Josef Tränklers Puppentheater

Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Kasper und seine Freunde bringen nicht nur Kinderaugen zum Strahlen, sondern erwecken auch bei den Erwachsenen Kindheitserinnerungen. Im September 2018 präsentiert Josef Tränkler auf seinen Puppenbühnen in Dortmund-Aplerbeck und Herne wieder die Geschichten des kleinen Kasperle.

Josef Tränklers Puppentheater, Foto: OMK MEDIA Oliver M. Klamke [ruhr-guide] Die kleine Märchenbühne von Josef Tränkler ist kein gewöhnliches Puppentheater. Die Erzählstunde mit Märchen, Liedern und Geschichten richtet sich bereits an Kinder im Alter von zwei Jahren. Während die Kinder aufgeregt das Tischpuppenspiel mit dem kleinen Kasperle und seinen Freunden verfolgen, lassen die Original Hohnsteiner Handspielpuppen auch die Erwachsenen in Kindheitserinnerungen schwelgen. Der Held des Kaspertheaters Kasperle ist im deutschsprachigen Raum bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts bekannt. Ob auf Flohmärkten, Sommerfesten oder Weihnachtsmärkten, die mobile Standbühne von Josef Tränkler findet überall Platz und sorgt jedes Mal für ein großartiges Unterhaltungsprogramm. Mit wechselnden Geschichten und Liedern kommt garantiert keine Langeweile auf. Vom 8. bis zum 16. September 2018 kommt Josef Tränkler mit seinem Puppentheater wieder in das große Theater-Zelt in Dortmund-Aplerbeck. Anschließend ist er vom 21. bis zum 30. September in Herne zu sehen. Am Ende des etwa 60-minütigen Märchentheaters haben alle Kinder die Möglichkeit, sich mit den Maskottchen fotografieren zu lassen. Auf dem mobilen Hüpfburgenpark mit Riesenrutsche können die Kinder anschließend ausgelassen toben, klettern, hüpfen und rutschen.

Kasper und die Wunderlampe, Foto: OMK MEDIA Oliver M. Klamke

Kasper und die Wunderlampe

Jedes Jahr überrascht Josef Tränkler sein Publikum mit neuen Geschichten über die Abenteuer des kleinen Kasperle. In diesem Jahr erzählt er unter anderem die Geschichte von Kasper und der Wunderlampe. Als Kasperle eines Tages am Bach im Wald angeln möchte, hat er plötzlich eine Öllampe am Haken. Voller Neugier reibt er an der alten Lampe, woraufhin ein Flaschengeist erscheint. Nach anfänglichem Schrecken beruhigt sich Kasperle schnell wieder und kommt mit dem Geist ins Gespräch. Dieser erzählt ihm, dass er vor vielen Jahren von einer Hexe in die Lampe gesperrt wurde. Mit der Hilfe von Kasperle schaffen es die beiden, die Hexe zu überlisten und den Flaschengeist aus der Lampe zu befreien.

Kasper und der kleine Drache

Die zweite Geschichte die Josef Tränkler dieses Jahr in Dortmund-Aplerbeck erzählt, handelt von dem kleinen Drachen, der große Schwierigkeiten hat, ein richtiger Drache zu werden. Sein Vater erwartet sehr viel von ihm, doch weder das Brüllen noch das Feuerspucken will ihm so recht gelingen. Auch mit dem Leute-Erschrecken hat der kleine Drache noch große Probleme. Hinzu kommt, dass es in dem Drachenwald keine Spielgefährten für den kleinen Drachen gibt. Eines Morgens versagt auch die Stimme seines Vater, sodass der alte Drache weder Brüllen noch Feuerspucken kann. Auch die Hexe Medusa kann nichts für den alten Drachen tun. Sofort beschließt Kasperle, dem Vater des kleinen Drachen zu helfen. Gemeinsam mit den Kindern schaffen sie es, den alten Drachen wieder zum Feuerspucken und Brüllen zu bringen.

Josef Tränklers Puppenbühne

Dortmund-Aplerbeck:
Im großen Theater-Zelt
Platz an der Schleefstraße
44287 Dortmund-Aplerbeck

Kasper und die Wunderlampe

8. September 2018, 16 Uhr
9. September 2018, 11 Uhr und 16 Uhr
10. September 2018, 16 Uhr

Kasper und der kleine Drache

14. September 2018, 16 Uhr
15. September 2018, 16 Uhr
16. September 2018, 11 Uhr

Herne:
Im großen Theater-Zelt
Cranger Kirmesplatz, Dorstener Straße
44653 Herne

Kasper und die Wunderlampe

21. September 2018, 16 Uhr
22. September 2018, 16 Uhr
23. September 2018, 11 Uhr und 16 Uhr

Kasper und der kleine Drache

27. September 2018, 16 Uhr
28. September 2018, 16 Uhr
29. September 2018, 16 Uhr
30. September 2018, 11 Uhr

Eintritt
10 Euro pro Person, mit Ermäßigungskarte 9 Euro pro Person
Ermäßigungskarten sind in Kindergärten und Geschäften erhältlich und sind für maximal 5 Personen gültig
Zusätzlich gilt auch ein Zeitungsartikel als Ermäßigungskarte, einfach ausdrucken und an der Theaterkasse vorlegen

Fotos: OMK MEDIA Oliver M. Klamke

Empfehlungen