Osterferien 2013 im Ruhrgebiet und in NRW

Endlich Ferien! Für alle, die in den Osterferien 2013 nicht verreisen, stellt sich die Frage: "Was unternehmen?" Hier gibt es viele Anregungen zur Freizeitgestaltung während der Ostertage im Ruhrgebiet und Umgebung! Besonders die "Kleinen" erwartet ein vielfältiges Programm! Schöne und erlebnisreiche Ferientage wünscht Ihnen Ihre ruhr-guide-Redaktion!


BOCHUM

Ostereiersuchen im Eisenbahnmuseum Bochum

Am Ostersonntag, 31. März, sind Familien mit Kindern im Eisenbahnmuseum Bochum herzlich willkommen. Der Osterhase hat zugesagt, dass er auch in diesem Jahr wieder unser Museum besucht und zahlreiche Eier im historischen und wettergeschützten Lokschuppen verstecken wird.

Jedes Kind (bis 14 Jahre) kann sich auf die Suche nach den bunten Eiern begeben, die hinter Rädern, auf Trittstufen und an vielen anderen Stellen verborgen sein können.
Die Karten können an der Tageskasse erworben werden und eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Beginn der großen Eiersuche ist 10:00 Uhr. (Der Osterhase versteckt aber bis 15 Uhr die Eier, damit alle kleinen Entdecker auch etwas finden.)

Eintritt inklusive Eiersuche für die Kinder:
Erwachsene: 7,00 Euro
Kinder (6-14 Jahre): 4,00 Euro
Familie (2 Erw. + 2 Kd.): 18,00 Euro

Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Dr.-C.-Otto-Str. 191
44879 Bochum
Tel. 0234 - 89036714


Bochumer Osterkirmes

Für die Einen ist es das höchste Fest der Christenheit, für die Anderen geht es vielmehr ums Eiersuchen. Kirmesfans wiederum freuen sich an Ostern alljährlich auf die traditionelle Osterkirmes an der Castroper Straße. Von Samstag, 30. März, bis Sonntag, 7. April 2013, sorgt die Kirmes täglich von 14 bis 21 Uhr für beste Unterhaltung.

Die rund 40 Fahr-, Spielgeschäfte und Imbissbuden bringen das spezielle Kirmesflair nach Bochum. Die Osterkirmes hat viel zu bieten - für jeden Geschmack ist etwas dabei. An den Osterfeiertagen halten die Schausteller eine besondere Überraschung bereit.





Industriekultur im Schein der Fackel
Fackelführung durch den Westpark am Ostersonntag

Wer für die Osterfeiertage noch einen spannenden Programmpunkt sucht, kann am Ostersonntag um 19 Uhr an der Führung „Fackeln und Finsternis“ teilnehmen. Zu Fuß und im Fackelschein wird die "dunkle" Seite des Westparks erkundet und die Teilnehmer werden in die Vergangenheit der Bochumer Stahl- und Montanindustrie versetzt. Darüber hinaus wird Wissenswertes und Interessantes über das Gelände der Jahrhunderthalle Bochum, den Westpark und das Arbeiterleben zur Blütezeit des Bochumer Vereins vermittelt. Eine Fackel in der Hand leuchtet den Weg, während der Gästeführer besondere Gebäude und historische Punkte auf dem Rundweg erläutert.

Tickets sind erhältlich bei Bochum Ticketshop Touristinfo, Huestraße 9, 44787 Bochum, oder unter www.bochum-tourismus.de sowie telefonisch unter 02 34 - 96 30 20.

DORTMUND

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Osterferien Workshop „Comic“
In den Osterferien können Jugendliche ab 12 Jahren zusammen mit Studentinnen der Medienakademie Dortmund eine eigene Geschichte in Bildern zeichnen und somit einen Comicstrip erstellen. Die Teilnahme ist an einem oder mehreren Terminen möglich. Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.

Dienstag, 2. April 2013, 10.00–14.00 Uhr
Mittwoch, 3. April 2013, 10.00–14.00 Uhr
Donnerstag, 4. April 2013, 10.00–14.00 Uhr
Kosten: 15 Euro/Person/Tag

Führungen durch die Sonderausstellung Winsor McCay: Little Nemo„Winsor McCay. Comics, Filme, Träume“
In der Sonderausstellung werden viele prächtige Originalzeichnungen ausgestellt. Diese zeigen die Werke des „bedeutendsten Wegbereiters des Comics im frühen 20. Jahrhundert“ - Winsor McCay. Zudem führt die Ausstellung durch die faszinierende Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts und erzählt von frühen Massenmedien und der US-Gesellschaft auf Ihrem Weg zum ersten Weltkrieg.

Termin: Sonntag, 7. April 2013, 15.00 – 16.15 Uhr
Kosten: 2,50 Euro + Eintritt

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Hansastraße 3
44137 Dortmund
Tel. (0231) 50-26028
info.mkk@stadtdo.de


Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums

Beratungstag in der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums
Auch wenn das Deutsche Kochbuchmuseum derzeit geschlossen ist, so bleibt die historische Bibliothek vorerst am alten Standort zugänglich. Ob Spargelgericht oder ein Frühlingssalat mit Blüten; in den fast 10.000 Titeln gibt es viele leckere Ideen zu entdecken.

Mittwoch, 3. April 2013, 10.00 – 14.00 Uhr
Kosten: Westfalenparkeintritt

Historische Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums

Westfalenpark
44139 Dortmund


Kindermuseum Adlerturm

Osterferienprogramm im Kindermuseum Adlerturm – Dortmund im Mittelalter für junge Leute ab 8 Jahren
An drei Tagen in den Osterferien können Kinder ab 8 Jahren selbst Schmuck,Kleiner Ritter im Kindermuseum Adlerturm Gürtel und Säckchen wie die Leute im Mittelalter herstellen. Hierzu werden authentische Materialien wie Leder und Perlen verwendet. Die Teilnahme ist an einem oder mehreren Terminen möglich. Eine Anmeldung unter Tel. (0231) 50-26028 oder adlerturm@dortmund.de ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.

Mittwoch, 3. April 2013, 10.00–13.00 Uhr
Donnerstag, 4. April 2013, 10.00–13.00 Uhr
Freitag, 5. April 2013, 10.00–13.00 Uhr
Kosten: 17 Euro/Person/Tag (inklusive Material)

Spurensuche – ein TurmScout hilft
Im Kindermuseum Adlerturm erfährt man viel Interessantes über die Dortmunder Stadtgeschichte, das Leben der Ritter und die Arbeit eines Archäologen. Anfassen und Ausprobieren ist dabei ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Sonntags beantwortet ein TurmScout alle Fragen rund ums Mittelalter. Zudem erzählt er über Besonderheiten, gibt Tipps und hilft beim Anziehen der mittelalterlichen Kleidung und Rüstungen.

Sonntag, 7. April 2013, 10.00 – 17.00 Uhr
Kosten: Eintritt: 2,50 Euro, ermäßigt: 1,25 Euro (bis 18 Jahren: Eintritt frei)

Kindermuseum Adlerturm

Ostwall 51a
44135 Dortmund


DUISBURG

Ostereier suchen im Zoo Duisburg

Natürlich müssen Kinder nicht auf die traditionellen Ostereier verzichten. Sie können am Streichelkral (in der neuen Sparkassen-Erlebniswelt gleich neben dem großen Spielplatz) an beiden Feiertagen ab 10 Uhr auf die Suche gehen. Hier gibt außerdem der Origamikünstler WURZEL seine neuesten Tipps für österliche Basteleien preis – natürlich zum Mitmachen.

Das neueste Highlight im Zoo am Kaiserberg hat rechtzeitig vor dem großen Fest eröffnet: das farbenfrohe Riffbecken im Aquarium. In stolzen 22.000 Litern leben knapp 50 Fischarten und viele Dutzend Weich- und Hartkorallen.

Der erste Zoo-Nachwuchs ist da!
Bei den großen Säugetieren sind schon die ersten Geburten zu verzeichnen gewesen: ein vom ersten Tag an schon 1,90 m großes männliches Netzgiraffenjungtier galoppiert zwischen den Gruppenmitgliedern und sorgt für mächtig Unterhaltung. Auf der Kamelwiese fetzt ein junger wilder Trampeltierhengst umher. Nach wie vor einzigartig in Deutschland sind die Koalas. Im letzten Jahr stellte sich gleich dreifacher Koala-Nachwuchs ein, derzeit sind weitere zwei Jungtiere zu sehen, die noch nicht allzu lange ihren mütterlichen Beuteln entschlüpft sind.

ZOO DUISBURG AG

Mülheimer Straße 273
47058 Duisburg
Tel. 0203 30559-0


ESSEN

Osterferienspecial: Kids zahlen nix im GOP Varieté

Für die Zeit der Osterferien gibt es im GOP Varieté-Theater ein besonderes Angebot für alle Kinder bis 14 Jahren: Kids für nix. Alle Ferienkinder, die in Begleitung eines regulär zahlenden Erwachsenen sind, erhalten freien Eintritt in die aktuelle Showproduktion „Plüfoli“. So können besonders Familien vom Angebot profitieren und die Ferienzeit für einen gemeinsamen Ausflug ins Varieté nutzen. Mit „Plüfoli“ öffnet sich der Vorhang in eine Traumwelt voller Poesie, Überraschungsmomente und akrobatischer Höchstleistungen. Der Humor und die überaus liebenswerten Charaktere erobern die Herzen der Zuschauer im Sturm.

Das Angebot* ist gültig vom 25. März bis zum 6. April 2013 und unter dem Stichwort „Kids für Nix“ buchbar *Ausgenommen varietée.zeit, Sondershows sowie weitere Rabatte.

GOP Varieté-Theater

Rottstraße 30
45127 Essen,
Tel. 02 01 247 93 93
info-essen@variete.de
www.variete.de


7 Jahre CUSCUS - The Big Animal Gang Bang!

Der Club Beate ist die perfekte Location um ein Happening zu zelebrieren!
7 Jahre unterwegs von Club zu Club und Stadt zu Stadt, immer dabei: gute Vibes und die Message für Natur und Tiere. Immer eine erlesene Auswahl an qualitativ hochwertiger Musik von verschiedenen DJ´s und Künstlern!

Am Ostersonntag, 31. März, trommeln wir unsere Gang zusammen, angeführt durch GUNNAR STILLER aus der Hauptstadt Berlin, wo er bekannt ist wie ein bunter Hund. Seine Sets sind stets intensiv!
Insgesamt wird eine große Tüte buntes zusammengestellt, um die Gäste auf zwei Floors auf eine musikalische Reise der Sonderklasse 1A mitzunehmen. Chris Count, gerade bei Carl Cox gesigned und Mark Jackus der grad mit George Morel ein dickes Ding am Start gebracht hat, neben ALLSTARS Massimo Santucci, der Italiener mit dem Sound aus Miami oder Claas Tiwa,! Marcus Sur live, Tim Grünewald, Alex Sobax-alles dabei und noch viel mehr! Das wird eine mehrstündige Dauerextase! Bemalungen und Verkleidungen sind an diesen Abend nicht "muss"-aber Erwünscht! Einlass ist ab 23 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro.

Club Beate

Gänsemarkt 8-10
45127 Essen


GELSENKIRCHEN

Ostern in „Asien“ kulinarisch genießen

Die Restaurants in der ZOOM Erlebniswelt Asien locken mit exquisitenZOOM Erlebniswelt: Ostermenue Angeboten an den Osterfeiertagen. Ab 18 Uhr öffnet die Erlebnisgastronomie am Abend. Der montägliche Ruhetag wird aufgrund des Feiertages ausgesetzt.

Das Menü á la carte in den Restaurants der ZOOM Erlebniswelt bietet ein unvergessliches Geschmackserlebnis, von der Vorspeise bis zum Dessert. An Karfreitag startet eine kulinarische Reise durch Neptuns Reich. Ob eine Terrine von Lachs und Zander oder ein Cremesüppchen von Edelfischen - die Vorspeise macht Lust auf Meer. So entführen Doradenfilet, Lachsfilet oder gebratene Riesengarnelen die Geschmacksknospen auf eine Weltreise. Eine fruchtig süße Kreation zum Dessert rundet das Erlebnis schließlich ab.

An Ostern warten die Restaurants der ZOOM Erlebniswelt mit einem festlichen Menü auf. Zum Preis von 37,50 € können sich Genießer auf gebratene Jakobsmuscheln, Lammconsommé, Racks vom Osterlamm oder Rigatoni mit Fenchel freuen. Das Menü wird mit einem hausgemachten Limettenparfait vollendet. Ein Abendessen in außergewöhnlichem Ambiente in der ZOOM Erlebniswelt Asien wird zum köstlichen Vergnügen für alle Besucher der Ryokan Seetrassen und des Pangung Tropengarten. Der besondere Panoramaausblick von den großzügigen Seeterrassen auf Schweinsaffen und die asiatischen Wasserflächen bringt am kommenden Osterfest zudem genussvolle Entspannung inmitten authentischer Lebenswelten.

Um Reservierungen für das Abendgeschäft an Karfreitag und den beiden Osterfeiertagen wird gebeten.

ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Grimberger Allee 3
45889 Gelsenkirchen
Tel. 0209/954 5288


Mehr als Eier suchen
SPORT-PARADIES mit vielen Aktionen in den Ferien

Im SPORT-PARADIES Gelsenkirchen ist immer etwas los – natürlich auch in den Osterferien. Ob bei Sonne oder Regen, ein Tag im SPORT-PARADIES sorgt für das richtige Urlaubsgefühl. Für die ganze Familie und für jeden Geschmack – egal ob es nun aufs Eis, ins Wasser oder auf die Kegelbahn gehen soll.

Saisonende auf dem Eis
Eltern und Kinder können täglich übers Eis gleiten. Und jeweils mittwochs von 16 bis 18 Uhr stehen „Spiel und Spaß auf dem Eis“ auf dem Programm. Die Abschluss-Eisdisco am 6. April lockt noch einmal mit heißen Rhythmen auf dem Eis: Das „Paradise-DJ-Team“ sorgt für die passende Musik. Am 7. April können Eisflitzer ein letztes Mal vor der Sommerpause von 10 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 15 Uhr ihre Runden drehen. Anschließend wird die Saison mit einer Familienparty von 15.30 bis 18 Uhr und einem Wunschkonzert von 19 bis 22 Uhr besiegelt.

Osterspaß im Wasser
Badenixen kommen im Badeparadies auf ihre Kosten. Ob Bahnen ziehen, planschen oder entspannen: Das Badeparadies bietet Eltern und Kindern Urlaub vor der Haustür. In den Osterferien gibt es auch einige besondere Aktionen.
Der SPORTIS Zirkus Club unterhält am 23. März mit Spielen am und im Wasser.
Natürlich darf auch der Osterhase nicht fehlen. „Hasenalarm“ heißt es am 30. März im Badeparadies – und Zick und Zack, zwei freche Hasen, sind mit von der Partie. Diese beiden Hauptfiguren einer Kindergeschichte haben nur Unfug im Kopf – und die Kinder können mitmachen. Von 14 bis 17 Uhr gibt es sowohl Aktionen für Minis von 3 bis 7 als auch für Maxis von 8 bis 13 Jahren. Eierwettpusten, Hindernisparcours, „Hase, fang den Ball“, „Häschen, hüpf“ oder Hasenstaffel: An diesem Nachmittag dreht sich alles um die Langohren.

Bade-, Eis- und Kegelparadies haben in den Ferien wochentags von 6.30 bis 22 Uhr sowie samstags, sonntags und an den Feiertagen von 9 bis 22 Uhr geöffnet.

SPORT-PARADIES

Adenauerallee 118
45891 Gelsenkirchen
www.sport-paradies.de


HATTINGEN/RUHR

Feuer mit Löschzug Welper und Niederwenigern

Die Freiwillige Feuerwehr Hattingen veranstaltet zwei öffentliche Brauchtumsfeuer zu Ostern. Zum traditionellen Brand lädt der Löschzug Welper am Ostersamstag, den 30. März 2013 um 18 Uhr ein. Für die ganze Familie gibt es dann an der Erik-Nölting Grundschule Programm: Kinder können Stockbrot backen und ein DJ sorgt für gute Stimmung.

Am Ostersonntag, wird traditionell in Niederwenigern gefeuert. Der Löschzug lädt am 31. März ab 19 Uhr ein. Auf der Wiese an der Turmstraße, Ecke Rüggenweg wird der Winter mit dem wärmenden Feuer vertrieben. Musikalisch einheizen wird der Spielmannszug Burgaltendorf. Wärme von innen liefern die angebotenen Speisen und Getränke.

HERTEN

Wasserspaß rund um Ostern
Das Ferienprogramm im Copa Ca Backum

Rund um Ostern wird es bunt im Copa Ca Backum: Der Wasserflöhe-Kinderclub bietet daheim gebliebenen Kids ein abwechslungsreiches Ferienprogramm.
Ein Highlight ist dabei die Osterrallye am Donnerstag, 28. März. Zwischen 15 und 17 Uhr können Wasserflöhe ihr Wissen rund ums Copa Ca Backum testen. Wer alle Fragen richtig beantwortet, kann mit etwas Glück einen von zehn tollen Preisen gewinnen.
Jeweils am Mittwoch, 27. März und 3. April, verwandelt sich das Nichtschwimmerbecken im Hallenbad zwischen 15 und 17 Uhr in eine Wasserdisco. Dann können die kleinen Gäste zu aktuellen Hits tanzen und mit buntem Wasserspielzeug toben.

Außerdem ist auch in den Ferien der Kinderclub im Copa Ca Backum wie gewohnt geöffnet:

Dienstag, 26. März und 2. April:
14-15 Uhr: Betreuung im Clubraum
15-16 Uhr: Wasserspiele im Variobecken
16.15-17.15 Uhr: Flöhchentreff in der Strandzone
17.15-18 Uhr: Betreuung im Clubraum

Mittwoch, 27. März und 3. April:
14-15 Uhr: Betreuung im Clubraum
15-17 Uhr: Wasserdisco

Donnerstag, 28. März:
14-15 Uhr: Betreuung im Clubraum
15-17 Uhr: Osterrallye
17-18 Uhr: Betreuung im Clubraum

Samstag, 30. März und 6. April:
12.45-13.45 Uhr: Flöhchentreff in der Strandzone
13.45-15 Uhr: Betreuung im Clubraum

Donnerstag, 4. April:
14-15 Uhr: Betreuung im Clubraum
15-16 Uhr: Flöhchentreff in der Strandzone
16-17 Uhr: Wasserspiele im Variobecken
17-18 Uhr: Betreuung im Clubraum

Die Angebote sind jeweils im normalen Eintrittspreis enthalten. Wasserflöhe bis 15 Jahren bezahlen zum Beispiel 6,70 Euro für einen ganzen Tag in der Wasserwelt.

Copa Ca Backum/Copa Oase

Teichstraße/Über den Knöchel
45699 Herten
Zu den Wasserflöhen: http://www.copacabackum.de/wasserfloehe-kids/index.html


Jugendzentrum Nord – Herten

Das Jugendzentrum Nord in Herten bietet in den Osterferien ein spezielles Programm. Vom 26. Bis 28. März gibt es ein Outdoor-Acitvity-Programm, das Klettern, Snowboarden und einen Besuch im Phantasialand in Brühl beinhaltet. Weitere Informationen hierzu gibt der Arbeitskreis Jugendzentrum Nord e.V.

Osterferienprogramm im Kinderbereich
Fitmachen für`s Schlemmen

Bevor der Osterhase die vielen leckeren Süßigkeiten bringt, gibt es in der ersten Osterferienwoche ein kleines Ferienprogramm zum Thema Gesundheit, Sport und Wohlbefinden.

So werden die Kinder am Montag, dem ersten Ferientag bei Ballspielen und jeder Menge anderen sportlichen Aktionen richtig in Bewegung kommen. Zum Ausgleich gibt es am Dienstag ein Wellnessprogramm für Jungen und Mädchen bei dem alles geboten wird, was „Kind“ zur Entspannung braucht. Am Mittwoch, stehen dann Vitamine und Co. auf dem Programm. Gesund kochen und Schlemmen für kleine Gourmets und Leckermäuler. Abgerundet wird die Ferienwoche mit einer Tour in die Natur. Es geht auf die Halde bis zum Obelisken von wo aus die Kinder nach einer Wanderung mit dem Teleskop Herten entdecken können.

Arbeitskreis Jugendzentrum Nord e.V.

