Parkhaus Hügel in Essen

Eine Gourmet-Küche in Essen? Am Baldeneysee? Das kann nur das Parkhaus Hügel sein, welches am Fuße der bekannten Krupp-Villa "Villa Hügel" liegt. Und genau dieses hat sich in den letzten Jahren stark verändert, entwickelt und erstrahlt heute in neuem Glanz. Unter der Leitung von Hans-Hubert Imhoff, dem Enkel des Firmengründers, wurde lange nach einem geeignetem neuen Küchenchef gesucht – und er wurde auch gefunden! Mit dem Sternekoch Suvad Memovic ist das Hotel und Restaurant direkt neben der alten Krupp Villa "Villa Hügel" nur zu empfehlen! Sowohl für den kleinen feinen Snack zwischendurch als auch für den nächsten, großen festlichen Anlass. Ausgezeichnet – Drei Bestecke mit Stern für das Parkhaus Hügel!

[ruhr-guide] Auf eine lange und bewährte Familientradition kann das Parkhaus Hügel zurückblicken und noch heute voller Stolz behaupten, Schoko-Mousse á la erste Sahne - Dessertsteller Foto: Anna-Lisa Konradnie etwas bereut zu haben. Trotz Discount-Gastronomien oder Riesen-unternehmen bleibt sich das Parkhaus Hügel, welches seinen Namen 1955 bekam und schon seit 1870 existiert, weiterhin treu – und versucht dennoch mit der Zeit zu gehen. Der Mix aus bestehender Jugendstil-Architektur, alten Möbeln und völlig neuem Innenleben wie Designertischen, -Lampen sowie neuinterpretierten essbaren Köstlichkeiten macht im Parkhaus Hügel den besonderen Reiz aus. Das Ambiente überzeugt mit seiner Harmonie und Stimmigkeit. Die verschnörkelten, massiven Schränke fügen sich wunderbar in das restliche "Konzept der Neuzeit" ein.

Traditionsbewusstes, innovatives Familienunternehmen

Gerade weil das Parkhaus Hügel solch ein traditionsbewusstes Familienunternehmen ist, spricht folgende kleine Anekdote für sich und die bestimmt Der Geschäftsführer Hans-Hubert Imhoff hält seine Eröffnungsrede Foto: Anna-Lisa Konradrosige Zukunft des Unternehmens: Zu Renovierungszeiten des Parkhauses stellte ein Handwerker fest, dass eine der großen Durchgangstüren defekt war. Eine der drei Rollen müsse repariert werden, damit man die Tür wieder zuschieben könne, allerdings wüsste er nicht welche der drei Rollen tatsächlich defekt sei. Die Kosten für die Reparatur wäre hier in den vierstelligen Bereich gegangen. Er legte dem Geschäftsführer Hans-Hubert Imhoff also nahe eine neue Tür einbauen zu lassen für einen deutlich geringeren Betrag. Doch Hausherr Imhoff entschied sich bewusst und schnell für die teurere Reparatur. Allein diese kleine Geschichte beweist wie wichtig und ehrenvoll dem Enkel des Firmengründers, Hans-Hubert Imhoff, die Aufgabe ist, das Hotel und Restaurant Parkhaus Hügel aufgrund ihrer historischen Ereignisse in die Zukunft zu führen.

