KinderKulturFestival Duisburg

"Galaktisch" verspricht das diesjährige Duisburger KinderKulturFestival zu werden. Vom 25. Juni bis zum 3. Juli dreht sich auf dem Festivalgelände vieles um das Weltall aber auf jeden Fall alles um Kinder. Theatergruppen, Konzerte, Workshops und Kindermobile stehen bereit um die Phantasie zu beflügeln und helfen beim Greifen nach den Sternen. Besonders viel versprechen sich die Veranstalter von der Erlebnis-Ausstellung "Space for Kids", in der die Kleinen und Größeren von 4-10 Jahren abheben und eine Exkursion zum Mars antreten. Neben interessanten Infos rund ums All müssen die jungen Astronauten selbst anpacken, Gesteinsprobem nehmen und Krater untersuchen. Zum Mars fliegen können Gruppen bis 30 Kinder oder Einzelne vom 25. Juni bis 3. Juli mehrmals täglich.

Archiv: 20.06.2011 [ruhr-guide] Das Gelände des Duisburger Innenhafens bietet viel Platz für die zahlreichen Angebote des KinderKulturFestivals. Flyer des KinderKulturFestivals, Quelle: Duisburg Marketing GesellschaftUnterschiedlichste Mitmach-Aktionen verschiedener Veranstalter ergeben einen bunten Programm-Mix. So organisiert die Fakultät Physik der Universität Duisburg-Essen interessante Experimente zum selbermachen und trägt die Welt der Naturwissenschaften an die Kinder heran. Einen Hauch Kunst bringt das Lehmbruckmuseum vorbei – und lässt Kinder über den Platz fliegen, mit Beweisvideo zum mitnehmen! Eigene Kostüme kann man sich beim Künstler Carlos Cortizo aus Recycling-Materialien selbst entwerfen und schneidern. Auch bei der Filmwerkstatt können Kinder selbst aktiv werden und eigene Ideen mittels Stop-Motion Technik mit kleinen Knetfiguren, Bildern oder Bastelein unter Aufsicht von Filmprofis verwirklichen. Die Filme werden am 1. Juli dann auf großer Leinwand vorgestellt.

Rotkäppchen, Jules Vernes und mehr

Zudem sind zahlreiche Theatergruppen vor Ort und begeistern durch kindgerechte, nicht aber kindische Werke aller Sparten. Mitreißen lassen von der "Reise zum Mittelpunkt der Welt" à la Jules Vernes mit einem KinderKulturFestival, Quelle: Duisburg Marketing Gesellschaftalten Bettgestell und der Kraft der Phantasie, die Geschichte vom "Rotkäppchen" als Puppentheater mal anders erleben oder bei einem Theaterspiel herausfinden, was in Kisten und Klötzen alles steckt. Eintauchen in die "Wunderbare Welt des Dr. Dolittle" und bei der magischen "Weltreise mit Angelika und Robinson" lernen, wie man einen alten Bumerang so wegwirft, dass er auch weg bleibt oder was ein leerer Koffer noch so alles in sich hat. "An der Arche um Acht" haben sich drei Pinguine verabredet und kommen in ein Dilemma. Was passiert mit dem dritten Pinguin? Ein philosophisches Figurentheater für Kinder ab 6 Jahren. Das und noch viel mehr ist am KinderKulturFestival zu sehen.

Ein Liebeslied für eine Tomate

Auch musikalisch geht es rund! Verschiedene bekannte Kinderbands spielen durch das Festival. "Pelemele" – Rockmusik für Kinder, machen Musik, die in die Beine geht und zum mitmachen animiert ohne den "Space for Kids", Quelle: Duisburg Marketing Gesellschaftpädagogisch so wertvollen Zeigefinger. Die Gruppe "Blindfische" sind schon wahre Berühmtheiten mit ihrer Mischung aus Rockmusik, Reggae, Hip-Hop, Comedy und interessanten Mitmachaktionen. Kindermusik der Marke "E.T." (ErwachsenenohrTauglich) bietet "Klaus war`s – Episode I" über unendliche Weiten, Liebeslieder für außerirdische Tomaten und Fußball-Welt-meisterschaften der Marsmännchen.

Der Name "Galaktisch" des Festivals lässt uns an das All und seine wissenschaftlichen Fakten denken, an Physik und Astronauten, doch noch viel mehr ist er als Metapher gemeint, als Raum für Ideen und einen fantastischen Ort der zum Träumen anregt. Viele der Veranstaltungen sind kostenlos, ansonsten fällt meistens eine Gebühr von einem Euro an, z.B. die Erlebnisaustellung oder einige Theaterstücke. Zudem ist eine Voranmeldung eventuell sinvoll, da die Plätze begrenzt sind. Das gesamte Programm und die genauen Termine können sie hier nachlesen: www.kinderkulturfestival.de

KinderKulturFestival Duisburg

25. Juni bis 3. Juli
Festivalgelände Innenhafen

(eh)

Empfehlungen