Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.


Was ist los in NRW? Tipps und Termine.Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

AUGUST

Barock und Rokoko erleben - Zeitsprung mit Jardin des Epoques auf Burg Altena

Der historische Verein Jardin des Epoques e.V. ist am 20. August im Rahmen der „Zeitsprung“-Reihe auf der Burg Altena zu Gast. Unter diesem Motto tauchen die Besucher beim Betreten des oberen Burghofs an verschiedenen Sonntagen zwischen Mai bis September direkt in vergangene Lebenswelten ein.
Der Zeitsprung landet diesmal aber nicht im Mittelalter, sondern im 17. und 18. Jahrhundert. Die Gruppe aus der Nähe von Düsseldorf hat sich ganz dem Barock und Rokoko verschrieben. Jeweils um 12 Uhr und 15.30 Uhr heißt es „Einladung zum Ball“. Der Hofstaat vergnügt sich beim Tanz. Graf und Freifrau entführen die Zuschauer mitten hinein in die Gesellschaftstänze der damaligen Zeit. Um 12.45 Uhr, 14.45 Uhr und 16.45 exerzieren die Bergischen Landjäger auf dem Burghof. In der Uniform der ersten zivilen Streifenpolizisten des Herzogtums Berg zeigen sie den Ladedrill mit dem Karabiner und den Umgang mit dem schweren Reitsäbel. Im Anschluss zeigen die Offiziere ein freies Gefecht mit Säbel und Degen. Unter dem Motto „Zugeschnürt und aufgetakelt“ zeigt Jardin des Epoques um 14.00 Uhr Mode des 17. und 18. Jahrhunderts. Außerdem wird sich die adelige Gesellschaft an einer Kaffeetafel niederlassen und heiße Schokolade und andere Köstlichkeiten genießen.
Passend zum Thema lohnt sich der Besuch der Sonderausstellung „Bei Tisch – Essen und Trinken in der Frühen Neuzeit“, die in den Museen Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum zu sehen ist. Der Eintritt zum oberen Burghof ist frei. Wer das Museum besichtigen möchte zahlt lediglich den Museumseintritt.



Mosaik aus Strandgut - Ferienworkshop in der Glashütte Gernheim

Noch freie Plätze meldet das LWL-Industriemuseum für einen kreativen Nachmittag in der Glashütte Gernheim am Ende der Ferien. Am Donnerstag (24. 8.) können Kinder ein Mosaik aus Strandgut gestalten. Der Workshop im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) richtet sich an Acht-bis Zwölfjährige und dauert von 14 bis 17 Uhr. Unter Anleitung einer Museumspädagogin gestalten die Kinder mit Fundstücken vom Strand und anderen Urlaubsmitbringsel, die sie selbst mitbringen, ein Mosaik der Ferienerinnerungen. Muscheln, Steine und andere Fundstücke bringen die Teilnehmer selbst mit. Die Kosten betragen 14 Euro und beinhalten Material, ein Eis und Getränke. Anmeldung nimmt das Museum unter Tel. 05707 9311-26 entgegen.



Medieval Fantasy Convention

Für die nächste MFC im August haben verschiedene Stars aus Harry Potter, Games of Thrones oder Der Herr der Ringe ihr Kommen bereits zugesagt. Erwartet werden zum Beispiel Josh Herdmann (Gregory Goyle in „Harry Potter“) Aimee Richardson (Myrcella Baratheon in „Game Of Thrones“) und David Wenham (Faramir aus „Der Herr der Ringe“). Außerdem haben die Bergischen Ritter ihr Lager aufgeschlagen und kreuzen in Schaukämpfen ihre Klingen, Gaukler und Händler bieten auf einem mittelaterlichen Markt Programm.
Eine Pauschale ermöglicht es Fantasy-Fans, den Stars besonders nah zu kommen: Neben einer Übernachtung in einem Vier-Sterne-Superior-Hotel inklusive Frühstück, 3-Gang-Menü und MFC-Tagesticket gehört ein 30-minütiges Meet & Greet mit einem zu wählenden Darsteller zum Inhalt des Pakets.

