Dunkelrestaurant Zappenduster

Das Auge isst mit. Nicht so im Restaurant Zappenduster in Bochum, wo alle Speisen im Dunklen gereicht werden. Außergewöhnlich ist die Idee und lässt sich getrost in den Bereich "Erlebnisgastronomie" einordnen. Während man die Speisekarte in groben Zügen noch im Hellen studieren kann, findet die Mahlzeit in vollständiger aufregender Dunkelheit statt. Eine super Alternative zum Candellight-Dinner, die hochgradigen Genuss der intensiven Art verspricht. Das Zappenduster ist das erste Dunkelrestaurant Bochums und die positiven Kritiken reißen kaum ab.


Archiv: 08.03.2011 [ruhr-guide] Mahlzeiten sind zur Routine Dunkelrestaurant Zappenduster Foto: Sarah Bauergeworden. Wir stecken uns zwischen den Aktenstapeln zwei Bissen in den Mund, essen im Stehen am Imbiss und achten selbst im Restaurant meist mehr auf das aktuelle Gesprächsthema als auf das Menü. Doch wer hat nicht schon einmal gehört, dass Blinde mit ihren anderen Sinnen viel stärker arbeiten können, als es Sehende vermögen? Auf diesem Prinzip basiert auch das Konzept des Dunkelrestaurants Zappenduster. In absoluter Dunkelheit kommt es zu einem sinnlichen Hochgenuss mit aufregenden Überraschungen. Die Nudeln entpuppen sich als Sellerie und die Möhren als Paprika. Es ist erstaunlich, was wir nur schmecken, weil wir es vorher gesehen haben. Doch auch der Essvorgang an sich wird zum Spektakel. Wann ist der Suppenlöffel voll? Wo schneide ich das Fleisch an und ist es überhaupt Fleisch? So macht es Spaß, mit dem Tischnachbarn zu raten, was man eigentlich isst und herauszufinden, wie verschieden Geschmäcker sein können. Die Mischung aus vollkommener Dunkelheit, Unsicherheit, Aufregung und der Neuentdeckung des Schmeckens ist im Zappenduster ein Erlebnis, das den Restaurantbesuch zum Abenteuer macht.

Blinde Kellner, blinde Gäste

Empfangen wird man im RestaurantDunkelrestaurant Zappenduster Foto: Sarah Bauer Zappenduster selbstverständlich im Hellen, wo einem in gemütlichem Flair unter Kerzen und Schattenspiel eine undetaillierte Speisekarte zur Auswahl verhilft. Zwar kann im Groben zwischen vegetarisch, Fleisch und Fisch gewählt werden, doch die genauen Zutaten, Beilagen und Soßen werden verschwiegen, damit das Besondere am unsichtbaren Mahl gewahrt bleibt. Auch gibt es eine Auswahl zwischen zwei, drei oder vier Gängen, wobei zu Suppe und Dessert keinerlei Angaben gemacht werden. Die Köche im Zappenduster stellen das Gericht selbst zusammen und kreieren einen Mix, der geschmacklich gut zueinander passt.

Angewiesen auf Hilfe

Damit der Gang zu den selbstverständlich beleuchteten Toiletten gelingt, wird jedem Gast ein individueller Kellner zugewiesen, den man rufen kann. Der Clou daran ist, dass die Kellner im Zappenduster entweder stark sehbehindert oder sogar blind sind und sich so verständlicherweise mit der Situation auskennen. Als Gast ist es erst einmal eine ungewohnte Situation, völlig im Dunkeln zu stehen und auf die Führung eines anderen angewiesen zu sein. Denn im Zappenduster ist wirklich kein Lichtschimmer zu sehen. Doch dann geht es in einer Art Polonaise, wobei sich der erste Besucher an der Schulter des Kellners festhält, zu den entsprechenden Tischen. Das Tasten nach dem Besteck beginnt, erste Lacher werden laut. Grund zur Panik besteht zu keiner Zeit.