Denn das Parkhaus Hügel blickt auf ein langes Bestehen zurück. Sinn und Zweck der Errichtung war schon damals im Jahre 1870Klassische Gerichte werden neuinterpretiert Foto: Anna-Lisa Konrad "Den Bau-Beamten und solchen Fremden, die für den Bau tätig sind (also auch Lieferanten) Aufenthalt, Speise und Trank zu bieten.", so bestimmte es Krupp-Gründer Alfred Krupp. Als "Krupp'sche Bierhalle" sollte es allen Bediensteten "zur Erholung dienen", dann als "Hügelgaststätte" wurde es ab 1905 auch für Fremde und Besucher des Anwesens zugänglich gemacht. Langsam aber sicher wurde das schöne Ambiente selbst zum Besucherpol und zog 600-800 Gäste auf seine Gartenterrasse - und natürlich auch Hubert Imhoff, der schon bald, im Jahre 1921, die Belieferung der Gaststätte mit Kuchen aus der eigenen Konditorei übernahm. Zu Zeiten des 2. Weltkrieges wird das Gebäude kurzfristig zum Notlager des Kohlensyndikats und blieb von Zerstörung verschont. Zum "Black Diamond Club" mutierte das Haus während des Aufenthalts der Amerikaner. Doch man wollte etwas Beständigeres und so suchte die Verwaltung einen Pächter.

Vom Pächter zum Besitzer

Diesen fanden sie in Hubert Imhoff und schon nach recht kurzer Renovierungsphase eröffnete das "Parkhaus Hügel" im Jahre 1955 für alle Eine Wand geziert von Erinnerungsfotos aus vergangenen Tagen Foto: Anna-Lisa Konradseine Türen. Es wurden fortan Großveranstaltungen organisiert und besonders für die Familie Krupp die Bewirtung ihrer Empfänge und Staatsbankette gesichert. So fanden nun regelmäßig Konzerntagungen im Parkhaus Hügel direkt neben der Villa Hügel statt. Sogar Papst Johannes Paul II kam 1987 zum Mittagessen ins Parkhaus Hügel. Auch den Staatsempfang zu Ehren der 16 Regierungschefs des EU-Gipfels im Jahre 1994 richtete das Team des Parkhaus Hügel aus. Genau 10 Jahre später entschließt sich der Enkel Hans-Hubert Imhoff das Parkhaus entgültig zu kaufen und somit den Pachtvertrag in einen Kaufvertrag mit der Firma Krupp umzuschreiben. Etwas länger als die seines Großvaters dauert diesmal die Renovierungsphase. Ab März 2011 erstrahlt das neue und zugleich auch alte Parkhaus Hügel in seinem ganz eigenen Glanz der Vergangenheit. Eine Fotowand im Parkhaus Hügel erinnert noch heute an die alten Tage und hohen Besucher aus den 1960ern und 1990ern.

Exquisite Speisen

Am 24. März 2011 lud Geschäftsführer Hans-Hubert Imhoff nun in das neugestaltete Parkhaus Hügel ein und weihte es entsprechend ein. Für Die angerichteten Speisen auf einen Blick Foto: Anna-Lisa Konraddie etwa 130 geladenen Gästen zauberten der neue Küchenchef Suvad Memovic und sein Team wirklich köstliche und exzellente Schlemmereien und einen wunderschönen Abend. Als Flying-Dinner serviert gab es für jeden 11 Gänge: Drei Vorspeisen, zwei Suppen, zweimal Fisch- sowie Fleischgerichte und natürlich zwei Desserts. Auch in der Speisekarte gab es den Kontrast zwischen "alt und neu". Klassische regionale Gerichte wie das Matjesfilet "Hausfrauen Art" wurden völlig neu interpretiert als "Matjes mit Crème fraiche, Apfel und Brotchip" präsentiert. Nun lassen schon die klangvollen neuen Namen mehr versprechen. So wird aus "Seezunge Müllerin" nun "Seezunge auf Champagnerkraut, Buchweizenblinis und Seeigel-Velouté".