Beethovenstraße 1
45699 Herten
Tel.: 0 23 66 / 3 10 17, Fax: 0 23 66 / 93 90 17, E-Mail: info@jznord.de, Internet: www.jznord.de)


Kulturrucksack NRW: Viele Ausflüge und Workshops

Wer in den Osterferien noch nichts vorhat, der sollte sich das Kulturrucksack-Programm genauer ansehen. In der ersten Woche bietet das Jugendzentrum Nord drei Ausflüge an, in der zweiten Ferienwoche findet im Rahmen des Programms Kulturrucksack NRW ein Ostercamp mit vielen Workshops statt.

In der ersten Ferienwoche können interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren an drei spannenden Ausflügen teilnehmen. Der Dienstag, 26. März, steht unter dem Motto "Tree to Tree" - es geht nach Duisburg zum Klettern in den Hochseilgarten. Am Mittwoch, 27. März, testen die Jugendlichen welche Achterbahnen im Phantasialand in Brühl am meisten Spaß bringt und am Donnerstag gibt es in der Skihalle in Neuss beim Skifahren und Snowboarden richtig Action. Wer bei den Ausflügen in der ersten Woche mitmachen will, sollte an entsprechende Kleidung und Verpflegung denken. Jede Fahrt kostet 10 Euro.

Die zweite Woche steht unter dem Motto "Komm, wir machen Ferien" und startet am Dienstag, 2. April. Bis Samstag können die Teilnehmer im Feriencamp am Jugendzentrum Nord viele verschiedene Aktivitäten ausprobieren; Über Tische und Bänke - Parkour, Beatboxen, Tanzen, Graffiti, Theater, Übernachtung und Filmabend für alle. Das Beste kommt zum Schluss: Die Teilnehmer aller Workshops übernachten von Freitag auf Samstag im Jugendzentrum und sehen sich zusammen einen Überraschungsfilm an. Alle Workshops finden von Dienstag bis Freitag von 11 bis 16.30 Uhr im Jugendzentrum Nord statt. Die Teilnahme an einem Workshop in der zweiten Ferienwoche kostet 25 Euro plus 5 Euro für die Übernachtung. Mit der Kultur-Card kostet der Workshop 20 Euro, die Übernachtung 3 Euro.

Kulturrucksack NRW

Für weitere Informationen zum Osterferienprogramm in der ersten Ferienwoche vom 26. bis 28. März steht der Arbeitskreis Jugendzentrum Nord e.V. zur Verfügung: (0 23 66) 3 10 17

Bei Fragen zum Kulturrucksack-Camp in der zweiten Woche vom 2. bis 6. April gibt Sabine Weißenberg aus dem Kulturbüro telefonisch (0 23 66) 303 541 oder per E-Mail Auskunft: s.weissenberg@herten.de


MÜLHEIM/RUHR

Camera Obscura

Workshop in den Osterferien: Bau eines Daumenkinos
Langeweile in den Osterferien, das muss nicht sein: Die Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films bietet in den Ferien den Workshop „Bau eines Daumenkinos“ für Kinder und Jugendliche an. Der Workshop, der am Mittwoch, 27. März, um 11.00 Uhr beginnt und eineinhalb Stunden dauert, richtet sich an interessierte 8 bis 14-Jährige.

Mittwoch, 27. März 2013, 11 Uhr
Kosten: 5 Euro (inklusive Museumseintritt)

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Tel.: 02 08 / 3 02 26 05 oder per Mail an: joerg.schmitz@mst-mh.de gebeten.

Camera Obscura

Am Schloß Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr


Osterferienprogramm in den LWL-Museen
Wer zu Ostern schon alle Eier gefunden hat, oder sich die Wartezeit auf den Osterhasen in der ersten Osterferienwoche etwas verkürzen will, für den bieten die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) besondere Angebote. Von archäologischer Suche über einen Kunstworkshop bis zu verschiedenen Osterbasteleien reicht das Angebot.
Alle LWL-Museen haben Karfreitag, Ostersonntag und -montag geöffnet.

BOCHOLT
Webbilder erstellen im TextilWerk Bocholt
Das TextilWerk Bocholt (Kreis Borken) lädt kleine Künstler in der zweiten Ferienwoche dazu ein, große Webbilder zu erstellen. Am Mittwoch und Donnerstag (3./4.4.) von 10 bis 16 Uhr können Kinder ab von sieben bis zwölf Jahren mit Fäden kreativ werden. Unter fachkundiger Anleitung erstellen die Kinder mit Holz und Nägeln ihre eigenen Webrahmen, auf die sie farbige Motive weben. Anschließend ist Toben auf dem Museumshof angesagt. Außer den eigenen Objekten erarbeiten die Jungen und Mädchen am zweiten Tag ein gemeinsames großes Webbild. Ihre Kunstwerke präsentieren die Teilnehmer (max. 15) in einer kleinen Ausstellung (bis 1. Mai). Die Kosten für die beiden Tage betragen 35 Euro inklusive Material und Mittagessen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

In der Weberei des TextilWerks startet wie jeden Sonntag auch an Ostern um 16 Uhr eine öffentliche Führung. Bei der Vorführung der historischen Webstühle können Besucher hier den Weg vom Faden zum fertigen Stoff verfolgen. Lohnend ist auch ein Rundgang durch die Sonderausstellung "Popeline-Kollektion" mit Original-Entwürfen des Designers Wilhelm Bollwerk.

Die Spinnerei des TextilWerks ist Ostern noch nicht geöffnet. Die neue Saison mit Ausstellungen und Veranstaltungen startet dort am 28. April.

LWL-Industriemuseum Bocholt

Textilmuseum in Bocholt
Uhlandstr. 50
46397 Bocholt
Tel. 02871 21611-0
http://www.lwl-industriemuseum.textilmuseum-bocholt.de


BOCHUM
Vor 40 Jahren wurde die Zeche Hannover als letztes Bergwerk in Bochum geschlossen. Aus diesem Anlass lädt der Förderverein des LWL-Industriemuseums am Ostersonntag (31.3.) um 15 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Zeche Hannover. Am Abend zuvor (30.3.) findet ab 18 Uhr auf dem Zechenplatz das traditionelle Osterfeuer des Fördervereins statt.

Erlebnisführungen an Ostern
An beiden Osterfeiertagen finden um 12 und 15 Uhr Erlebnisführungen durch das Industriedenkmal statt. Höhepunkt ist jeweils die Vorführung der Dampffördermaschine. Dieser Dinosaurier der Technik steht seit 120 Jahren am Originalschauplatz - das ist einmalig im Revier.

Ostermontag (1.4.) können Besucher um 16 Uhr zudem an einer kostenlosen Führung durch die neue Sonderausstellung "Zum Wohl" teilnehmen. Die Schau zeigt die Entwicklung der Trinkkultur und Kultgetränke in Westfalen-Lippe im Industriezeitalter. Im Mittelpunkt stehen die Produktion, der Konsum und das Image von Wasser, Schnaps, Bier, Limonade, Milch, Tee und Kaffee. Anmeldungen für die Führungen sind nicht notwendig.

