gamescom 2015

Die gamescom 2015 ist die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Im nahen Köln kamen mehr als 345.000 Besucher zusammen. Über 700 Aussteller aus 40 Ländern präsentierten ihre neusten Produkte aus der Unterhaltungssoft- und Hardware. Virtual-Reality-Brillen lassen euch noch mehr in die Welt der Spiele hinab tauchen und dazu bringt das jährliche Event zahlreiche weitere Feiern nach Köln!


[ruhr-guide] Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) ist der Träger Stand: Blizzard, Halle 7, Foto: Koelnmesseder gamescom und hat die Messe von Leipzig bereits im Jahr 2009 nach Köln verlegt. So war sie für alle Menschen aus dem Ruhrgebiet einfach zu erreichen. Es geht um Videospiele, Hardware und Neuerungen in diesen Teilgebieten der Unterhaltungsbranche, das Thema dieses Jahr war „Next Level of Entertainment“. Das ist aber nicht alles, denn zwischen den einzelnen Hallen der Aussteller gibt es auch Außenbereiche. Genutzt wurden sie teilweise zum Essen und für Pausen vor den Menschenmassen und der Lautstärke innerhalb der Convention. Dort gibt es aber auch immer Angebote einer anderen Art: Ein Beachvolleyballfeld, Workshops zum Erlernen von Skate- und Longboard fahren und eine große Laser Tag Arena. Sogenannte Cosplayer, also Menschen, welche das Verhalten und Aussehen einer Person aus Videospiel, Anime oder Film imitieren, trifft man sogar noch an den Bahnhöfen des Ruhrgebietes an. Im cosplay village haben sie einen eigenen Bereich auf der gamescom, wo es neben Wettbewerben auch eine cosplay schmiede gibt, um Teile selbst zu erstellen. Außerdem ist dort die Zeichnermeile gelegen sowie eine Foto- und Spielecke.

Die Spieleneuheiten der gamescom 2015

Auf der gamescom 2015 geht es vor allem um eines: Games. Davon wurden in insgesamt 11 riesigen Hallen unzählige vorgestellt, manche mit einer Präsentation, andere konnten bereits vor der Veröffentlichung angespielt werden. Viele der Spiele werden gezeigt, obwohl sie erst 2020 oder noch später erscheinen, Pressekonferenz Electronic Arts, Halle 6, Foto: Koelnmesseandere hingegen werden spontaner vorgeführt mit dem Vermerk das sie in den nächsten Monaten erscheinen. Einer dieser unerwarteten Neuheiten ist Fallout 4, der Nachfolger einer beliebten Rollenspielreihe. Es geht um ein düsteres Alternativszenario, nachdem ein Atomkrieg im Jahr 2077 die Erde verwüstet hat. Das vierte Spiel handelt vom ersten Tag dieser Verwüstung und parallel dazu 200 Jahre später, wie auch die Vorgänger. Eine Neuerung ist unter vielen anderen Dingen, dass der Charakter jetzt selbst sprechen kann.

Ein ebenso gefeiertes Beispiel für ein Spiel der gamescom 2015 ist „Unravel“. Ein Wollknäuel fällt aus der Tasche einer alten Dame und erwacht zum Leben. Er sucht nun ihre Erinnerungen und will sie ihr zurückbringen. An sich handelt es sich dabei um einen normal Puzzle-Plattformer, dass heißt viele Rätsel werden mit Geschicklichkeitselementen verbunden. Das Spiel überzeugt mit einer wehmütigen Athmosphäre und einer realistischen Darstellung der Umgebung. Statt enormer Monster, Cyborgs oder Zombies sind die Feinde des kleinen Helden Yarni kleinere Tiere wie der Maulwurf. Auch die Fans der Krieg der Sterne Reihe können sich auf etwas freuen: Es gibt Neues zu „Star Wars Battlefront“. Das Actionspiel verspricht Schlachten auf den bekannten Plätzen der Filme. Doch nicht nur das: Im Rahmen der gamescom 2015 wurde bekannt gegeben, dass man sich auch an das Steuer von Raumschiffen setzen kann. Der Spielmodus nennt sich „Fighter Squadron“ und bietet epische Raumgefechte. Wer wollte nicht schon immer mal am Steuer vom rasenden Falken sitzen?

Virtual Reality

Das Ziel der Produzenten von Videospielen ist es, den Spieler in eine andere Welt eintauchen zu lassen. Er soll sich Herausforderungen stellen, den Kampfgeist wecken, sich in filmreifen Geschichten verlieren oder einfach entspannen. Um dies zu verstärken setzen immer mehr Entwickler auf die „virtuelle Realität“Virtual Reality im Test, Foto: Koelnmesse welche durch 3D-Brillen hervorgerufen werden kann. Dabei wird die Kopfbewegung des Spielers aufgezeichnet und wirkt sich auf die Umgebung innerhalb des Mediums aus. Es gibt noch einige Fehler doch die neusten Prototypen waren auf der gamescom 2015 bereits anzutesten. So steigert sich die Auflösung der Geräte und mit einer weiteren Infrarot-Kamera sind nun auch Bewegungen des restlichen Körpers auf das Spiel übertragbar. Die größten Hersteller sind Facebook mit der Oculus Rift, Sony mit Project Morpheus und HTC mit HTC Vive. Datenhandschuhe, 3D-Mäuse und sogar Laufbänder erweitern das Gefühl der Immersion und die gamescom ist das Highlight des Jahres um die Fortschritte dieser Technologie den Besuchern zugänglich zu machen!

Das gamescom city festival

Ganz in der Nähe der Messe, rund um den Rudolfplatz findet immer das gamescom city festival statt. Dieses wurde vom 7. bis zum 9. August ausgetragen und war komplett kostenlos. Musikalisch wurde sehr viel geboten, Andreas Bourani, Kitty, Daisy & Lewis und LaBrassBands traten auf der Bühne am Hohenzollernring auf. Dazu gab es mehrere bekannte DJs und ein Programm für Kinder.

Gamescom 2015

Koelnmesse
Messeplatz 1
50679 Köln
www.gamescom.de

Öffnungszeiten:
06. - 09. August, 9-20 Uhr (Sonntag nur bis 18 Uhr)


Fotos: Koelnmesse

Empfehlungen