26. und 27. August 2017
Schloss Burg, Schloßplatz 2, 42659 Solingen



Kunst- und Kulturfest in Münster

Schauraum-Zeit in Münster: Von Donnerstag, 31. August, bis Samstag, 2. September, verwandelt das Kunst- und Kulturfest die Plätze der Stadt in magische Orte und lädt in der Museumsnacht zum kostenfreien Besuch der Museen und Galerien ein.

Der Platz des Westfälischen Friedens hinter dem Rathaus zeigt sich im roten Designeroutfit, der Alte Fischmarkt rollt die Grüne Wiese aus und vor dem barocken Adelspalais Erbdrostenhof erklingen italienische Arien. Das Bahnhofsviertel avanciert zur Filmwerkstatt, ein Gerüst vor dem Dom dient als Theaterbühne und das Gebäude der NRW-Bank wird zum Kunsttempel. Der Verspoel zeigt Zukunftsperspektiven, das Kuhviertel präsentiert sich als Buchmeile und in der Museumsnacht laden rund 40 Kunstorte bis Mitternacht ein. Zentraler Treff- und Informationspunkt des Schauraums ist der Rote Platz. An allen drei Tagen lädt die Open-Air Lounge mit rotem Teppich, weißem Designermobiliar, Livemusik, DJ-Sounds, Gastronomie und fantasievollen Lichtinstallationen auf den Platz des Westfälischen Friedens ein. Besucherinnen und Besucher können hier auch eine Arbeit der Skulptur Projekte sehen: "Laboratory Life", eine Installation von Andreas Bunte mit sechs Postern, hinter deren QR-Codes sich eine interessante Geschichte verbirgt.

SEPTEMBER

Parknächte Schloss Dyck

Der Nachfolger der illlumina lockt mit einer etwas moderneren, aber nicht weniger eindrucksvollen nächtlichen Illumination des historischen Parks von Schloss Dyck. Ein szenischer Parcours schafft ganz besondere Lichtblicke, eine Welt aus Licht, Klang, Phantasie und Emotion. Die Spielorte – allesamt aufwendig mit Hilfe von Videomapping und Lichtshows musikalisch-künstlerisch von einem neuen Produktionsteam inszeniert – versprechen eine ganz neue Wahrnehmung, laden zum Verweilen ein, zum Staunen, träumen und tanzen.

1. bis 10. September
Erwachsene 9,- €, ermäßigt 6,- €
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 €
Parkplätze kostenfrei
Schloss Dyck, 41363 Jüchen



Kulturtrasse 2017

Das Kunst- und Kulturfest an der Wuppertaler Nordbahntrasse
In drei Quartieren und an weiteren markanten Plätzen können sie Kunst und Kultur unter anderem mit dem Sinfonieorchester Wuppertal, den Lichtkünstlern RaumZeitPiraten, dem Autor und 1Live-Programmchef Jochen Rausch oder der Sängerin Brenda Boykin erleben und entdecken. Das Programm findet in der Kunststation im Bürgerbahnhof Vohwinkel statt, im Mirker Quartier bei Utopiastadt im Bahnhof, im Café Ada und der Galerie Hebebühne. Im Quartier Wichlinghausen präsentiert sich die die KulturTrasse in der Skaterhalle Wicked Woods und in der Immanuelskirche. Die Kunstaktionen finden drinnen wie draußen und in den Tunneln der Nordbahntrasse statt.

Ein Festivalticket ermöglicht die Teilnahme an allen Veranstaltungen der KulturTrasse. Für viel Kulturerleben und reibungslose Abläufe sorgen ein ausgeklügelter Zeitplan und ein Besucher-Leitsystem für schnelle Wege zu Fuß, per Räder und Bus.
Samstag, 2. September 2017
Entlang der Nordbahntrasse, Wuppertal



250 Musiker, 13 Konzerte, 30 Workshops, Mitmachaktionen

Mittendrin - Tag der offenen Tür bei den WDR Orchestern und den Chören am 3. September 2017
Tauchen Sie ein in die Welt der Musik und entdecken Sie Neues beim Blick hinter die Kulissen: Die WDR Orchester und der WDR Rundfunkchor laden ein zum Tag der offenen Tür im Kölner Funkhaus am Wallrafplatz: Seien Sie „Mittendrin“ am Sonntag, den 3. September 2017. Von 12.00 bis 18.00 Uhr gibt es ein vielseitiges Programm zu erleben: 250 Musiker, 13 Konzerte und zahlreiche Workshops, Interviews und Mitmachaktionen für Groß und Klein erlauben einen einmaligen Blick hinter die Kulissen. Zum ersten Mal gewährt ein Workshop Einblick in die Arbeit der Multimedia- Regie.
WDR 3 wird am 3. September von 12.04 bis 15.00 Uhr live vom Tag der offenen Türe berichten.
Der Eintritt ist zu allen Konzerten und Angeboten ist frei.



