Ruhr in Love

Eine Party für die gesamte elektronische Musikfamilie: Bei „Ruhr in Love“ soll auch dieses Jahr wieder kein Bein stillstehen. Über 40.000 Feierwütige tanzen sich im OLGA-Park in Oberhausen Jahr für Jahr quer durch das Sprektrum der elektronischen Tanzmusik. Bei 40 Open-Air-Floors und über 400 DJs ist für jeden Geschmack was dabei!

Archiv: 30.06.2017 [ruhr-guide] Am 1. Juli ist es so weit. Dann wird im Olga Park in Oberhausen wieder den ganzen Tag getanzt und gefeiert. Ab 12 Uhr morgens tummeln sich die Feiernden auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau. Im Schatten von Förderturm und Gasometer bietet der Park die perfekte Kulisse für eine Freiluft-Party ohnegleichen.Blick übers Publikum auf die Mixery Stage, Ruhr in Love Die 40 bunten Floors zwischen Wiese und Wasser lassen das ultimative Sommerfeeling aufkommen. Auch dieses Jahr haben die Veranstalter wieder ein vielfältiges Programm für alle Elektro-Fans zusammengestellt. Eine bunte Mischung aus Szenegrößen, Geheimtipps und Newcomern quer durch alle tanzbaren Genres der elektronischen Musik wird für richtig Stimmung sorgen. Für die Mixery-Stage wurden schon einige altbekannte Namen angekündigt: Cuebrick, Ostblockschlampen und Pappenheimer bespielten schon letztes Jahr die Menge vor der Bühne. Unterstützt werden sie dabei dieses Jahr von LOVRA, Moksi, Danielle Diaz und Lexy & K-Paul.

Party ohne Ende

22 Uhr ist offiziell Schluss. Die Party ist dann aber noch lange nicht zu Ende. Unzählige Aftershowpartys im Ruhrgebiet und zum Teil darüber hinaus geben jede Möglichkeit, die Nacht zum Tag zu machen. Ob in einem Club direkt in Oberhausen, oder in einer anderen Stadt: Wer noch nicht genug hat und weiter tanzen möchte, findet auf jeden Fall die richtige Party dafür.

Ruhr-in-Love

"Das elektronische Familienfest"
Sa. 01. Juli 2017, 12 – 22 Uhr
OlgaPark, Oberhausen

Weitere Informationen unter www.ruhr-in-love.de.

Foto: Ruhr in Love

Empfehlungen