Burg Hardenstein in Witten

An einem der schönsten Abschnitte der Ruhr ragt die Ruine der einst stolzen Burg Hardenstein auf. Malerisch auf einer Lichtung am Rande des Bergbaurundweges Muttental gelegen, bietet sich hier Geschichte zum Anfassen. Die Burg Hardenstein ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie.


[ruhr-guide] Burgruine Hardenstein - Ausflugsziel und Startpunkt zu Wanderungen durch das Muttental oder um den Kemnader StauseeVon der im 13. Jahrhundert errichteten Burg Hardenstein finden sich heute leider nur noch Ruinen. Trotzdem weiß die Burg auch heute noch mit ihren Türmen und Befestigungsanlagen zu beeindrucken. Vor allem ihre malerische Lage an einem der schönsten Abschnitte der Ruhr machen sie unvergesslich. Seit einem Mauersturz im Februar 2010 bemühen sich die Burgfreunde Hardenstein um eine Sanierung der erhaltenswerten Anlage.

Geschichte zum Anfassen

Errichtet wurde die Burg Hardenstein durch die Herren von Hardenberg in den Jahren zwischen 1345 und 1354. Gebaut wurde sie zunächst als einfaches Turmhaus. Im Jahre 1347 wurde die Burgkapelle zum ersten Mal urkundlich erwähnt, Die wenigen, aber imposanten Reste der Burg Hardenstein in Witten, Ruhrgebietvon der heute leider nichts mehr zu sehen ist. In den folgenden Jahrhunderten baute man die Burg weiter aus: so wurden die beiden südlichen Rundtürme erst in der Mitte des 15. Jahrhunderts errichtet. Seit dem 16. Jahrhundert wurde die Burg kaum noch genutzt und verfiel. Zu sehen sind heute noch Teile der Saalkammer mit dem großen Kamin, der erhalten blieb und die beiden südlichen Türme. Auch Teile der Ringmauern sowie der Toranlagen haben die Zeiten überdauert. Heute bemüht sich der Verein der "Burgfreunde Hardenstein e.V." um den Erhalt der sehenswerten Ruine.

Königlich preußisches Schleusenwärterhaus

Die Burg ist zu Fuß, mit dem Schiff oder dem Museumszug des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen im mittleren Ruhrtal zu erreichen. Auch können Sie hier mit der Ruhrtal-Fähre, die sich Eine der schönsten Ansichten der Ruhrgroßer Beliebtheit erfreut, den Fluss überqueren. Die Fahrt ist kostenlos, um eine Spende wird aber gebeten. Auf der anderen Seite der Ruhr bietet sich eine Rast im königlich preußisches Schleusenwärterhaus an. Hier bietet die WABE mbH Flammkuchen, kleine Snacks - teilweise vom Grill, Kaffee und Kuchen und kühle Getränke an. Das Schleusenwärterhaus an der Ruhr hat sich in den letzten Jahren zu einem überaus beliebten Treffpunkt für Wanderer und Radfahrer entwickelt.

Die Burg Hardenstein ist aber auch ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Hier können Sie mittelalterliches Flair mit spannender Bergbaugeschichte verbinden: Folgen Sie der Ruhr in Richtung Witten in das Muttental oder wandern Sie mit uns entlang des Bergbaurundweges Muttental! Oder besuchen Sie mit dem Auto, dem Schiff oder dem Rad auch die Burg Blankenstein, die Wasserburg Haus Kemnade oder den Kemnader Stausee.

Burg Hardenstein

Hardensteiner Weg
Witten-Herbede
www.burgfreunde-hardenstein.de

Anfahrt:
PKW: A43 Abf. Witten-Heven (20) auf Seestraße Richtg Witten-Heven, rechts Wittener Str., links Vormholzer Str., links Vormholzer Ring, rechts Karl-Legien Str., rechts Zu den Tannen, links Hardensteiner Weg, von dort ca. 20 Min. Fußweg

ÖPNV: von Bochum Hbf U-Bahn U35, Haltest. Markstr., dann Buslinie 339 Haltest. Witten Freizeitbad Heveney, dann Buslinie 350 bis Haltest. Hardensteiner Wegp

Königlich preußisches Schleusenwärterhaus

Öffnungszeiten:
April, Oktober täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
Mai, September täglich 9.00 bis 19.00 Uhr
Juni, Juli, August täglich 9.00 bis 21.00 Uhr

(pj)

Fotos: ruhr-guide

Empfehlungen