Schwerter Kleinkunstwochen 2018

In Schwerte ist es wieder soweit: Ab Ende Januar laufen wieder die seit über drei Jahrzehnten bestehenden Schwerter Kleinkunstwochen. Zum 62. Mal laden die Schwerter zu diesem kulturellen Dauerbrenner ein, der unter dem Titel „Tagtraumtänzer & Tudochgute“ einen spannenden, hoch unterhaltsamen und künstlerisch abwechslungsreichen Querschnitt der Kleinkunst anbietet. Lassen Sie sich in den Wochen von Comedy, Kabarett, Mimen, Musiktheater oder Figurentheater unterhalten – ein kulturelles Erlebnis für jeden Besucher!

Sing & Cassadio, Foto: Andy Phillipson


[ruhr-guide] Die preisgekrönten Künstler widmen sich dem Thema „Tagtraumtänzer & Tudochgute“ auf ihre ganz eigenen Art und Weise. Mit unterschiedlichen Ideen, Inspirationen und unorthodoxen Methoden stehen sie für eine exzellente Qualität. Den Auftakt macht das kriminell künstlerische Quintett “Arte Criminale“. Dieses besteht aus Volker Präkelt, Martin Langer, Achim Rafain, Susanne Hayo und Sascha Rotermund. Eine Mischung aus Musikern, Schauspielern und Autoren. Sie kreieren und inszenieren Krimis in Form von Liedern oder Texten. Arte Criminale schaffen eine erschreckend schöne Atmosphäre.

Weitere Künstler sorgen für Unterhaltung

Stefan Sing und Christiana Casado zeigen mit ihrer Perfomance “Tangram“ ihr Verständnis einer Partnerschaft anhand von Bewegung und Jonglierbällen. Die laute Compagney dagegen untermalt Mechthild Großmann musikalisch, während Sie die “Abenteuer des Don Quichote“ erzählt. Der bekannte Poetry-Slammer Jan Philipp Zymny, der sich selbst als ein “Kind der Weirdness“ sieht, leistet eine super Show. Seine Ausrüstung: versteckte Metaphern, Wortspiele und Emotionen. “Theater am Fluss“ inszeniert Stücke von William Shakespeare und versetzt Schwerte in das 16. und 17. Jahrhundert. Mit Witz und Stimmung zeigen die zwei Kabarettisten Simon und Jan ihre Show: “Halleluja!“. Maxi Schafroth teilt seine Begeisterung für Bayern im Ruhrgebiet. Mit “Faszination Bayern“ kommen die meisten mit einem schon fast fremden Land in Berührung. “Moral – eine Laune der Kultur“: Timo Wopp stellt vor. Wer macht uns was vor? Wir selbst. Reflektiert genug zeigt er uns mit einer Show voller Gedankengänge wie es sein könnte. Zuletzt findet die Verleihung des 27. Schwerter Kleinkunstpreises, mit den Feinsten“ und ihrem Nussschüsselblues statt. Jan Philipp Zymny, Foto: Anna-Lisa Konrad

Schwerte als Kultureller Leuchtturm

Seit vielen Jahren genießt Schwerte einen ausgezeichneten Ruf als kulturell aktive und erfolgreiche Stadt im Ruhrgebiet. Seit Anfang der 80er Jahre prägen Festivals das kulturelle Erscheinungsbild von Schwerte. „Welttheater der Straße“, „Tanztheater.Schwerte“ und die „Schwerter Kleinkunstwochen“ sind drei Festivals, denen es gelungen ist, Schwerte als einen bedeutsamen kulturellen Leuchtturm zu etablieren. Dabei haben die seit über 30 Jahren laufenden Schwerter Kleinkunstwochen zum guten kulturellen Ruf der Stadt beigetragen und sind ein sicheres Standbein des Schwerter Kulturangebotes. Die Zahl der auswärtigen Besucher nimmt beständig zu und als eine der führenden Adressen der internationalen Kleinkunstszene weckt Schwerte das Interesse von vielen Künstlern. So traten schon vor Jahren renommierte Größen der Unterhaltung wie Harald Schmidt, Hans Liberg oder Matthias Richling in Schwerte auf. Seit dem Jahr 1983 gelten thematische Schwerpunkte, die Programmqualität und ein abwechslungsreicher Spielplan als Garanten des Erfolges der Kleinkunstwochen. Das Renommee der Schwerter Kleinkunstwochen konnte mit der Einführung des Schwerter Kleinkunstpreises im Jahr 1991 weiter ausgebaut werden. Hans Liberg erhielt den ersten Publikumspreis, der sich seit seiner Einführung zu einer begehrten Trophäe der Kleinkunstszene etablierte.

Kleinkunstwochen 2018

Die Feinsten, Foto: Harald Hoffmann

Das Jahr 2018 ist wie jedes Jahr ein Besonderes für die Schwerter Kleinkunstwochen. Mit dem Programm „Tagtraumtänzer & Tudochgute“ feiert die Stadt Schwerte ein Fest. Zum 62. Mal finden die Kleinkunstwochen statt, in dem Künstler die Besucher zu einem bestimmten Thema kreativ unterhalten. Die 62. Schwerter Kleinkunstwochen werden den Besuchern eine großartige Unterhaltung der Kleinkunstszene bieten. Exzellente und charmante Künstler werden das Thema „Tagtraumtänzer & Tudochgute“ mit ihren eigenen Methoden, kreativ und unorthodox umsetzen. Mit dem studierten Musiker und beliebten Schauspieler Axel Prahl erhalten die Besucher einen musikalischen Abend von außergewöhnlicher Brillianz und Klasse. Ab dem 27. Januar kommen unterhaltsame Wochen feinster Comedy, Kabarett, Musiktheater, Mime und Figurentheater auf Schwerte zu. Ein kulturelles Erlebnis im Ruhrgebiet, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

62. Schwerter Kleinkunstwochen
Tagtraumtänzer & Tudochgute

27. Januar bis 04. Mai 2018

Veranstaltungen

ARTE CRIMINALE: Love, Peace & Murder
Sa. 27. Januar, 19:30 Uhr

Stefan Sing & Christiana Casadio: Tangram
Fr. 23. Februar, 19:30 Uhr

Mechthild Großmann & Lautten compagney: Die Abenteuer des Don Quichote
Fr. 09. März, 19:30

Jan-Philipp Zymny: Kinder der Weirdness
Sa. 24. März, 20:00

Theater am Fluss: Shakespeares gesammelten Werke
So. 25. März, 19:30

Simon & Jan: Halleluja!
Fr. 06. April, 19:30

Maxi Schafroth: Faszination Bayern
Fr. 13. April, 19:30

Timo Wopp: Moral – eine Laune der Kultur
Fr. 27. April, 19:30 Uhr

Verleihung des 27. Kleinkunstpreises
Fr. 4. Mai 2018
Ein Abend mit den Feinsten: Nussschlüsselblues

Fotos von: Harald Hoffmann, Andy Phillipson, Anna-Lisa Konrad

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }