Partner von Zolanis

Antik- und Sammlermarkt Dortmund

Er ist seit 1979 eine Institution für Historisches und Seltenes: Der Antik- und Sammlermarkt Dortmund. Vom barocken Sessel mit rotem Samtbezug über den mehrarmigen Kerzenleuchter bis hin zu antiken Uhren und Porzellan finden Sammler und Neugierige alles, was aus einer früheren Zeit stammt. Zwischen Kitsch und Kunst finden sich Raritäten sowie Antiquitäten, die den Fan verschnörkelter, mit Patina bedeckter Gegenstände in Begeisterung versetzen werden.


Archiv: 29.11.2013 [ruhr-guide] Man schrieb den Februar 1979, Antik- und Sammlermarkt Dortmund Foto: MLG GmbHals der erste Dortmunder Antik- und Sammlermarkt stattfand. Seitdem ist er zu einer Tradition geworden, die einen festen Platz im Messekalender der Westfalenhallen Dortmund hat. Sechs Mal im Jahr findet der Markt zu festgelegten Terminen statt und zieht Sammler und Interessierte aus der gesamten Region und darüber hinaus an. Seit 1979 buchen regelmäßig zwischen 300 und 400 Aussteller aus Deutschland und verschiedenen Nachbarländern die Stände in den Hallen und locken jedes Mal rund 9000 Besucher zum Antik- und Sammlermarkt Dortmund. Die stillen Bewunderer schlendern an den Ausstellungsstücken längs, während die leidenschaftlichen Sammler die Stände ausgiebig durchforsten und um die Preise feilschen. Am Ende ist für jeden Geldbeutel etwas dabei, egal ob es sich um eine kleine Porzellantasse oder eine wertvolle Kuckucksuhr aus dem 19. Jahrhundert handelt.

Antiquitäten und Ästhetik

Willkommen ist auf der Messe jeder,Antik- und Sammlermarkt Dortmund Foto: MLG GmbH der in eine andere Zeit eintauchen will und sich für jene Dinge begeistert, die nicht in den neusten Katalogen zu bestellen sind. Pelzmäntel, Schmuck und Porzellan sind ebenso zu entdecken wie Kandelaber, Kleinmöbel und Teppiche. Der wahre Sammler stößt vielleicht auf das noch fehlende Unikat für seinen Fundus, denn auf dem Antik- und Sammlermarkt Dortmund sind durchaus wertvolle Kunstgegenstände und seltene Exponate zu finden. Doch auch, wer einfach einen Sinn für Ästhetik besitzt, stilverliebt ist oder seine Wohnung dekorieren möchte, ist hier goldrichtig.

Tradition und Originalität

Damit kein Kunsthandel mit Neuwaren entstehtWestfalenhalle Foto: Matthias Peter und die Originalität des Antik- und Sammlermarkts Dortmund gewahrt bleibt, schließt der Veranstalter Kunstgewerbe sowie industrielle Massenwaren generell aus. Sollte man noch ohne ein festes Kaufobjekt auf der Wunschliste den Markt besuchen, wird einem das riesige Angebot die Auswahl schwer machen. Anders als auf kleinen Trödelmärkten bietet die Westfalenhalle Dortmund als eine der führenden Adressen für Antiquitätenmessen eine überaus große Fläche mit vielen verschiedenen Anbietern und einem großen Sortiment.

Zwei Tage Nostalgie

Hier treffen sich die ältere Puppen sammelnde Dame und der düstere Gothic, der nach einem gusseisernen Kerzenleuchter fahndet. Der Markt bietet die Gelegenheit, mit anderen Interessierten ins Gespräch zu kommen und wahre Schätze auszuloten. Auch mit den Ausstellern lohnt sich der ein oder andere Dialog, denn einige sind nicht abgeneigt, Antiquitäten auch anzukaufen. Wer an beiden Tagen auf dem Antik – und Sammlermarkt Dortmund stöbern möchte, hat nicht nur die Möglichkeit, eines der Hotels im Umkreis der Ausstellungshalle zu buchen. Des Weiteren werden auch Stellplätze angeboten, welche für die günstige Übernachtung im Wohnmobil genutzt werden können. So steht der ausgedehnten Tour über die Messe nichts mehr im Weg, welche beweist, dass auch heute Antikes noch längst nicht verstaubt ist.

Dortmunder Antik & Sammlermarkt 2013

30.11. bis 01.12.13
10.00 bis 17.00 Uhr

Westfalenhallen Dortmund
Rheinlanddamm 200
44139 Dortmund


(sb)

Bildquellen:
MLG GmbH
Matthias Peter