Wer vor dem Start ins Nachtleben noch etwas Kultur konsumieren will, kann am Freitag (5.4.) an der "Nachtschicht spezial" teilnehmen. Mit Helm und Kopflampe erkunden Teilnehmer dieser Führung die Architektur und Technik des Industriedenkmals Zeche Hannover. Start ist um 20 Uhr; Kosten: 2,50 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Zeche Hannover ist ab Samstag, 23. März, zu folgenden Zeiten geöffnet: Mittwoch bis Samstag 14 bis 18 Uhr, Sonntag und Feiertage 11 bis 18 Uhr.

LWL-Industriemuseum
Zeche Hannover

Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
http://www.lwl-industriemuseum.zeche-hannover.de


DORTMUND
Schöne Dekorationen für den österlichen Tisch oder das Fenster könnenPortal der Zeche Zollern Kinder ab fünf Jahren am Sonntag (24.3.) im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund herstellen. Die Kinderwerkstatt öffnet von 14 bis 16 Uhr ihre Türen. Gebastelt wird mit Naturmaterialien. Kosten: 3 Euro je Kind plus Eintritt.

Die Ferien nutzen viele, um den Garten für die neue Saison fit zu machen. Wer zu groß gewordene Stauden absticht oder Lücken im Beet schließen will, sollte sich den 6. April vormerken. Am letzten Feriensamstag ist im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern wieder "Gartenkungelmarkt". Anbieter können sich bis 28. März für einen Stand anmelden, Interessierte können einfach am 6. April zwischen 10 und 14 Uhr vorbeischauen. Der Eintritt ist frei.

Sonderausstellungen in der Zeche Zollern
Neben der ständigen Ausstellung locken in den Ferien und an den Feiertagen auch zwei Sonderausstellungen zur Zeche Zollern. Unter dem Titel "Biographien in Kohle geschrieben" sind in der alten Werkstatt farbenfrohe Gemälde von Bergleuten aus Oberschlesien ausgestellt. Und die Schau "Schätze der Erde" präsentiert Mineralien- und Fossilienfunde der industriegeschichtlichen Exkursionen der letzten vier Jahre. Beide Ausstellungen laufen bis zum 7. April.

Ostersonntag und -montag starten jeweils um 11.30 und 12 Uhr die Führungen "Ein Schloss der Arbeit" mit vielen Informationen rund um die Geschichte der Zeche Zollern. Die Teilnahme ist kostenlos; gezahlt werden muss lediglich der reguläre Museumseintritt.

LWL-Industriemuseum
Zeche Zollern

Grubenweg 5
44388 Dortmund
Tel. 0231 6961-211
http://www.lwl-industriemuseum.zeche-zollern.de


HAGEN
Ferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Hagen
Die neue Saison startet im LWL-Freilichtmuseum Hagen rechtzeitig zu den Osterausflügen am Karfreitag, 29. März. Für eine Woche ist der Korbflechter Edmund Gehrlein aus der Pfalz bis zum 7. April im Hagener LWL-Freilichtmuseum zu Gast. Täglich können die Besucher ihm bei der Arbeit zu schauen. Wem es aber in den Fingern kribbelt, der kann am Karsamstag (30.3.) und/oder am Ostermontag (1.4.) bei ihm einen Kurs belegen und einen Korb selber flechten. Neben den vielen Werkstätten und der Bäckerei, die in Betrieb sind, berichten auch an den beiden Ostertagen die Imker wo die Bienen im Winter waren und erklären ihre Vorbereitungsarbeiten im Frühjahr.

In der Woche nach Ostern sind Schulkinder eingeladen beim Ferienprogramm "Muster, Model und Motive" in die farbige Welt der Blaudruckerei einzutauchen. Wer will, bringt ein gewaschenes, helles Stück Stoff mit, z.B. ein T-Shirt oder eine kleine Tischdecke, das er dekorativ gemustert bedrucken kann.

LWL-Freilichtmuseum Hagen
Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik

Mäckingerbach
58091 Hagen
Tel. 02331 78070
http://www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de


HALTERN AM SEE
In diesen Ferien können sich Neugierige wie echte Forscher fühlen, denn im LWL-Römermuseum in Haltern am See (Kreis Recklinghausen) werden "Grabungshelfer gesucht!" Im gleichnamigen Ferienprogramm freuen sich professionelle Archäologen über helfende Hände. Der Anlass: Das römische Hauptlager von Haltern am See wird aktuell wieder durch archäologische Ausgrabungen erforscht. Mehrere Kubikmeter Erde wurden von den Archäologen abgetragen und warten nun darauf, akribisch durchsucht zu werden. Fundbearbeitung und archäologisches Zeichnen stehen ebenso auf dem Programm der Grabungshelfer. Das jeweils 2,5-stündige Angebot wird für verschiedene Altersgruppen mehrfach angeboten.

Für Acht- bis Elfjährige, 2./3.4., 10 bis 12.30 Uhr, Kosten inklusive Eintritt 4 Euro, Anmeldung erforderlich
Für Elf- bis 14-Jährige, 4./5.4., 10 bis 12.30 Uhr, Kosten inklusive Eintritt 4 Euro, Anmeldung erforderlich
Für Familien mit Kindern ab acht Jahren, 2. bis 5.4. täglich jeweils 14 bis 16.30 Uhr, Kosten inklusive Eintritt Kinder 4 Euro, Erwachsene 6 Euro, Anmeldung erforderlich

Das Erdreich birgt manche Überraschung
Wie bei einer archäologischen Ausgrabung ist auch bei der Führung "Das Erdreich birgt manche Überraschung ..." nicht vorherzusehen, welcher Fund der nächste sein wird. Abfolge und Auswahl der ausgestellten römischen Objekte, die bei diesem Rundgang besprochen werden, bestimmen die Teilnehmer und der Zufall. Die Bandbreite der Funde reicht dabei von Gegenständen der römischen Bewaffnung über luxuriöses Tafelgeschirr bis zu Verzierungen von Totenbetten. Termin: 1.4., 14 Uhr (Der Eintritt ist an diesem Tag frei, die Teilnahme ist kostenlos.)

Mit Asterix durchs Römerlager
Die öffentliche Führung "Mit Asterix durchs Römerlager Haltern" für Erwachsene und Kinder ab neun Jahren stellt die reale Welt der Römer der Comic-Antike gegenüber und zeigt, dass beide oft gar nicht so weit auseinander liegen. Viele der römischen Utensilien, die in den Asterix-Geschichten dargestellt sind, finden im LWL-Römermuseum ihre Entsprechung in den ausgestellten archäologischen Originalen, die es zu entdecken und vergleichen gilt. Termin: 7.4., 14 Uhr (Zu zahlen ist nur der Museumseintritt.)

LWL-Römermuseum Haltern am See

Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Tel. 02364 9376-0
http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de


HATTINGEN
Ferienprogramm in der Henrichshütte Hattingen
In der Henrichshütte Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) haben Besucher noch bis einschließlich Ostermontag (1.4.) Gelegenheit, die beiden Sonderausstellungen "Ruhrstahl - Hans Ahlborn und die Hütte" sowie "Meine Hütte #3" zu besichtigen. Großformatige Bilder des ehemaligen Werksfotografen und Aufnahmen, die der Förderverein in den letzten 25 Jahren gesammelt hat, machen die Vergangenheit des traditionsreichen Hüttenwerks an der Ruhr lebendig.

