Sepultura im turock

Die brasilianische Thrash-Metal Legende Sepultura spielt am Samstag, 11. Mai 2013 ab 19.45 Uhr im turock in Essen. Die Kult Band ist mit ihrem aktuellen Album „Kairos“ auf Tour durch Europa und spielt nur ein Konzert im Ruhrgebiet.


Archiv: 25.04.2013 [ruhr-guide] Wer bei einer Band aus Brasilien rhythmischeBand: Sepultura Samba-Kläge oder fröhliche Karnevalsmusik erwartet, der ist bei Sepultura an der falschen Adresse. Seit ihrer Gründung 1984 in Belo Horizonte hat sich die legendäre Formation dem Death und Thrash Metal verschrieben. Übersetzt bedeutet der Name Sepultura – passend zur Musikrichtung – Grab.

Sepultura – Band mit Geschichte

Noch im Jahr ihrer Gründung veröffentlichten die Bandmitglieder von Sepultura – Igor und Max Cavalera, Paulo Xisto Pinto Jr. und Jairo Guedez – ihre erste LP „Bestial Devastation“. Mit dem neuen Gitarristen Andreas Kisser stieg der technische Anspruch, der erstmals auf der Platte „Schizophrenia“ zu hören war. Im Jahr 1989 folgten „Beneath the Remains“ und eine Welttournee, mit denen auch endlich der verdiente Erfolg kam. Die danach entstandenen Alben wurden Verkaufsschlager. Das Video zu „Territory“, der letzten Singleauskopplung des 1993 veröffentlichten Albums „Chaos A. D.“ wurde 1994 mit einen MTV-Video Music Award ausgezeichnet. In dem Video wurde der Konflikt zwischen Israeliten und Palästinensern im Westjordanland aufgegriffen.

Auch wenn die Band in ihrer langen Geschichte ihres Bestehens mehrere Wechsel von Labels und Bandmitgliedern durchlebte, so ist sie sich selbst und ihrer Musik jedoch stets treu geblieben. In über 25 Jahren Bandgeschichte ist sie zu einer festen Größen in der Metal-Szene geworden und hat eine ganze Generation jüngerer Bands beeinflusst.
Dennoch hat sich die Formation und ihr Sound weiterentwickelt. Waren sie zunächst eine reine Death-Metal Band, gehen sie mittlerweile eher Richtung Thrash. Zudem binden sie weitere Sounds wie Hardcore-(Punk)-Elemente und südafrikanische Klänge mit in ihre Musik ein. Inhaltlich scheut die Band nicht vor Kritik an der Regierung Brasiliens oder Konflikten in anderen Ländern.

Kairos – Album und Tour

Für ihr zwölftes Studio-Album „Kairos“, das wie seine Vorgänger in den Trauma Studios in Sao Paulo (Brasilien) aufgenommen wurde, haben sich Sepultura Unterstützung vom Produzenten Roy Z, der schon Judas Priest und u. a. produzierte, geholt. Herausgekommen ist ein Album, das die Brutalität von „Beneath the Remains“ und „Arise“ mit dem modernen Thrash von „Chaos A. D.“ und „Roots“ kombiniert. Das Ergebnis klingt als scheint die Band wieder auf dem richtigen Weg zu sein.

Auf ihrer Europatour, die Sepultura durch Ungarn, Österreich, Frankreich, Spanien und Deutschland führt, spielen sie auch ein Konzert im Ruhrgebiet. Am Samstag, 11. Mai sind sie zu Gast im turock in Essen.

Sepultura

turock – disco, live-club, lounge
Viehofer Platz 3
45127 Essen

Samstag, 11. Mai 2013
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 19.45 Uhr

(mg)

Foto: Sepultura

Empfehlungen