Neu-Isenburg

Versteckt im Wald liegt die Ruine der Neu-Isenburg in Essen. Hoch über dem Baldeneysee geniesst der Besucher einen imposanten Ausblick. Ein Baum wächst aus den Mauern und durch große Fenster sieht man den See ...


[ruhr-guide] Bei einem Spaziergang durch die WälderIn den Wäldern hoch über dem Baldeneysee in Essen taucht plötzlich und unerwartet die Ruine einer Burg auf oberhalb des Baldeneysees in Essen kann man mit Glück auf die Ruine einer Burg stoßen. In der Nähe eines Restaurants liegt sie versteckt oben auf einer Bergkuppe.

Da keinerlei Hinweisschilder oder ähnliches zu entdecken waren, können hier nur Vermutungen angestellt werden: Die Recherche ergab, dass es sich hier um die ehemalige Isenburg handelt (nicht um die Isenburg in Hattingen!).

Kurze Blütezeit

DemnachRuhe und Erholung findet der Besucher in den Wäldern oberhalb des Baldeneysees wäre sie im Jahr 1242 von dem Grafen Dietrich von Isenburg errichtet und schon 1288 von Graf Eberhard von der Mark wieder zerstört worden.

Wie uns der Leser Michael Hilgert mitteilte, ist der Weg ganz einfach zu finden und inzwischen auch gut ausgeschildert. Man fährt von der Heisinger-Straße in den Drosselanger und dann links den Berg hoch auf den Parkplatz der Gaststätte "Heimliche Liebe". Schon an der Heisinger-Straße sind sowohl das Restaurant als auch die Isenburg ausgeschildert.

Treffpunkt Baldeneysee

Der Bäume wachsen durch die Mauerreste der Neu-Isenburg bei Essen im RuhrgebietRundweg um den Baldeneysee ist ebenso wie der Kemnader See ein beliebter Treffpunkt für Inlineskater aus dem ganzen Ruhrgebiet. Spaziergänger weichen besser in die Wälder aus!

Neu-Isenburg

Drosselanger
45134 Essen

Anfahrt:
PKW: A52, Abf. Essen-Rüttenscheid, Alfredstr. Richtg Essen-Werden, links Frankenstr., rechts Heisingerstr., rechts Drosselanger
ÖPNV: ab Essen Hbf Buslinien 145 und 146, Haltest. Drosselanger

(pk)

Empfehlungen