Schloss Horst in Gelsenkirchen

Spuren der Vergangenheit jenseits von Kohle und Bergbau sind in Gelsenkirchen-Horst zu besichtigen! Das Schloss Horst hat sich in seiner wechselseitigen Geschichte vom Rittersitz zum Bürgerzentrum gewandelt. Einst wurden Ehen durch den Lehnsherren herrschaftlich abgesegnet, heute ist hier das zentrale Standesamt der Stadt Gelsenkirchen. Seit Ende 2010 ist das Museum Schloss Horst mit einer Dauerausstellung eröffnet.


[ruhr-guide] Das Schloss Horst in Gelsenkirchen kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Errichtet Schloss Horst in Gelsenkirchenzwischen 1554 und 1572 durch den kurkölnischen Marschall Rütger von der Horst und seiner Ehefrau Anna von Pallandt, gilt es als das bedeutendste Renaissance-Schloss des nord-westdeutschen Raums. Ursprünglich als vierflügeliger Bau angelegt, verfiel das Gebäude im Laufe der Jahre zusehends. Heute stehen nur noch der Hauptflügel, Teile eines Turms und Teile eines weiteren Flügels. Der beeindruckende Bau wurde erst Anfang der 90er Jahre wieder restauriert und erweitert, nachdem die herrschaftlichen Gemäuer zwischenzeitlich als Kellerdiskothek benutzt wurden.

Museum Schloss Horst

Das Museum zur Geschichte des Schlosses und seiner wechselseitigen Nutzung wurde im November 2010 eröffnet. Das Ruhrgebiet zur Renaissancezeit - eine Bereicherung in der hiesigen Szene der Heimatmuseen, deren Großteil auf den Bergbau und sein Umfeld spezialisiert ist. In dem neuen Museum kann die ganze Geschichte des Schlosses im Detail nachvollzogen werden. Richtig spannend wird die Ausstellung durch die Ergebnisse einer Forschungsreihe zum Thema archäologische Grabungen. Die Dauerausstellung "Leben und Arbeiten im Zeitalter der Renaissance" kann ab sofort besucht werden. Das Museum ist geeignet für Kinder, Familien, Schulklassen und Fachleute, die Lust haben, Geschichte zu erleben, zu entdecken und zu verstehen.

Trauung in ritterlichem Ambiente

Der ehemalige Innenhof ist inzwischen gläsern überdacht und ist der zentrale Veranstaltungsort des Schloss Horst. Das Nebeneinander alter Bausubstanz und neuem An- und Überbau hat seinen Reiz, zumal klar erkennbar bleibt, was alt und was neu ist. Seit der Renovierung hat das zentrale Standesamt der Stadt Gelsenkirchen seinen Sitz im Schloss Horst. Wer sich in wahrlich ritterlichem Ambiente trauen lassen will, ist hier richtig - in zwei historischen Sälen mit wunderschönen Kaminen wird man zwar nicht zu Burgfräulein und Burgherr, aber immerhin doch zu Mann und Frau. Im Keller des Schloss Horst bietet das Restaurant Schloss Horst das passende Umfeld zum Hochzeitsgelage.

Die Kulisse von Schloss Horst mit dem schönen Schlosspark ist aber nicht nur Heiratswilligen zu empfehlen. Neben seiner Funktion als Standesamt ist das Schloss auch Kultur- und Bürgerzentrum. Tagungen, Konzerte und zahlreiche weitere Kulturangebote machen Schloss Horst zu einer wichtigen Location in Gelsenkirchen-Horst.

Schloss Horst

Turfstraße 21
45899 Gelsenkirchen-Horst
Tel.: (0209) 169 – 6163
www.schloss-horst-gelsenkirchen.de

Museum Schloss Horst

Öffnungszeiten:
montags - freitags: 15:00 - 18:00 Uhr sonntags: 10:00 - 18:00 Uhr Sonderöffnungen (ab 10 Personen) jederzeit nach Absprache möglich

Preise:
Tagesticket: 3 €
Museumsbesucher/-innen bis 18 Jahren + Mitglieder des Fördervereines Schloss Horst e. V (gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises ): Eintritt frei


(jz)

Foto: Wolf-R. Hoffmann

Empfehlungen