SYNDICATE

Das ist nichts für Electro- und House-Fans, diesmal wird es im wahrsten Sinne härter in den Wetsfallenhallen! Hardcore Techno und Trance halten am Samstag, den 2. Oktober, wieder einmal Einzug in die Dortmunder Gefilde. Parrallel zur Party "The Club", die im Goldsaal stattfinden wird, werden auch nebenan in den Westfalenhallen die Pforten geöffnet. Auf drei verschiedenen Areas werden über 40 Künstler ihre DJ-Sets auspacken und die Westfalenhallen füllen. Mit 13.000 "Botschaftern der harten Stilrichtungen", auch Ambassadors genannt, rechnen die Veranstalter am Samstag. Gefört vom "Dutch Talent Exchange Program" werden auf den Floor 16 niederländische DJs ihr Bestes geben. Eins ist klar: es wird also voll und laut!

Archiv: 01.10.2010 [ruhr-guide] Welch eine riesige Zahl: 13.000! Und genau so viele Leute werden am Samstag in den Westfalenhallen erwartet. SYNDICATE FestivalSie alle werden aus nah und fern nach Dortmund pilgern und das alles nur für einen Event: Syndicate. Die nun schon zum 4. Mal stattfindende Party lockt jedes Jahr immer mehr Techno- und Hardcore-Fans in das Ruhrgebiet. Die Betonung liegt hierbei stark auf "Hard" und sorgt somit für bebende Hallenböden. Selbst DJs aus dem Nachbarland Holland machen keinen Halt davor, die Kilometer auf sich zu nehmen. So werden etwa 16 der 40 Künstler aus den Niederlanden kommen und der Menge ordentlich einheizen. Darunter sind natürlich Top-Acts der Extraklasse und so sind namenhafte DJs wie Angerfist, Korsakoff vs. Outblast, Predator vs. Vince, Re-Style, Tha Playah, Tomcat & Rudeboy, Dyprax, MC Tha Watcher, DaY-Már, Headhunters, Crypsis, Anagenetic, Chain Reaction und MC Syco mit von der Partie. Mit ihrene Hardstyle-, Hardtechno- und Hardcore-Vibes werden sie alle ihr Publikum finden und begeistern können.


Die Niederlande unterstützt die "Syndicate"

Unter ihnen sind ebenso die schon erwähnten niederländischen Künstler, die durch das "Dutch Talent Exchange Program", kurz DTEP, SYNDICATE Festivalgebucht werden und somit nicht nur für internationales Flair sorgen, sondern auch zusätzlich noch gefördert werden. Das soll heißen, dass das Kooperationsprogramm der Niederlanden "NL-Ruhr" zur hier im Ruhrgebiet stattfindenden "Ruhr.2010" einem Konzept des Austausches folgt, um jungen Künstlern aus dem Nachbarland eine neue Chance bieten zu können, internationale Auftritte zu absolvieren und somit die populäre Musik beider Länder fördern zu können. Das Projekt DTEP wurde eigens zum Kulturhauptstadtjahr 2010 ins Leben gerufen und sorgt ebenso für mehr Aufmerksamkeit für die mehr als 150 niederländischen Veranstaltungen in Sachen Kultur, die während der Ruhr.2010 in Holland stattfinden. Das Syndicate-Event gehört indes ebenso zu jenen geförderten Programmen und so können sich die Partywilligen am Samstag auf eine besondere Atmosphäre freuen.

Zum 4. Mal findet nun die Syndicate in den Dortmunder Westfalenhallen statt. Demnach ist sie eine Partyreihe, die sich nicht SYNDICATE Festival: Tomcat & Rudeboynur in den Köpfen der Dortmunder gefestigt haben wird. Nein, denn die Westfalenhallen bieten den optimalen Raum für solch eine große Veranstaltung. 13.000 Menschen an einem Ort. Natürlich darf dabei die altbewährte Lasershow nicht fehlen, genauso wie der basslastige Sound, der am Samstag aus den Boxen dröhnen wird. Die Tickets für die Syndicate sind ab 41 € zu erwerben. Ein Preis, der sich für alle Technoliebhaber und Hardstyle-Dancer wirklich lohnt, denn es wird einmal mehr ein Treffen der Extraklasse.

SYNDICATE

2. Oktober 2010
Einlass: ab 20 Uhr

Westfalenhallen Dortmund
Strobelallee 45
44139 Dortmund

(ak)

Empfehlungen