Unter den Tribünen 2012

Die Pflicht ist bestanden, jetzt kommt die Kür: Auf geht’s in die zweite Runde! Am 30. Juni 2012 laufen nicht die Dortmunder Jungs sondern nationale und internationale DJs ins Stadion ein. Das DJ-Event des Jahres „Unter den Tribünen“ wiederholt sich und wird den Signal Iduna Park wieder bis in die Morgenstunden beben lassen. Mit mehr Floors auf den Tribünen und noch mehr Musik! Das Motto 2012 lautet „24 DJs, 11 Floors, 1 Party“! Neben lokalen Größen wie DJ Larse, Mike Litt und Ante Perry werden auch in diesem Jahr internationale DJ's und Musiker auflegen. Als Hauptact ist bisher Timo Maas bestätigt. Für die Megaparty am Samstag, dem 30. Juni im Signal Iduna Park haben sich die Musiker der erfolgreichen Alternative-Rockband "Donots" aus Ibbenbüren angekündigt.


Archiv: 26.06.2012 [ruhr-guide] Wer erinnert sich nicht an das letzte Jahr als es zum ersten Mal hieß: „Unter den Tribünen - Im Stadion wird gefeiert“Logo Unter den Tribünen Quelle: Unter den Tribünen und zwar mit Topstars wie DJ Medhi aus Paris, Phil Fuldner, Einslive-DJs Larse und Mike Litt sowie den Rock-Musikern Thees Uhlmann und Flo von den Sportfreunden Stiller hinter den Turntables. Das DJ-Fest, welches schon um 23.30 Uhr restlos ausverkauft war, war ein Riesenerfolg – und das schon beim Debüt! Unglaublich, denn dann, wenn andere Partys erst anlaufen war das Stadion schon mit knapp 13.000 Besuchern komplett gefüllt. Aus Sicherheitsgründen mussten geschätzte 2000 Leute, vor dem Eingang wartend, leider wieder die Rückkehr nach Hause antreten, während im Inneren des ehemaligen Westfalenstadions bis 6 Uhr morgens getanzt wurde, was das Zeug hielt.

Hier direkt Deine Tickets online buchen!
Und genau das soll dieses Jahr nun wiederholt werden - jedoch mit vielen Verbesserungen und neuen Möglichkeiten. „Unter den Tribünen“ geht in die Star-DJ Timo Maas Quelle: Unter den Tribünenzweite Runde! Logisch, dass die erste Veranstaltung nie ganz rund läuft und so wollen die Veranstalter in diesem Jahr einiges anders machen: Mehr Platz, bessere Orientierung und noch mehr Musikstile unter einem Dach sind das Ziel! So wird es vier weitere Floors am 30. Juni 2012 geben. Neben den üblichen Hauptbühnen Süd, Nord und West werden in diesem Jahr auch die Ost-Tribüne sowie die Ecken zwischen den vier Hauptareas als neue Floors beschallt. Als Hauptact ist bisher Timo Maas bestätigt. Ein Künstler, den die ein oder anderen durch Produktionen mit Madonna, Depeche Mode, Jamiroquai oder Placebo-Sänger Brian Molko kennen werden. Auch wurde er schon oft von führenden Szene-Magazinen zum besten DJ des Jahres gewählt. Außerdem haben sich für den Samstag, den 30. Juni im Signal Iduna Park die Musiker der erfolgreichen Alternative-Rockband "Donots" aus Ibbenbüren angekündigt. Natürlich sind noch weitere Top-DJs und Musiker im Gespräch, doch noch nicht sicher. Es bleibt also spannend, wer sich noch in die Riege der Mainacts gesellen wird.

Vieles hat sich verändert

Wo ist was ...? fragte sich der ein oder andere im vergangenen Jahr. An der fehlenden Beschilderung soll es in diesem Jahr nicht scheitern, den gewünschten Floor zu finden. Ein Info-Point sowie zusätzliche Guides, sechzehn an der Zahl und gekennzeichnet mit hübschen Fähnchen, werden die Besucher zu ihrer gewünschten Tribüne leiten. Der Platz vor dem Stadion wird als Eingangsbereich mit mehreren Schleusen umfunktioniert, damit nicht wie im letzten Jahr die Gäste direkt auf den ersten Floor gelangen, sondern sich in Ruhe sammeln können, um zu entscheiden wo es als erstes hingeht.
Auch die Atmosphäre soll allgemein aufgehübscht werden, doch wer jetzt eine perfekt gestylte Großraumdisko erwartet, liegt falsch, denn Stadion bleibt Stadion – und das ist auch gut so, denn solch ein Event bekommt gerade dadurch einen ganz eigenen Charme.

