we love the 90s in der Köpi Arena Oberhausen

Das war der Retro-Hammer schlechthin! Am 15. November bewiesen Dr. Alban, Snap mit Sängerin Penny Ford, Haddaway, Culture Beat, Luna und DJ SASH! wie partytauglich die Songs der 90er Jahre noch heute sind.


Archiv: 16.11.2008 [ruhr-guide] Samstagabend halb zehn: Andernorts fängt man gerade an, sich für die Partynacht aufzubrezeln, in den Clubs und Discos herrscht noch gähnende Leere. Zu dieser Dr. Albanfrühen Uhrzeit steppt in der gut gefüllten König-Pilsener-Arena Oberhausen der Bär, auf den Rängen und im Innenraum geht's voll ab. Mit etwas Verspätung hatte 90er TV-Ikone Daisy Dee dem durchweg erwachsenen Publikum mächtig eingeheizt und mit Dr. Alban den ersten Act angesagt. Was dann kam, haute auch den letzten Zweifler aus den Socken: bis vier Uhr stieg die absolute Danceparty des Jahres.

Dr. Alban rockte mit Hits wie "No Coke", "Let the beat go on", "Look who's talking", "Sing Hallelujah" und "It's my life" sowohl für Gänsehaut als auch für die ersten gewagten Tanzeinlagen. Auch zwischenSnap-Sängerin Penny Ford den Live-Acts wurde in der Halle kräftig getanzt, als DJ SASH! mit den kultigsten Songs aus den 90ern die Partymeute weiter anheizte.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt von der Eurodance-Sensation Snap. Sängerin Penny Ford tanzte wild über die Bühne und begeisterte das Publikum von der ersten Sekunde. Zusammen mit ihrem äußerst ansehnlichen Sänger präsentierte sie die Hits "Ooops up", "The Power", "Mary had a little boy" und natürlich "Rhythm is a dancer". Haddaway sorgte anschließend für ein paar ruhigere Klänge, bei "I miss you", "Fly away" oder "What is love", das er sage und schreibe dreimal singen musste, gab es wieder kein Halten.Culture Beat Sympathisch wie eh und je scherzte er mit seiner stimmgewaltigen Sängerin und den Gästen vor der Bühne.

Restlos in einen Hexenkessel verwandelte sich die Arena aber beim Auftritt von Culture Beat. Flankiert von vier Tänzern wurden Hits wie "Mr. Vain", "Got to get it", "Inside out" und der neue Song "Your Love" präsentiert - Eurodance auf höchstem Niveau, der die Schuhsohlen zum Qualmen brachte.
Bleibt zu hoffen, dass "we love the 90s" noch oft ins Ruhrgebiet kommt!

(sl)

Empfehlungen