Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien

Die Varusschlacht ist bekannt als Wendepunkt der römischen Feldzüge in Germanien. Doch noch Jahre später führt Germanicus Krieg gegen die Germanen, ohne Erfolg. Dieses Jahr ist der Triumphzug des Germanicus in Rom genau 2000 Jahre her. Das LWL-Römermuseum in Haltern am See zeigt aus diesem Anlass die neue Sonderausstellung über das Ende der römischen Feldzüge in Germanien und den Triumphzug ohne Sieg.


Archiv: 26.05.2017 [ruhr-guide]Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien, Plakat LWL Am 2. Juni war es endlich soweit: Die Sonderausstellung „Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien“ wurde eröffnet. Rund 250 Exponate von führenden europäischen Museen und Leihgebern bieten einen umfassenden Einblick eröffnetin das Ende der römischen Präsenz in Germanien. Wichtiger Teil der Ausstellung ist auch die Römerbaustelle Aliso. Der Militärstützpunkt Aliso war nach der Varusschlacht der einzige römische Stützpunkt auf der östlichen Seite des Rheins.

Triumph ohne Sieg

Vor genau 2000 Jahren, am 26. Mai 17 fand der spektakuläre Triumphzug des Germanicus in Rom statt. Der Feldherr war vom Kaiser nach Rom zurückgerufen worden, weil der Krieg in Germanien zu teuer und verlustreich war. Seine Rückkehr wird als Triumph gefeiert, obwohl es sich genau genommen um einen Rückzug handelt. Die Ausstellung „Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien“ nimmt die Besucher auf eine Zeitreise nach Rom zum Triumphzug des Germanicus und zeigt die Resultate eines Gedankenspiels: Was wäre wenn diesem Triumphzug tatsächlich ein Sieg vorausgegangen wäre? Wie hätte sich der Militärstützpunkt Aliso zu einer römischen Stadt entwickelt? Und vor allem: Wie sähe Haltern am See heute aus, hätte der Feldherr tatsächlich gesiegt?

Triumph ohne Sieg – Roms Ende in Germanien

Sonderausstellung im LWL-Römermuseum in Haltern am See 2. Juni bis 5. November 2017

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:
8,00 € Erwachsene
7,00 € Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen
3,00 € Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre)
2,50 € Schülerinnen und Schüler bei Teilnahme an Führung oder Programm im Rahmen einer Lehrveranstaltung (2 Begleiter frei)
4 € Ermäßigungsberechtigte
18,00 € Familientageskarte

Weitere Informationen unter: www.lwl.org

Foto: Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }