Holi Festival of Colours in Dortmund

Das bekannte, farbenfrohe indische Frühlingsfest „Holi Festival of Colours“ kommt wieder in den Pott! Was 2012 sehr erfolgreich in Berlin, München, Hannover und Dresden gestartet ist, kam ein Jahr später auch „in den Pott“- unter Anderem auch nach Dortmund. Dortmund ist auch dieses Jahr am 26. August wieder gespannt und will sich in die Menge junger, feierwütiger und friedlicher Menschen einreihen.


[ruhr-guide] In Indien ist das Holi Fest eines der wichtigsten Feiertage im hinduistischen Kalender. Es wird nicht nur der Wechsel von WinterBuntes Treiben beim Holi Festival of Colours zu Frühling gefeiert, sondern auch der Sieg des Guten über das Böse. Was das Fest zu etwas ganz Besonderem macht? Die Menschen bewerfen und bemalen sich mit dem so genannten "Gulal". Das ist bunt eingefärbter Puder, der dafür sorgt, dass Unterschiede zwischen den Menschen äußerlich nicht mehr erkennbar sind. Was zählt ist einzig und allein die Gleichheit, Friede und das Miteinander. Ein Motto, das dem multikulturellen Partyvolk im Ruhrgebiet besonders entgegen kommt.

Dortmund wieder im Farbenrausch

Den Auftakt für das Ruhrgebiet machte Dortmunds "Grüne Lunge", der Fredenbaumpark am 6. Juli 2013. Holi Festival in HannoverFernab vom Citygeschehen ließ es sich besonders ausgelassen zu elektronischen Klängen feiern. Nun ist es wieder soweit – am 26. August 2017 macht das besondere Festival wieder Halt im Dortmunder Fredenbaumpark. Dieses Jahr lautet das Motto "Crazy Wonderland". Unter Anderem werden die DJs Honka und Sola Plexus anwesend sein, um die Menschenmenge zu einem farbenprächtigem Miteinander einzuladen, denn zu jeder vollen Stunde wird bis 22.00 Uhr zum Farbenwurf geläutet.

Holi Festival Of Colours in Dortmund

26. August 2017
Festwiese Fredenbaumpark

Ablauf:
12.00 Uhr Einlass, ab 15.00 Uhr erster Countdown zum Farbenwurf, folgend zu jeder vollen Stunde, letzter Countdown um 21.50 Uhr

Line-Up:
Headliner: tba
HONKA
2 Elements

Clubbusters
DJ Dens
Pinju
Movision Movement
Host: Sola Plexus

Fotos: www.holifestival.com

Empfehlungen