Eine große Erweiterung wird 2012 sein, dass das komplette Stadiongelände genutzt werden kann und somit ein Rundgang durch alle Tribünen ermöglicht wird. Niemand muss sich durch die Partymeute zurückdrängen.
Ebenso werden erstmals die Türen zum Inneren des Stadions geöffnet. Gut, auf den Rasen des noch amtierenden Deutschen Meisters darf man nicht, aber zumindest ganz nah ran und somit eine Abkürzung zu den jeweiligen Tribünen durch die Mitte nehmen.

Rundgang durch die Genres

Die Musikstile werden wieder von Metal bis Schlager bedient, so dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist, und zum Teil Dortmunds DJ-Urgestein Ante Perry Quelle: Unter den Tribünenin größere Areas verlegt. So genießt der im letzten Jahr äußerst erfolgreiche Eurodance-Floor nun eine größere Aufmerksamkeit und wird in die Nordtribüne verlegt. Dort ist dann ordentlich mehr Platz für alle 90er-Boygroup/Girlgroup-Liebhaber.
Folgt man dem Rundgang, so gelangt man in der Nord-Ost-Ecke zum „Funk Fatal“ DJ-Team, die mit ihrem Clubsound für eine ganz andere Musikrichtung sorgen. Die Ost-Tribüne steht ganz im Zeichen von VISIONS und getaddicted: Rock, Indie, Alternative, Punk und alles, was eine Gitarre besitzt wird gespielt. Auch mit den Jungs von firestarter wird es noch immer rockig bleiben. Sie sorgen in der Süd-Ost-Ecke für Stimmung.

Die Süd-Tribüne selbst bleibt natürlich auch in diesem Jahr dem Electro-Genre treu und wird zudem mit zwei (!) Bühnen bespielt. Die DJs wechseln sich ab und entzerren nebenbei die Menschentraube des letzten Jahres – also viel mehr Platz zum feiern!
Das „Too Strong Soundsystem“ zaubert dann in der Süd-West-Ecke fette Hip-Hop-Beats auf die Tanzfläche, bevor es in der West-Tribüne heißt: Ruhe bewahren.
Denn, wem alles zu viel wird oder wer einfach mal eine Pause braucht, dem sei dieses Jahr eine gemütliche Lounge geboten, welche sich im Westen befinden wird.
Als letzte Station ist noch zu erwähnen, dass das beliebt-bekannte „liebemachen“-Format ebenfalls im Clubraum 74 seinen Platz bei „Unter den Tribünen“ gefunden hat!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Für die Sicherheit wird natürlich auch wieder gesorgt sein. Der Publikumsscanner vom letzten Jahr, der die Menschen quasi zwang, nur einen Weg gehen zu dürfen um von Bühne zu Bühne zu gelangen, wird durch geschultes Personal ersetzt werden, so dass mehr Freiheiten einräumt werden können.

Was soll man also noch sagen? Bessere Vorbereitungen gehen wohl kaum. Auf sämtliche Kritikpunkte des letzten Jahres wurde eingegangen und vermutlich eine angemessene Lösung gefunden. Man wird es sehen, doch das Konzept der unterschiedlichen Musikstile unter einem Dach funktioniert! Etwa 15.000 Tickets sollen in diesem Jahr über den Tisch gehen. Bloß 2000 mehr als im Vorjahr, was so viel heißt wie: ran an die Vorverkausstellen!? Denn auch, wenn das Line Up noch nicht vollständig ist, so wird „Unter den Tribünen“ 2012 bestimmt wieder ein voller Erfolg.

Tickets sichern für 2012!

Weitere Infos findet Ihr unter: www.unter-den-tribuenen.de. Auch 2012 ist die kostenlose An- und Abreise im VRR-Gebiet und der extraeingerichteten Shuttle-U-Bahn zwischen dem Signal Iduna Park und der Innenstadt im Ticketpreis enthalten.

Unter Den Tribünen 2012 - 24 DJs, 11 Floors, 1 Party


Hier direkt Deine Tickets online buchen!
Samstag, 30.06.2012
Beginn: 21.00 Uhr

Signal Iduna Park
Strobelallee 50
Dortmund

Bisher bestätigt:
Timo Maas, Ante Perry, DJ Mike Litt & DJ Larse (1Live), DJ Firestarter, Klaus Fiehe (1Live), Maximilian, Family Affair (Lefty&Martini), Funk Fatal (Cosmotopia), Philipp Bückle (Silent Sinners), DJ Önder (VISIONS), Jan Schwarzkamp (VISIONS)

(anna-lisa konrad)
Bildquelle: Unter den Tribünen

Empfehlungen