Große Erheiterung im Zappenduster

Noch während man den Sitzplatz erkundet, Dunkelrestaurant Zappenduster Foto: Sarah Bauerertönt vom Nachbartisch der Ruf: "Ich glaube, es ist etwas in meine Fanta gefallen!". Langsam tastet man sich zum Brotkorb vor. Das Baguettestück endlich in der Hand, landet der triumphierende Griff bei der Suche nach dem Dipp sogleich im Selbigen. Doch Servietten liegen aus. Zappenduster-Chef Majsar Saliov, selbst seit dem 16. Lebensjahr erblindet, erzählt, dass am nächsten Tag nicht so große Aufräumarbeiten anstehen, wie manch einer vermutet. Durch die ungewohnte Blindheit isst man einfach vorsichtiger. Außer einem Klecks Sahne von der heißen Schokolade an der Nase oder von der Suche nach dem Essen leicht bekleckerte Hände passiert nichts, was die Stimmung trüben kann. Doch diese ist sowieso bestens, da kleine Ungeschicke in unsichtbarer Form die Fantasie der Mitessenden besonders anregen und für ständige Erheiterung sorgen.

Das einzig wahre Blinddate im Zappenduster

Im Restaurant Zappenduster ist es so dunkel, dass nicht einmal ein leuchtendes Handydisplay, das Glimmen einer Zigarette oder Uhren mit leuchtenden Zifferblättern erwünscht sind. Wo also ist ein echtes Blinddate günstiger als im Bochumer Dunkelrestaurant! Das Zappenduster bietet dafür jeden letzten Samstag im Monat Gelegenheit. Zuerst werden die Damen in den dunklen Raum geführt, dann kommen die Herren dazu. Es folgen Gespräche und ein Kennenlernen, das einmal nicht durch Beurteilung des Äußeren, sondern allein durch Charme, Humor und Intelligenz stattfindet. Erst im Anschluss darf man den Partner bei Licht besehen.

Romantische und aufregende Dunkelheit

Unvergesslich wird der Besuch fürDunkelrestaurant Zappenduster Foto: Sarah Bauer jeden Gast. Für einen Abend mit dem Verein, Geschäftspartnern oder guten Freunden bietet das Zappenduster einen separaten Raum. Doch auch Kinder, die typischerweise für das Ungewöhnliche noch viel leichter zu begeistern sind als Erwachsene, sind mit Begleitung im Restaurant willkommen und dürfen aus wechselnden Kindermenüs wählen. Nicht zuletzt ist das Speisen in der Dunkelheit auch für Romantiker ein Highlight. Ein gemeinsamer Restaurantbesuch mit dem oder der Liebsten im Zappenduster ist besonders aufregend.

Keine Zeit im Raum

Hat man dann am Ende des Mahls auchDunkelrestaurant Zappenduster Foto: Sarah Bauer das Dessert gefunden, erschmeckt und verspeist, besteht die Möglichkeit, noch einen Cappuchino oder Espresso zu genießen. Entweder im Dunkeln oder im erhellten Foyer an der Bar, wobei einem auch die Auflösung des Gegessenen geliefert wird und manch einer große Augen macht. Doch vorerst wird ein Blinzeln das Einzige sein, was die wieder gewonnene Helligkeit zulässt. Auch das Zeitgefühl verliert sich im Zappenduster. So verrät Majsar Saliov, dass sich manche Gäste bis zu vier Stunden im Zappenduster aufhalten und dabei von einer halben Stunde ausgehen.

Einmalig und immer wieder

Etwa 40 Gäste finden allein im normalen Restaurantbereich platz. Jeder Tisch hat eine Nummer, welche dem Kellner den entscheidenden Hinweis gibt, um vergessene Jacken und Taschen im Anschluss wiederzufinden. Wiederfinden wird man sicher auch den Weg ins Zappenduster, um Freunden eine besondere Geburtstagsüberraschung zu bieten oder den Liebsten mit einem Gutschein zu verblüffen. Zusammen mit den ausgewählten Speisen, dem netten Personal, dem skurrilen Ambiente und dem ganz besonderen Geschmackserlebnis liegt das Lokal weit ab vom typischen Restaurantbesuch. Und eines ist klar: Die geschärften Sinne übertreffen den Eindruck des mitessenden Auges bei Weitem!

Restaurant Zappenduster

Gahlenschestraße 129
44809 Bochum
Tel.: 0234 6102727
Fax: 0234 6102710
www.zappenduster-bochum.de

Öffnungszeiten
montags bis sonntags 18:00 - 24:00 Uhr
Dienstags Ruhetag
Küche bis 22:00 Uhr


(sarah bauer)

Bildquelle: Sarah Bauer

Empfehlungen