mit anderen Fans abfeiern kann, sollte man keine Probleme mit dem Heimweh bekommen. Im Gegenteil – wahrscheinlich ist es sogar so, dass sobald man sich vom Gelände des Nature One entfernt, sofortiger Herzschmerz eintritt. Daran sei jedoch jetzt noch nicht zu denken.

Nature One ist international

Dass das Nature One weder nationale noch musikalische Grenzen kennt, wird erneut von den Bookings bewiesen. nature one quelle: I-Motion GmbHDJs und Liveacts aus allerlei Genres sind geladen. Von Hardcore über Trance zu Techno. Diese Vielfalt lässt kaum einen Wunsch eines Vollblut Ravers aus und hat dadurch auch zurecht das Siegel eines der beliebtesten Festivals für elektronische Musik zu sein. Selbst für die Leute, die aus irgendwelchen unverständlichen Gründen nicht mit auf das Festival können, sei gesorgt. Radio bigFM und sunshine live übertragen Teile des Festivalgeschehens zeitgleich in die Radiogeräte und der Musiksender VIVA wird im Nachhinein zusammenfassend über 2 Tage Party pur berichten.

Wer noch unschlüssig ist, sollte sich vielleicht noch mal das Booking ganz genau anschauen. Monika Kruse, Tom Novy, Carl Cox, The Disco Boys, Dominik Eulberg oder Westbam werden einen schon auf die rechte Bahn rücken. Die Tickets für das gesamte Wochenende kosten 62 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühren und sind in Bezug auf das vollgepackte Line-up quasi ein Schnäppchen. Dann lasst die Flaggen mal wehen.

Nature One


30.07. - 01.08.2010
Raketenbasis Pydna
Kastellaun/Hunsrück
(ch)
Fotos: Nature One

Empfehlungen