Traditionskirmes Pützchens Markt

8. bis 12. September 2017
Münsterplatz, Bonn



MSV-Museum - Tag des Denkmals

Auf Museumstour mit Zebras: Eine erste Begegnung ist am 10. September möglich. Zum Tag des Denkmals startet das Landesarchiv NRW in Ko­o­pe­ra­ti­on mit dem MSV Mu­­se­um e.V. und dem MSV Duis­­burg die Ver­an­­stal­tungs­­rei­he "Ge­­schich­te(n) in Be­we­­gung - Sport an Rhein und Ruhr da­­mals und heute". Im Foyer des Lan­des­ar­chivs wird ein großes Zebra als Blick­fang für die Aus­s­tel­lung mit Exponaten aus der Vereinsgeschichte werben. Der Spitzname Zebras rührt übrigens von den seit Beginn gestreiften Mannschaftstrikots der Herren. Die Idee, zur Geschichte des 1902 als "Mei­de­ri­cher Spiel­ver­ein von 1902 e.V." gegründeten MSV ein Museum zu er­rich­ten, ent­stand im März 2011. Anfang 2017 wurde der MSV Museum e.V. gegründet - mit dem langfristigen Ziel, eigene Räumlichkeiten zu finden. Bis dahin werden Exponate aus der 115-jährigen Vereinsgeschichte z.B. bei verschiedenen Veranstaltungen ausgestellt.

Tag des Denksmals im MSV-Museum
MSV Mu­se­um e.V., Mar­ga­re­ten­stra­ße 5-7, 47055 Duis­burg
10.09.2017



"Moderner Wohnkult" - Gare du Neuss

Der “Gare du Neuss“, ein alter Güterbahnhof im Herzen der Stadt Neuss, lockt als einzigartige Eventlocation mehrmals im Jahr zahlreiche Besucher mit tollen Veranstaltungen und wöchentlichem Flohmarkt. Einer der Höhepunkte 2017 jedoch steht nun kurz bevor. Am 16. und 17. September kommen wirklich alle Antiquitäten-, Design-, und Raritätensammler auf Ihre Kosten, denn an diesem Wochenende wird jede Menge geboten. Gleich an zwei Tagen gastiert dort erstmalig die Messe „Alte Reklame - Moderner Wohnkult“, die in den vergangenen beiden Jahren in Bremen stattfand und dort gleich für Furore sorgte.

Internationale Händler und Liebhaber präsentieren dann verschiedenste Design- und Sammlerstücke mit dem Potenzial zum Kultobjekt. Gezeigt und verkauft werden ausschließlich Originale - historische Werbeschilder, alte Automaten, grafisch ansprechende Plakate und vieles mehr zum Thema hochwertige Gebrauchsgrafik, aber auch Design- und Sammlerstücke vormals aus den Nachkriegsjahren.

Am Hauptbesuchertag, Sonntag, 17. September, haben die Besucher von 10 -16.30 Uhr (Eintritt 5 €/ Familien 10 €) die Möglichkeit die Raritäten der über 40 individuell gestalteten Messestände zu begutachten und ihr spezielles antikes Schätzchen zu ergattern.
Doch damit noch nicht genug, denn am Samstagabend, 16. September, ab 18 h startet im Gare du Neuss nicht nur die erwähnte Messe mit einem Preview (Eintritt 10 €), sondern zudem eine Sonderauktion “Alte Reklame der 50er Jahre”. Ab 20 h kommen 101 ausgewählte Raritäten unter den Hammer.

„Alte Reklame - Moderner Wohnkult“ -
Samstag, 16.September, 18 bis 22 Uhr
Sonntag, 17. September, von 10 bis 16.30 Uhr
- Gare du Neuss - Karl-Arnold-Strasse 3-5 - 41462 Neuss - www.gareduneuss.de -
Online: www.moderner-wohnkult.de



Schlossherbst auf Schloss Dyck

Der Schlossherbst ist ein ländlicher und familiärer Herbstmarkt, auf dem eine Vielzahl von Ausstellern für ein umfangreiches Angebot an Pflanzen, Dekorationen und Köstlichkeiten rund um das herbstliche Leben sorgt.

