PIZZA viva la mamma

Bochums Restaurantlandschaft erweitert sich wieder einmal – und das zum Feinschmecker Pizzaparadies! Zwei Freunde, zwei Geschäftsführer, zwei Lokale!? Christian Di Veronica und Thomas Bornemann eröffneten am 9. April 2011 ihr erstes gemeinsames Restaurant in der Kortumstraße 135 im schönen Bochum. Mit einer Prise Prominenz von Gülcan Kamps und ihrem Mann Sebastian unterstützt, hieß es an jenem Abend "Sektgläser hoch!". Neben exklusiver Trüffelpizza, Pasta á la mamma und Serrano-Schinken-Pizza gab es eine große Portion Herzlichkeit und italienisches Gespür für den richtigen Riecher … ähm, Geschmacksnerv.


[ruhr-guide] Was passiert wohl, wenn zwei langjährige Freunde beschließen, ein gemeinsames Lokal zu eröffnen? Wenn manThomas Bornemann, Gülcan Kamps, Christian Di Veronica Foto: Till Konstanty die einfache Pizza plötzlich mit Trüffeln belegen will? Oder überregionale Prominenz simpel Pizza essen gehen will?
Ganz klar: die Idee zu "PIZZA viva la mamma" entsteht.
Die Zutaten: ein paar Kilo geschäftliches Vertrauen, ein Pfund exklusiven Belag, eine gute Portion Italien, ein paar Gramm Bekanntheit und viel Energie und Herzblut. Christian Di Veronica schafft sich mit "PIZZA viva la mamma" seine eigene Konkurrenz zum bereits bestehenden "PASTA viva la mamma", welches nur knappe zwei Kilometer von der Kortumstraße entfernt liegt. Dort werden die Gäste mit feinsten Nudelgerichten aus eigener Herstellung verwöhnt. Einen kleinen Auszug aus seiner PASTA-Speisekarte lässt sich Geschäftsführer und Küchenchef Christian Di Veronica nicht nehmen und so gibt es auch im "PIZZA viva la mamma" eine ordentliche Auswahl von seinen molto golosa pastasciutta (sehr leckeren Nudelgerichten).

Frische Zutaten und typisch italienische Herzlichkeit

Schon am Abend des 8. April gab es eine erste Eröffnung für Verwandte, Freunde und geladene Gäste. Aus eigener Erfahrung lässt sichDie Pasta-Auswahl auf der Speisekarte Foto: Anna-Lisa Konrad bestätigen, dass der alleinige Gang ins Restaurant "PIZZA viva la mamma" keinesfalls eine schlechte Entscheidung ist, eher im Gegenteil. Mit offenen Armen, einer Menge Gastfreundlichkeit und dem typisch italienischen Temperament werden hier jedem Gast die Wünsche von den Lippen gelesen. Egal, ob extravagante Trüffel-Pizza mit einem langanhaltenden intensiven Nachgeschmack, einer Pizza Salami mit Ruccola oder einer einfachen Margherita, kommt hier jeder auf seine Kosten. Verwendet werden ausschließlich frische Zutaten und Kräuter, die dann auf den dünnen Boden, so wie es das italienische Original besagt, gelegt werden. Das kleine Geschmacks-Highlight kann wahlweise durch den passenden Wein abgerundet werden.

Ein kleiner Pizza-Snack für zwischendurch gefällig?

Wo ist das Lokal nun zu finden? Nun ja, etwas versteckt zwischen dem (Friseur) Ponyhof und dem bekannten Goethe (-Gymnasium) liegt die kleine Pizzeria mit dem richtigen Feeling für ein angemessenes Ambiente. Obwohl die Geschäftsidee von Thomas Bornemann und Christian Di Veronica gleichwohl auf die Laufkundschaft abzielt, entsteht durch den stilechten Dielenboden, gedeckten Holztischchen und den modernen schwarz-weiß Fotos alter Bekanntheiten wie Marlon Brando oder Bridget Bardot die passende Restaurantatmosphäre. Dennoch wird durch das Sonderangebot extra für Schüler auch an jene gedacht. Also, wenn der kleine Hunger auf eine Pizza und ein Getränk quält, dann fix zur Kortumstraße 135!

Die gewisse Prise Prominenz

TV-Moderatorin Gülcan Kamps und ihr angetrauter Sebastian Kamps, dem, wie der Name schon verrät, die wohl bekannteste Brötchen-Kette inEin Blick in die Pizzeria Foto: Anna-Lisa Konrad ganz Deutschland gehört, folgten sehr gerne der Einladung zur Neueröffnung von "PIZZA viva la mamma". In gemütlicher Atmosphäre ließen es sich die beiden sichtlich wohl gehen und schmecken – und das zurecht! Denn obwohl Gülcan eine kleine Bekanntheit aus der beliebten Flimmerkiste ist, sind sie und auch ihr Mann mit den frischgebackenen Geschäftsführern Thomas und Christian nicht erst seit gestern "per Du". Und so war es natürlich ein willkommener Anlass sie bei ihrer Geschäftseröffnung zu unterstützen. Herzlich begrüßten Gülcan und Sebastian Kamps die ihnen bekannten Gesichter und scheuten sich nicht davor auch selbst ein wenig Star zu spielen und für jegliche Fotos ihre eigenen Gesichter in die Kameras zu halten. Doch genauso wie jeder Gast, egal ob Freunde oder Verwandte, waren Gülcan und ihr Mann schnell auch wieder Privatpersonen, so ging es also nicht darum Starallüren raushängen lassen zu müssen.

Zum Abschluss das Fazit

Wenn auch subjektiv, doch es war ein äußerst gelungener Abend. Ohne Star-Klischées, in wirklich familiärer und lockerer Stimmung,Die Pizza schmeckt Foto: Anna-Lisa Konrad die nicht nur durch die immer wieder servierten kleinen Pizzahäppchen abgerundet wurde, verlief alles glatt und trotz Anfangsnervosität meisterten die Geschäftsführer den Eröffnungsabend wie geplant mit Bravour.
Für Thomas Bornemann und Christian Di Veronica geht mit dem "PIZZA viva la mamma" ein kleiner Jugendtraum in Erfüllung. Ersterer ging schon damals in die Tanzschule gegenüber und aß selbst seine allererste Pizza in den Räumlichkeiten, die nun ihm "gehören". So hängt an jener Pizzeria nicht nur der Geldhahn, sondern auch ganz besonders die eigenen Erinnerungen, die nun in eigene Taten umgewandelt und weiter fortgeführt werden. Und sicherlich mit viel Erfolg! Wir wünschen guten Apetit bei Trüffel-Pizza, selbstgemachter Pasta, dem nächsten Gläschen Sekt und weiterhin eine wunderbare Zukunft für das Restaurant "PIZZA viva la mamma"!

PIZZA viva la mamma

Viktoriastr. 66-70
44787 Bochum

(anna-lisa konrad)
Foto 1: Till Konstanty
Fotos 2-4: Anna-Lisa Konrad

Empfehlungen