"The Club" im Goldsaal

"The Club" nennt sich die neuste Party in den Westfalenhallen Dortmund. Ein Spektakel, dass mit drei Veranstaltungen im Jahr im Goldsaal der Westfalenhallen stattfinden soll und Geschäftstüchtigen die Möglichkeit bietet, in entsprechendem Ambiente ihr Wochenende einmal wieder unbeschwert zu verbringen. Im Oktober 2010 eröffnete der Goldsaal zum ersten Mal in Dortmund seine Tanzfläche und erfreute sich einer Vielzahl an Gästen.

Archiv: 11.04.2011 [ruhr-guide] Jeder, der über 30 und berufstätig ist, weiß wie schwer es ist ein einziges Mal feiern zu gehen. Wieder einen The Club Logo Bildquelle: C/KrollAbend für sich und die Liebste oder den Liebsten zu haben und diesen auch gemeinsam zu verbringen. Besonders für Selbstständige ist es nicht einfach Spaß und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Doch genau da setzt das Konzept der neuen Partyreihe "The Club" an. Die Veranstalter, die schon in Bochum, Essen und Oberhausen Erfolg mit ihrer Veranstaltungsreihe haben, holen dieses Event nun auch nach Dortmund. Im Goldsaal in den Dortmunder Westfalenhallen war es nun am 2. Oktober 2010 das erste Mal soweit, dass Unternehmer und junge Selbstständige einen Abend und eine Nacht nur für sich und mit guter Musik genießen konnten. Schon seit längerem wird der Signal Iduna Park zur Partylocation unstrukturiert. Natürlich ohne Verlust des Fußballs, der kleine schwarz-weiße Ball wird weiterhin über den grünen Rasen des Stadions rollen. Doch schon der "Clubraum 74" ist zu einer bekannten Disko aufgestiegen und erfreut sich Woche für Woche über zahlreiche Gäste. Die Partyreihe "The Club" soll nun ebenfalls als fest etabliertes Event etwa dreimal im Jahr stattfinden.

"The Club" als Premium-Event

Mit "The Club" möchte man nun einen Gegenpol für die etwas besser betuchte Gesellschaft, die eben nicht jede Woche ZeitPartyveranstaltung The Club Bildquelle: C/Kroll hat, sich den Hits sowie Klassikern der Musikszene hinzugeben, zum "Clubraum 74" bilden. Es wird überwiegend Musik von altbekannten Gruppen und Bands aufgelegt, doch keinesfalls Oldies, sondern eher Songs und Stücke, die man mit der eigenen Jugend in Verbindung bringen kann. Durchaus gibt es auch aktuelle Hits von Rihanna, Lena oder den Arctic Monkeys. Die Party "The Club" soll zum einen Spaß und Feierlaune bringen und zum anderen als Plattform für lockere Geschäftsgespräche dienen, denn wenn man erst einmal mit dem Chef etwas trinken war, lässt die nächste Beförderung vielleicht nicht lange auf sich warten. So bietet der Goldsaal den idealen Raum für solch eine Party. Sowohl die Tanzfläche mit ihren Lichteffekten als auch das satte Soundsystem sind bestens für eine besondere Atmosphäre geeignet. Der gemütliche Loungebereich, in dem geschäftliches wie auch privates besprochen werden kann, komplettiert das Ganze. Genauso wie die moderne Bar, die einen für den Rest des Abends versorgt. Von Cocktails bis Bier gibt es dort alles, was man für einen gelungenen Abend mit viel lauter Musik braucht.

Durch feste Termine im Jahr steigt die Vorfreude

Dreimal im Jahr soll es soweit sein, dass es im Goldsaal die ganze Nacht lang rund geht. So kann man sich alsParty The Club Bildquelle: C/Kroll selbstständiger Unternehmer oder eigenverantwortliche Geschäftsfrau auf den nächsten Termin schon im Vorfeld freuen und den Abend mit den Freundinnen planen. Es soll ja schließlich ein entspannter und dennoch ereignisreicher Abend werden. Auch wenn es keine Altersbeschränkung gibt, so ist die Party als "Premium-Event" geplant. Man läuft als nicht Gefahr auf einer Kinderparty zu landen. So ähnlich verhält es sich auch mit dem Dresscode. Nichts klares ist bekannt, so wären Sakko und Pumps zwar von Vorteil, jedoch kein Muss. Am Ende steht nur noch die Zahl 800 im Raum, denn knappe 800 Leute passen maximal in die Räumlichkeiten des Goldsaals. Tickets für die "The Club" Party gibt es schon ab 12 Euro im Vorverkauf. Also Karten sichern und ab auf die Tanzfläche!

"The Club"

Beginn: 21.30 Uhr
VVK: 12 € | AK: 15 €

Goldsaal (an den Westfalenhallen)
Strobelallee 45
44139 Dortmund

(ak)
Party The Club Bildquelle: C/Kroll

Empfehlungen