30. September bis 3. Oktober 2017, 10 – 18 Uhr
Erwachsene 13,- €, ermäßigt 10,- € (Vorverkauf 10,- €/7,- €)
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 € (Vorverkauf 1,- €)
Parkplätze kostenfrei
Schloss Dyck, 41363 Jüchen

OKTOBER

Filmfestival Münster

Vom 04.-08.Oktober findet das Filmfestival in Münster statt. Das Filmfestival Münster hat ursprünglich als Kurzfilmfestival unter dem Titel „Filmzwerge“ im Programmkino Cinema begonnen. Es ist mittlerweile zu einem großen Publikumsfestival für ganz Westfalen und zu einem Branchentreffpunkt für die Filmszene in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden geworden. Der Spielfilm-Wettbewerb für Nachwuchs-Filmemacher aus Deutschland und Europa steht im Zentrum des Festivals, gemeinsam mit dem Kurzfilmwettbewerb, der nach mehr als 35 Jahren weiterhin fester Bestandteil des Programms ist. Bis zum 15. Juni konnten Filmemacher ihre Werke für die beiden Wettbewerbe einreichen. Die „Westfalen Connection“ präsentiert die neuesten Werke aus Münster und der Region, und der deutschlandweit einmalige Länderschwerpunkt Niederlande zeigt aktuelle Produktionen aus unserem Nachbarland.

Festivalkino: Schloßtheater Münster
Kanonierplatz / Melchersstraße 81 | 48149 Münster
Kinokasse: Tel. 0251-22579
Internet-Reservierung: www.cineplex.de/muenster

Eintrittspreise im Festivalkino Schloßtheater:
Einzelkarte 7,- (erm. 6,-*) | Kultursemesterticket WWU 5,-



Bauernmarkt am Möhnesee

Nach einem guten Sommer ist der Tisch der Natur reich gedeckt. Jetzt ist die Zeit, zum Genießen! Gern beim Bauernmarkt am Möhnesee, denn die Direkterzeuger aus der Soester Börde fahren am 3. Oktober auf, was sie zu bieten haben. „Tischlein deck dich“ ist darum das Motto der 19. Auflage.

Bei einem Bummel über den Markt, bei einem kleinen Umtrunk mit Freunden, genießen die Besucher die letzten Sonnenstrahlen. Mit Kohl, Kartoffeln, Äpfeln, Birnen, Kürbis und Honig kündigt sich der Herbst an. Kurze Wege vom Feld bis zum Markt stehen für besondere Frische. Und das gilt es mit allen Sinnen zu genießen: Der Gang über den Markt führt vorbei an duftenden Backwaren, Fleisch, herzhaften Wurstspezialitäten, Imkereiprodukten, Lammfellen und Wollprodukten und vielem mehr.

Pflanzen für den privaten Garten, Infostände zu den Themen Gesundheit, Mobilität, Pflege, Hilfen im Alltag, Ehrenamt Organisationen, Hundesport und ein Kunsthandwerkermarkt runden das Programm ab. Bei Live-Musik und Köstlichkeiten von heimischen Gastronomen lassen Familien und Freunde auf dem Pankratiusplatz den Tag ausklingen.



Münsterland Festival feiert hohen Norden und tiefen Süden

Island und Griechenland sind Gastländer
Das Münsterland Festival nimmt seine Besucher mit nach Island, Griechenland sowie nach Ibbenbüren, wo 2018 eine der beiden letzten Steinkohlezechen Deutschlands schließt. Die Exkursion „Gute Aussichten: Mit Blick zurück nach vorn“ führt am 14. Oktober 2017 auf ein ehemaliges Zechengelände. Auf einer Tour erhalten Besucher zunächst Einblicke in die Bergwerksgeschichte. Im Anschluss gibt eine griechische Singer-Songwriterin ein Konzert.