Vielfältig ist das Führungsprogramm in den Ferien und an den Feiertagen: Karfreitag (29.3.) startet um 19 Uhr die traditionelle "Spätschicht" - zum letzten Mal vor dem Sommerhalbjahr findet der Rundgang im Fackelschein statt (Erwachsene 5 / Kinder 2 Euro). Der Ostersonntag (31.3.) ist mit dem Sonntagsspaziergang (11.30 Uhr), Führungen durch den Luftschutzstollen (14.30, 15.30, 16.30 Uhr) und der Ratten-Kinderführung (14.30 Uhr) gut gefüllt. Für die Teilnahme zahlen Besucher jeweils 2 Euro zusätzlich zum Eintritt. Eine Woche später (7.4.) stehen zwischen 14 und 17 Uhr auch Eisenbahnfahrten auf dem Programm. Und auf dem Hüttenspielplatz startet die Saison mit besonderen Aktionen für Kinder.

Henrichshütte Hattingen

Werksstraße 25
45527 Hattingen
http://www.lwl-industriemuseum.henrichshuette-hattingen.de


HERNE
Suchen und Finden
Suchen und Finden - das sind Fähigkeiten, die normalerweise vor allem an Ostern dringend gebraucht werden. Für die Archäologen bedeutet dies allerdings Alltag - denn sie üben sich jeden Tag darin. Der Rundgang "gesucht. gefunden. Ausgegraben." Durch die Dauerausstellung des LWL-Museums für Archäologie in Herne folgt den Spuren der Menschen in Westfalen, die sie im Laufe von über 250.000 Jahren hinterlassen haben. Im Zeitraffer geht es am 29. März, 31. März und 1. April jeweils um 14 Uhr durch die Geschichte: durch die Zeit der Neandertaler, vorbei an monumentalen Grabanlagen und Überresten römischer Militärlager bis in die jüngste Vergangenheit, wo Bombenschutt die Schrecken des Krieges vor Augen führt. Es ist lediglich der Museumseintritt zu zahlen. Aufgrund der hohen Nachfrage empfiehlt das LWL-Museum eine telefonische Anmeldung.

LWL-Museum für Archäologie

Europaplatz 1
44623 Herne
Tel. 02323 94628-0 oder -24


LAGE
"Ein Ei aus der Ziegelei" - diese Aktion hat schon Tradition im Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe): Ostersonntag (31.3.) in der Zeit von 11 bis 16 Uhr können junge Gäste auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei nach bunten Überraschungen suchen. Außerdem warten wieder Eier aus Ton darauf, bemalt zu werden. Kinder bis einschließlich 14 Jahren haben an diesem Tag freie Fahrt mit der Feldbahn.

Altes Handwerk in der Ziegelei
Unter dem Motto "Altes Handwerk" gibt es in den Osterferien zwei Mitmach-Aktionen für Kinder. Am Donnerstag (28.3.) können Jungen und Mädchen ab acht Jahren zwischen 11 und 16 Uhr Körbe flechten. Eine Woche später (Donnerstag, 4.4.) steht Töpfern für Kinder ab fünf Jahren auf dem Programm. Wer mitmachen möchte, sollte rund eine Stunde Zeit einrechnen. Die Teilnahme kostet 6 Euro inkl. Eintritt; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Mittwoch (3.4.) sind ab 14 Uhr Großeltern und ihre Enkelkinder willkommen. Nach einer kurzen Führung durchs Museum stellen sie gemeinsam sogenannte "Feierabend-ziegel" her. Kosten: 3 Euro.
Unter dem Motto "Ich schenke Dir Zeit" gestalten Eltern und Kinder am Samstag (6.4.) zwischen 14 und 17 Uhr einen "Sparsack" - eine sackförmige Spardose - aus Ton. Kosten: 10 Euro für ein Elternteil und ein Kind. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Neben den Dauerausstellungen zur Geschichte der Ziegelherstellung und dem Leben der lippischen Ziegler locken zwei Sonderausstellungen nach Lage: Unter dem Motto "Dem Ingenieur ist nichts zu schwör" sind Erfindungen Daniel Düsentriebs als reale Nachbildungen zu sehen. Die zweite Ausstellung zeigt "schwarze Keramik" aus Portugal.

Ziegeleimuseum
Sprikernheide 77
32791 Lage
Tel. 05232 9490-0
http://www.lwl-industriemuseum.ziegelei-lage.de


WALTROP
Wassermonster im Schiffshebewerk
Mit zwei Ferientagen vertreibt das LWL-Museum Waltrop: Schiffshebewerk HenrichenburgLWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop (Kreis Recklinghausen) die Langeweile. "Wassermonster gesucht" heißt es am Dienstag (26.3.) am Dortmund-Ems-Kanal. Ausgerüstet mit Kescher, Eimer, Lupe und Computer untersuchen Ferienforscher zwischen 11 und14 Jahren am Oberwasser der alten Schachtschleuse Tiere und Pflanzen. Im Kanal tummeln sich viele einheimische Arten, darunter Wasserlinsen und Zuckmückenlarven, aber auch "Neubürger" wie Schwebgarnelen und Zebramuscheln. Jedes Kind kann die Fotos "seiner" Wassermonster als Computerausdruck mit nach Hause nehmen. In der zweiten Ferienwoche (Do, 4.4.) heißt es dann "Im Netz der Spinne". Unter dem Mikroskop und beim Basteln kommen Kinder zwischen acht und zehn Jahren den Krabbeltieren richtig nahe. Die Teilnahme an den Programmen kostet jeweils 10 Euro plus Eintritt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Auch sonst lohnt in den Ferien ein Besuch imSchiffshebewerk. Bei schönem Wetter lockt der neue Wasserspielplatz am Oberwasser zum Toben und Entdecken. Auf keinen Fall versäumen sollten Gäste einen Abstecher in den Trog des Industriedenkmals. Dort erweckt Kunst den gewaltigen Raum aus Stahl zu neuem Leben. Die Keramikerin Young-Jae Lee hat 108 große Schalen (engl. Vessels) für die Installation "Vessels" (24.3.-16.6.2013) im Schiffshebewerk getöpfert.

Schiffshebewerk Henrichenburg

Am Hebewerk 2
45731 Waltrop
Tel. 02363 9707-0
http://www.lwl-industriemuseum.schiffshebewerk-henrichenburg.de


WITTEN
Ostereier sind nicht im Stollen der Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis) versteckt, dafür können Gäste des LWL-Industriemuseums im Besucherbergwerk jede Menge andere spannende Entdeckungen machen. Mehrmals täglich starten in den Ferien und an den Feiertagen Führungen in die Welt des Bergbaus.

Zechensafari auf der Zeche Nachtigall
Für Ferienkinder bietet die Zeche Nachtigall am Dienstag (26.3.) eine Zechen-Safari an. Unter dem Motto "Glück auf - die Kröten kommen" geht es zusammen mit einer Naturpädagogin zwischen 15 und 17 Uhr auf die Pirsch. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Das Museum bittet um telefonische Anmeldung.

