Mesale Kebab-Haus, Dortmund

Dortmunds Brückstraßenviertel ist schon seit langem das Imbissviertel im Ruhrgebiet. Nirgendwo in der Ruhrstadt gibt es eine so geballte Ladung an Fastfood und wohl auch nicht mit solchen unangenehmen Auswüchsen wie hier. Ganz am Ende des Viertels jedoch liegt das Mesale-Kebab-Haus.


[ruhr-guide] Hier gibt es dann auch schon mal Mesale Kebab-Haus, DortmundFormfleischdöner, bei dem man Bedenken haben muß ob man es wirklich seinem Hund geben will, für 1,50 Euro - und es gibt genug Leute, die das auch noch essen!

Ganz am Ende des Viertels jedoch liegt das Mesale-Kebab-Haus. Hier gibt es einen Hähnchendöner für
2,50 Euro und zwar aus richtigem Hähnchenfleisch, prall gefüllt mit allem, was in einen gesunden Döner gehört: genug leicht bekömmliches Hähnchenfleisch, leckere Knoblauchsauce, Zwiebeln und vor allem Grün- und Rotzeugs, im Sommer dazu einen leckeren Ayran und die Grundbedürfnisse sind gestillt. Ayran ist übrigens neben Tee das Getränk des Orients und ich kenne nichts was den Durst bei großer Hitze besser löscht als dieser Jogurt, der mit Wasser verdünnt eine trinkbare Konsistenz bekommt und leicht gesalzen kühl serviert Mesale Kebab-Haus, Dortmundwird.

Aber Mesale-Kebab ist eigentlich schon kein Imbiß mehr - er schwebt irgendwo zwischen Imbiß und Restaurant. Jeden Tag gibt es ein unterschied- liches Buffet aus kalten und warmen Speisen. Die Zusammensetzung zwischen vegetarisch und fleischhaltig liegt ungefähr bei 50:50. Hier kann man für kleines Geld die original türkische Küche ausprobieren und genießen. Zum abschließenden Tee oder Mokka empfiehlt sich ein Stückchen des hier ebenso erhältlichen türkischen Naschwerkes.

Fazit: Gutes muss nicht teuer sein. Aber man sollte auch nicht beim billigsten Jakob Formfleisch kaufen. Für die Qualität in Ihrem Hause steht Frau Öktem Mesale Kebab-Haus, Dortmundund wer zu Ihren Stammgästen gehört, weiß ihre Gastfreundschaft zu schätzen. Leicht kann es nämlich vorkommen, dass man nach dem Döner noch eine Süßigkeit oder einen Tee als Gabe des Hauses bekommt. Man muß seine Döner hier auch nicht auf beim Gehen auf der Straße verschlabbern, sondern sitzt z.B. gemütlich vor der Tür und kann mit Frau Öktem einen Plausch über die Entwicklung des Brückstraßenviertels halten.

Mesale-Kebab-Haus


44135 Dortmund
Brückstr. 60
Tel.: 0231-1 85 72 94

Weitere Infos unter www.cityrestaurants.de

Guten Hunger wünscht
(namir)

Empfehlungen