Insgesamt rund 40 verschiedene Veranstaltungen stehen vom 6. Oktober bis 11. November 2017 beim Münsterland Festival im Programm, bei dem dieses Mal die Gastländer Island und Griechenland im Zentrum stehen. Neben der Zeche gehören auch historische Wasserschlösser, Ausstellungshallen und Kunstvereine, ausgesuchte Konzertsäle sowie Theater zu den Veranstaltungsorten.

DEZEMBER

Schlossweihnacht auf Schloss Dyck

Mit der Schlossweihnacht, die an allen drei Adventswochenenden mit exquisiten Produkten und ausgesuchten Geschenkideen sowie einem lebendigem Krippenspiel im Park Jahr um Jahr tausende Besucher von nah und fern anzieht, klingt das Jahr stimmungsvoll aus.

02. und 03., 09. und 10., 16. und 17. Dezember 2017, 10 – 17 Uhr
Erwachsene 13,- €, ermäßigt 10,- € (Vorverkauf 10,- €/7,- €)
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 € (Vorverkauf 1,- €)
Parkplätze kostenfrei
Schloss Dyck, 41363 Jüchen

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Letzter Perspektiv-Wechsel im LWL-Ziegeleimuseum Lage

Perspektivwechsel im LWL-Ziegeleimuseum in Lage: Am Freitag (11. 8.) ziehen die letzten Schüler-Arbeiten in die Ausstellung "Perspektiven der Ziegeleiarbeit" ein, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bis zum 17. September in seinem Industriemuseum zeigt.
Das LWL-Ziegeleimuseum tauscht auch die letzten Schülerobjekte des Partizipationsprojektes aus und präsentieren den Besuchern anschließend neue Perspektiven aus den verschiedenen Kunst-Bereichen.Ihre Werke bereichern dann die Sonderausstellung "Perspektiven der Ziegeleiarbeit" und werden durch Objektbücher ergänzt. Alle Arbeiten sind bis zum Ausstellungsende zu sehen.

Perspektiven der Ziegeleiarbeit
9. April bis 17. September 2017
LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage
Sprikernheide 77, 32791 Lage
Geöffnet Do-So 10-18 Uhr



Geniale 2017: Wissenschaftsfestival findet zum vierten Mal in Bielefeld statt

Das große Science-Festival Geniale erlebt vom 18. bis 26. August 2017 in Bielefeld eine Neuauflage. Das Wissenschaftsprogramm zum Mitmachen zog 2014 mehr als 60.000 Besucher an und wurde vom Stifterverband als beispielhaft ausgezeichnet.



Parknächte Schloss Dyck – Im Zauber des Lichts

Das neue Konzept will bezaubern und animieren, indem es große Bilder und Illusionen zaubert, Wünsche erfüllt, Geschichten erzählt, Welten schafft. Täglich vom 1. bis 10. September 2017 lädt der Park bei Einbruch der Dunkelheit ein zu einem durch Licht geführten Rundgang durch Schlossanlage und Park.
Unter dem Motto Parknächte Schloss Dyck – im Zauber des Lichts dürfen sich Besucher auf ein neues Konzept von Lichtkunst freuen, das aber auch Stimmungen der 15 Jahre begeisternden illumina aufgreift. Insgesamt sind 15 kleine und große Spielorte über Park und Schlossanlage verteilt. Leise Szenarien mischen sich mit lebhaften, mal ist der Besucher stiller Beobachter, mal Beteiligter mittendrin. Spannung wechselt sich ab mit Entspannung, es wird mal besinnlich, mal heiter, aber immer unterhaltsam.

1. bis 10. September 2017, 20 bis 24 Uhr
Einlass ist ab 18 Uhr, Spielbeginn bei Einbruch der Dunkelheit.
Abendkasse:
Erwachsene inklusive Parkeintritt 13,- Euro ermäßigt 10,- Euro
Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,50 Euro
Vorverkauf günstiger!



Tanz! Land

Das Festival "Tanz! Land!" feiert im Herbst seine Premiere im Münsterland. Es soll den zeitgenössischen Tanz in den ländlichen Raum bringen. Das Programm umfasst vom 20. bis 22. Oktober Workshops für Tanzinteressierte in Ahlen, Emsdetten und Dülmen. Sie haben in Kursen sowohl zu urbanen Tanzformen als auch zu Klassikern wie Tango und Flamenco Gelegenheit, mit Profis zu lernen und erhalten Einblicke ins künstlerisch-zeitgenössische Tanztheater. Außerdem gibt es ein Angebot für Tanzpädagogen mit dem Star-Tänzer Royston Maldoom aus dem Kinofilm "Rhythm is it!". Am 5. November schließt das Festival mit dem Tanztheater "Crossing the Lines" in Emsdetten ab.