Während die Kleinen der Natur auf der Spur sind, können Erwachsene den Spuren des Industriellen Otto Schott nachgehen. Die aktuelle Sonderausstellung (bis 2.6.2013) präsentiert historische Fotos von Albert Renger-Patzsch aus der Glasproduktion bei Schott und widmet sich gleichzeitig dem in Witten geborenen Glastechniker und Firmengründer. Am Sonntag (24.3. um 11, 13 und 15 Uhr) und am letzten Feriensonntag (6.4., 14 Uhr) finden kostenlose Führungen durch die Ausstellung statt. Vorführungen der Dampffördermaschine finden Sonntagen (24.3.) sowie Sonntag (31.3.) jeweils um 14.30 Uhr statt.

LWL-Industriemuseum
Zeche Nachtigall

Nachtigallstraße 35
58452 Witten
Tel. 02302 93664-0
http://www.lwl-industriemuseum.zeche-nachtigall.de


Weitere Tipps für die Osterferien in ganz NRW

ARNSBERG

Osterferien im Wildwald Vosswinkel

Osterhasenrallye (Sa. 23.03. - So. 07.04.)
Während der Osterferien heißt es im Wildwald Vosswinkel wieder: „Augen auf!“ Denn dann sind im Wald große bunte Hasen und Eier aus Holz versteckt. An jedem Ei und an jedem Hasen wartete eine mehr oder weniger kniffelige Frage auf die großen und kleinen Spürnasen ab 6 Jahren. Wie fühlt sich der Baum an? Welche Tiere waren hier unterwegs? Wer alle Fragen korrekt beantwortet und die Lösungsbuchstaben richtig sortiert, auf den warten am Ende eine kleine Überraschung und die Teilnahme an der Verlosung von zehn Hauptpreisen. Für die Osterhasenrallye, die vom 23. März bis 7. April täglich zwischen 9.00 und 17.00 Uhr absolviert werden kann, zahlt man den Eintritt in den Wildwald und pro Teilnehmer 1,- €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Osterfrühstück (Ostersonntag und Ostermontag)
Zu Ostern lädt das Team vom Waldgasthaus im Wildwald Vosswinkel zum Osterfrühstück ein! Am großen Buffet werden Groß und Klein satt, denn hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Für das Osterfrühstück am Sonntag, den 31. März, sowie am Ostermontag, den 1. April, jeweils von 9.00 - 11.30 Uhr zahlen Erwachsene 9,- € und Kinder (7 - 14 Jahre) 7,- €, Kinder unter 7 zahlen nichts! Eine Anmeldung ist bis 27.03. erforderlich.

Wildwald Vosswinkel

Bellingsen 5
59757 Arnsberg
Tel. (0 29 32) 97 23-0
www.wildwald.de


ISERLOHN

Dechenhöhle

Der Osterhase in der Dechenhöhle - Kinder suchen Ostereier

Zu Ostern findet in der Dechenhöhle in Iserlohn traditionell bei allen FührungeDer Osterhase in der Dechenhoehlen auch eine Ostereiersuche statt. Zunächst geht es durch die vom winterlichen Tropfwasser blitzblank gewaschene Kristallwelt der Tropfsteine. Dabei erklären die Höhlenführer wie die Höhle entstanden ist und wie ein Stalagmit wächst. Nur einen Millimeter in zehn Jahren beträgt das heutige Wachstum der Tropfsteine. Vorbei an der "Orgel", dem "Nixenteich" und der "Palmengrotte" gelangen die Besucher in die größte Halle der Dechenhöhle, die "Wolfsschlucht". Und dort wartet schließlich der Osterhase auf die großen und kleinen Höhlenbesucher. Er ist verzweifelt, weil er drei Körbe voller Ostereier in der dunklen und zerklüfteten Höhle stehengelassen hat und sie nicht mehr wieder finden kann. Er verspricht den Kindern Belohnung, wenn sie ihm bei der Suche helfen. Daher sollten die Kinder auch Taschenlampen mitbringen, um wirklich in alle Nischen und Seitengänge der "Wolfsschlucht" zu leuchten. Außerdem sollten die Kinder unbedingt ein Körbchen dabei haben, um ihre Beute zu sichern! Nach der Höhlentour lohnt ein Besuch des Deutschen Höhlenmuseums.
Ein lohnender Osterausflug auch bei schlechtem Wetter!

Ostersonntag 31.03.2013 10.30 - 16 Uhr
Ostermontag 01.04.2013 10.30 - 16 Uhr

Dauer der Führungen 45 min, Einlaß alle 30 Minuten, es gelten die normalen Eintrittspreise: Erw. 6,00 Euro Kinder (3 -14 J.) 4,00 Euro
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Erlebnisführungen durch die dunkle Dechenhöhle und Aktionen im Deutschen Höhlenmuseum Iserlohn für Kinder

Höhlenprogramm:
Erlebnisführung mit Helm und Taschenlampe durch die Dechenhöhle.
Dienstags 26.03. + 02.04.
Donnerstags 28.03. + 04.04.
Samstags 30.03. + 06.04.
jeweils um 15.00 Uhr

Taschenlampe, alte Kleidung und Fahrradhelm müssen mitgebracht werden, da auch Nebengänge erkundet werden. Dauer 1 Stunde, Beginn 15.00 Uhr, Kosten 7 Euro/Pers., Anmeldung ist bis 1 Tag vor Beginn erforderlich! (in Kombination mit der Museumsaktion 11 Euro).
Eine Anmeldung ist bis 1 Tag vor Beginn erforderlich! Museums- und Höhlenprogramm können kombiniert werden (Kombipreis: 11 Euro/Pers.).

Museumsprogramm:
Dienstag, 26. März, 13.30 Uhr: Fledermäuse, Grottenolme & Co. Was kreucht und fleucht in den dunklen Höhlen? Die Kinder lernen, wie Fledermäuse sich in der Dunkelheit orientieren und wie man den Ultraschall hörbar macht. Außerdem suchen sie Höhlenspinnen und füttern die blinden Höhlenfische im Museumsaquarium. Dauer 1 Stunde, Beginn: 13.30 Uhr, Kosten 6 Euro/Pers. (in Kombination mit der Erlebnisführung 11 Euro), Anmeldung erforderlich!

Donnerstag, 28. März 2013, 13.30 Uhr: Abenteuer Höhlenforschung Wie werden Höhlen erforscht und was braucht ein Höhlenforscher dazu? Welches sind die größten Höhlen der Welt? Gibt es auch in der Dechenhöhle neue Gänge zu entdecken? Ein echter Höhlenforscher zeigt spannende Fotos von Höhlenexpeditionen in ganz Europa. Dauer 1 Stunde, Beginn: 13.30 Uhr, Kosten 6 Euro/Pers. (in Kombination mit der Erlebnisführung 11 Euro), Anmeldung erforderlich!