Der neue Küchenchef – Suvad Memovic

Die Gäste wurden regelrecht verwöhnt, doch das ist kein Wunder bei diesem Küchenchef: Suvad Memovic. Der 35-jährige KüchenmeisterKüchenchef Suvad Memovic Quelle: BRUST & KEULE lernte in den edelsten Küchen unseres Ruhrgebiets. Gelernt hat er sein Handwerk bei Koch-Meister Thomas Bühner, dem er 12 Jahre lang treu blieb. Von seiner Ausbildung in Dortmund ging es zunächst als Poissonnier nach Hamburg ins "Restaurant Marina" (1 Michelin-Stern), schnell als Saucier ins schöne Bergisch Gladbach, bis er dann schließlich doch wieder in seinen Heimatort Dortmund zog und dort im renommierten "La Table" (2 Michelin-Sterne) seine Tätigkeit als Sous-Chef antrat. Bevor er Küchenchef im Parkhaus Hügel wurde, hatte er jene Position schon im "la vie" in Osnabrück (2 Michelin-Sterne) sowie im "Restaurant Impression" in Recklinghausen (3 Bestecke Schlemmer Atlas) inne.
Dass die Gäste von nun an mit wirklich feinen Köstlichkeiten versorgt werden ist also garantiert. Selten zuvor gab es so lauten Beifall und sogar Jubelrufe für einen Küchenchef und sein Team nach dem Essen als großes Dankeschön. Man spürt auf jeden Fall, dass Suvad Memovic seinen Beruf liebt und ihn aus Leidenschaft ausübt. Fazit: Der Abend war wirklich rundum gelungen und eine großartige Leistung vom gesamten Service des Parkhaus Hügel!

Höchster Genuss für jeden Anlass

Das Hotel und Restaurant Parkhaus Hügel liegt in Essen direkt neben dem Baldeneysee, der mit Sicherheit in der kommenden Sommerzeit Beifall für den Küchenchef Foto: Anna-Lisa Konradwieder fleißig besucht werden wird. Der See ist ein Geheimtipp für alle, die es nicht in den Urlaub schaffen, denn auch das Ruhrgebiet hat schöne Ecken und Erholungsgebiete. Und genau das gleiche Feeling vermittelt nun das umgestaltete Parkhaus Hügel. Nicht nur für größere Festlichkeiten und Partygesellschaften können die Räume des Parkhaus Hügel genutzt werden, sondern auch für den kleinen Feinschmecker-Snack für zwischendurch. Bis zu 5000 Personen fassen die Räumlichkeiten des Parkhauses, doch im Sommer lässt es sich auf der Gartenterrasse des Restaurants in kleinem Kreise ebenso genießen. Jetzt würdigt auch der Schlemmer Atlas 2012 die Kochkunst im Parkhaus Hügel und zeichnete die Gastronomie mit mit drei von fünf Bestecken mit Stern* aus.

Geschmacklich reicht die Speisekarte von "Muschel-Safransüppchen mit Staudensellerie" über "Königsberger Klopse mit Wirsing, Kapern und Innovatives Ambiente in gewohnten Räumlichkeiten Foto: Anna-Lisa Konradglasierten Kartoffeln" bis zu "Geröstete Seezunge mit Cous Cous, Auberginenkaviar, gefüllten Kürbissen und Petersilienschaum" und "Orangen-Schokoladenmousse mit Mango und Karamelleiscreme und Pomelo". Es gibt also Fisch, Fleisch, Suppen, Süßspeisen und auch ein vegetarisches Menü. Die Preise überzeugen ebenfalls, so gibt es den kleinen Feinschmecker-Happen schon ab 7,50 Euro. Teuerstes Gericht des Hauses ist der "Eiderländer Lammrücken im Tramezzinermantel mit Kartoffelgratin, breiten Bohnen und weißem Tomatenschaum" mit einem Preis von 24 Euro. Natürlich bietet das Parkhaus Hügel zudem auch einen grandiosen Catering-Service an. Und im hauseigenen Hotel lassen sich ein paar wunderbare Tage mit Blick auf den Baldeneysee verbringen. Der nächste Tagesausflug sollte also zum alten Krupp'schen Anwesen und dem Parkhaus Hügel gehen!

Parkhaus Hügel
Freiherr-vom-Stein-Straße 209
45133 Essen

www.parkhaus-huegel.de

(anna-lisa konrad)
Foto 6: BRUST & KEULE
Fotos 1-5 & 7-8: Anna-Lisa Konrad

Empfehlungen