Krimidinner auf Burg Boetzelaer

Jeden Monat gibt es eine andere Geschichte beim Krimidinner auf Burg Boetzelaer. Folgende Termine gibt es noch dieses Jahr:

Sonntag, 30. April, "Nacht des Schreckens"
Dienstag, 31. Oktober, "Hochzeit in schwarz"
Freitag, 17. November, "Nacht des Schreckens"
Donnerstag, 4. Dezember, "Teufel der Rennbahn"
Burg Boetzelaer, Reeser Straße 247, 47546 Kalkar-Appeldorn



Frühstück in historischen Mauern mit Burgführung

Frühstücksbüffet im historischen Rittergewölbe. Für Interessierte findet im Anschluss eine Führung durch die Burg statt.

Sonntag, 21.05.2017
Sonntag, 08.10.2017
Sonntag, 05.11.2017
Sonntag, 03.12.2017
Burg Boetzelaer, Reeser Straße 247, 47546 Kalkar-Appeldorn



Kaffee & Kuchen auf Burg Boetzelaer

Jeden Sonntag von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Im selben Zeitraum können die öffentlichen Räumlichkeiten der Burg besichtigt werden.
Burg Boetzelaer, Reeser Straße 247, 47546 Kalkar-Appeldorn



Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Jedes Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Immer Samstags gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.
Jeden Sonntag finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 11:00 Uhr mit dem Thema "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 14:00 Uhr mit wöchentlich wechselndem Themenschwerpunkt.
Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Literaturtreff in den Westfälischen Salzwelten

Auch im Jahr 2017 wird weiter geschrieben, gelesen und diskutiert - alles rund um Salz, Sole und Bad Sassendorf. Für 2017 ist sogar ein großes Ziel gesetzt: Am 16.11.2017 werden die entstandenen Texte bei einem Vorleseabend in der Ausstellung vorgetragen. Wer gerne dazu kommen möchte, kreativ ist und gerne schreibt und sich dieses Themas annehmen möchte, ist herzlich eingeladen, selbstverständlich auch der Stamm von Damen und Herren, der sich bereits etabliert hat.

Jeden letzten Dienstag im Monat um 15 Uhr
Café Siedehütte, Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Musik-Café in den Salzwelten

Donnerstags ist Kuchentag in den Salzwelten. Das gleichsam gesalzene und zuckersüße Angebot wird am ersten Donnerstag im Monat weiterhin als Musik-Café von Peter Langnickel zum Erlebnis gestaltet! Am 4. Mai um 14.00 Uhr ist es wieder soweit: Peter Langnickel heizt die Siedehütte an. Mit seinem Musik-Café geht es los und neben seiner mittlerweile entstandenen Fanschar sind auch alle weiteren Gäste des Orts gehalten, das reichhaltige Kuchenangebot in den Westfälischen Salzwelten in der gemütlichen Siedehütte und zu den Klängen Langnickels sonorer Stimme bis ca. 17.00 Uhr zu genießen.

Das Musik-Café findet immer am 1. Donnerstag im Monat statt, das Kuchensonderangebot gilt immer donnerstags. Eintritt kostet der Spaß nicht.
Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



"Besser leben!"-Veranstaltung in den Westfälischen Salzwelten

Ab 2017 findet eine "Besser leben!"-Veranstaltung pro Monat in den Westfälischen Salzwelten statt. Den Auftakt macht "Grand Admiral" Frank Schibrowski mit "Die Grundbausteine des Lebens" - dabei geht es natürlich auch um Salz! Mit der Veranstaltungsreihe "Besser leben!" erhalten die Salzwelten endlich ihren festen Termin für eine Vortragsveranstaltung pro Monat.
Voraussichtlich immer den zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr.
Im Eintritt von 6,00 Euro, mit Bad Sassendorf Card 4,00 Euro, ist ein kleiner Genusshappen und eine Erfrischung inbegriffen.
Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Mit dem Hund durch die Dauerausstellung

„DoggyDay“ heißt es an jedem ersten Freitag im Monat im Neanderthal Museum in Mettmann. An diesen Nachmittagen gibt es für Hunde an der Leine und ihre gut erzogenen Halter von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Dauerausstellung des Museums zu erkunden. Die Teilnahme am „DoggyDay“ kostet 2 Euro je Hund zzgl. Eintritt für den Halter. Auch im Museumscafé werden Hund und Halter gerne empfangen.
Zusätzlich begibt sich an diesem Tag der Archäologe und Hundefreund Wolfgang Heuschen mit den Besuchern auf „Doggy Tour“. Von 17 bis 18 Uhr geht es dann auf „Spurensuche nach dem ältesten Freund der Menschen“ durch die Dauerausstellung des Museums. Dabei erhalten die Teilnehmer Antworten auf Fragen, wie Seit wann gibt es sichere Knochenfunde von Hunden? Wie kann man archäologisch frühe Hunde feststellen? Wo kamen sie her und was ergeben die genetischen Untersuchungen? Wie ist der Mensch in den verschiedenen Abschnitten der Menschheitsgeschichte mit den Hunden umgegangen und welche Funktionen hatten sie im Leben der Menschen?
Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann



musik von allen sAiten

Vor vier Jahren wurde der akustische Gitarrentreff „musik von allen sAiten“ ins Leben gerufen. Dieser findet jeweils am 2. Montag im Monat im Dorfgemeinschaftshaus Ispei im schönen Stephanopler Tal statt. Die drei Musiker Annette Gräfe, Heidi Ellebrecht und Gerd Großkreutz werden auf der Kaja-Bühne die Genres präsentieren, die bei „musik von allen sAiten“ zu hören sind: Handgemachte Songs aus den Bereichen Blues, Folk, Country, Pop, Singer-Songwriter und Oldie-Klassiker.



Originalton – echte Musik mit Ecken und Kanten

Die Veranstaltungsreihe Originalton bietet schon seit 2008 in Unnas Spatz & Wal eine Plattform für handgemachte und zumeist akustische Musik. Von etablierten Künstlern bis zu vielversprechenden Nachwuchsmusikern. Es geht um Songs mit Tiefe, die Emotionen transportieren. Es geht um echte Musik - mit Ecken und Kanten.
Jeden Donnerstag
Beginn: 20 Uhr // Eintritt frei!
Biertime von 19 Uhr bis zum Auftritt!
Spatz und Wal, Hertingerstraße 31, 59423 Unna



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Ein neues Astronomie-Programm feiert Premiere im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



Digitale Schnitzeljagd durch Bonn

Bei der EduCaching-Tour des Deutschen Museums Bonn geht es um die Fragen „In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?“ und die Themen Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung. Die Tour, bei der Teilnehmer ihr eigenes Smartphone nutzen, startet draußen am Deutschen Museum Bonn und führt über fünf Stationen bis in die Innenstadt. Nur wer die Rätsel löst, findet das jeweils nächste Ziel. Die Tour dauert mit dem Fahrrad etwa 90 Minuten.
Internet: openmuseum.de



Auf Stadt-Entdeckertour im neanderland

Es sind die kleinen Geschichten, Geheimnisse und verborgenen Sehenswürdigkeiten der historischen Städte im neanderland, die den besonderen Reiz der Region zwischen Rhein und Ruhr ausmachen. Von der musikalischen Führung im Schelmenturm bis hin zu erlebnispädagogischen Naturführungen für Kinder – hier kommen kleine und große Stadt-Entdecker voll auf ihre Kosten.

Weitere Informationen zu den Themenführungen aller Städte im neanderland unter: www.neanderland.de/buchbar/stadtfuehrungen

Kontakt:
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199 | info@neanderland.de | www.neanderland.de



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum Attendorn



Kirchen, Kunst und Kö: Düsseldorf bietet neue Mitgeh-Touren

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die Düsseldorfer Besonderheiten thematisieren. Wo in Düsseldorf ist der Punk der 1970er Jahre entstanden oder was hat es mit „Little Tokyo“ auf sich? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern neue Mitgeh-Touren, die ab sofort zwei Mal monatlich durch die Rheinmetropole führen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die bisher nur als Sonderführungen für Gruppen buchbar waren. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren sechs Euro.



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Empfehlungen