Samstag, 30. März 2013: Museumsralley mit Höhlenschatzsuche Drachen und Räuber zogen sich früher gerne in Höhlen zurück. Drachen bewachten hier Schätze, starteten Raubzüge in die Umgebung und wurden oft zu einer wahren Landplage. Räuber versteckten ihre Beute in Höhlen und fühlten sich in der Dunkelheit vor dem Zugriff der Obrigkeit sicher. Im Museum erfahren die Kinder alles über Höhlendrachen und Räuberhöhlen. Danach geht es mit Taschenlampen (bitte mitbringen!) durch einen Geheimgang in die Wolfsschlucht der Dechenhöhle. Dort wird der von einem Drachen bewachte Edelstein-Schatz gesucht. Dauer 1 Stunde, Beginn 13.30 Uhr, Kosten 6 Euro/Pers. (in Kombination mit der Erlebnisführung 11 Euro), Anmeldung erforderlich!

Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn

Dechenhöhle 5
58644 Iserlohn
Tel. 02374/71421


METTMANN

Neanderthal Museum

In den Osterferien 2013 bietet das Neanderthal Museum vielseitige AngeboteNeanderthal Museum: Jäger für Kinder und Jugendliche. Ein spezielles Angebot gibt es für Offene Ganztagsschulen und Feriengruppen. In abwechslungsreichen Führungen und Workshops können Kinder und Jugendliche im Neanderthal Museum die Geschichte der Steinzeit hautnah erleben. Ob spannende Mitmachführungen durch die Dauerausstellung oder die eigenständige Herstellung von Messern, Speeren oder Schmuck, wie schon bei den Neanderthalern; die Ferien werden auf jeden Fall spannend. Da die Teilnehmerzahl bei allen Veranstaltungen begrenzt ist, wird um eine verbindliche Anmeldung gebeten.

Hi Neanderthaler, wie lebst du? (ab 6 Jahren)
Dienstag, 26. März 2013 15 – 16 Uhr
Donnerstag, 28. März 2013 11 – 12 Uhr
Mittwoch, 3. April 2013 11 – 12 Uhr
Freitag, 5. April 2013 10 – 11 Uhr
Kosten: 3 Euro + Eintritt
Treffpunkt: im Eingangsbereich des Neanderthal Museums

Feuerstein – Schatz der Steinzeit (ab 8 Jahren)
Donnerstag, 28. März 2013 15 – 17 Uhr
Mittwoch, 3. April 2013 12.30 – 14.30 Uhr
Kosten: 16 Euro (inklusive Material)
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt

Steinzeitjäger (ab 8 Jahren)
Dienstag, 26. März 2013 10 – 13 Uhr
Donnerstag, 4. April 2013 15 – 18 Uhr
Kosten: 24 Euro (inklusive Material)
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt.

Speerschleuder – selbst gebaut! (ab 10 Jahren)
Dienstag, 2. April 2013 14 – 17 Uhr
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt.

Nachts beim Neanderthaler (ab 6 Jahren)
Donnerstag, 28. März 2013 18.30 – 19.30 Uhr
Donnerstag, 28. März 2013 19.30 – 20.30 Uhr
Kosten: Erwachsene: 8 Euro, Kinder: 4 Euro (inklusive Eintritt)
Treffpunkt: im Eingangsbereich des Neanderthal Museums

Steinzeittag (ab 6 Jahren)
Mittwoch, 27. März 2013 13 – 16 Uhr
Dienstag, 2. April 2013 10 – 13 Uhr
Kosten: 24 Euro (inklusive Eintritt, Picknick und Material)
Treffpunkt: Museum

Schmuck aus Muschel und Stein (ab 6 Jahren)
Donnerstag, 4. April 2013 14 – 15 Uhr
Freitag, 5. April 2013 11.30 – 12.30 Uhr
Kosten: 8 Euro (inklusive Material)
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt

Mit dem GPS in die Steinzeit (ab 8 Jahren)
Freitag, 5. April 2013 11 – 13 Uhr
Kosten: 16 Euro (inklusive Material)
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt

Programm für Offene Ganztagsschulen und Feriengruppen
Aus einer Reihe verschiedener ein- bis dreistündiger Workshops können mehrere beliebig kombiniert werden. Hierbei werden zum Beispiel Schmuck aus Muscheln und Steinen gefertigt oder selber Brot gebacken. Für Gruppen wird um eine Anmeldung zum Wunschtermin gebeten.

Hi Neanderthaler, wie lebst du?
ab 6 Jahren, max. 20 Kinder, 60 Minuten
Kosten: 53 Euro + 3 Euro Eintritt pro Person (Kindergruppenpreis)
Treffpunkt: Museum

Feuerstein – Schatz der Steinzeit
ab 8 Jahren, max. 25 Kinder, 2 Stunden
Kosten: 60 Euro + 3 Euro pro Person (inklusive Material)
Treffpunkt: Steinzeitwerkstatt

Tierreich
ab 6 Jahren, max. 20 Kinder, 2 Stunden
Kosten: 60 Euro + 3 Euro pro Person (inklusive Material und Eintritt)
Treffpunkt: Museum

Steinzeitlicht und Höhlenkunst
ab 6 Jahren, max. 25 Kinder, 2 Stunden
Kosten: 60 Euro + 3 Euro pro Person (inklusive Material)
Treffpunkt: an der Steinzeitwerkstatt Stein- und Muschelschmuck
ab 6 Jahren, max. 30 Kinder, 60 Minuten
Kosten: 30 Euro + 2,50 Euro pro Person (inklusive Material)
Treffpunkt: Steinzeitwerkstatt

Steinzeittag
ab 6 Jahren, max. 20 Kinder, 3 Stunden
90 Euro + 3,50 Euro pro Person (inklusive Eintritt und Material)
Treffpunkt: Museum

Brotzeit, wie früher!
ab 6 Jahren, max. 25 Kinder, 2 Stunden
Kosten: 60 Euro + 3 Euro pro Person (inklusive Material)
Treffpunkt: Steinzeitwerkstatt

Ledersäckchen
Ab 8 Jahren, max. 20 Kinder, 1,5 Stunden
Kosten: 45 Euro + 3 Euro pro Person (inklusive Material)
Treffpunkt: Steinzeitwerkstatt

Stiftung Neanderthal Museum

Talstraße 300
40822 Mettmann

weitere Informationen und Buchungen auf der Homepage neanderthal.de, per Mail unter fuehrung@neanderthal.de oder per Telefon unter 02104/9797-15


WINTERBERG

Vom Kahlen Asten bis zur Altstadt-Tour: schöne Ferien „hoch oben“

Planwagenfahrt, Shoppen, Museum – zu Ostern ist viel los in der Region Winterberg

Die Osterferien stehen vor der Tür – dann ist endlich wieder Zeit für die Familie. In der Ferienwelt Winterberg warten lauter Abenteuer auf Unternehmungslustige. Wandern, Rad fahren oder eine Planwagenfahrt ins Grüne, Shoppen, Stadtführung und Kulturgenuss – für jeden ist etwas dabei. Mit etwas Glück liegt „hoch oben“ sogar noch Schnee: Dann öffnen einige Lifte zum Frühjahrsskilauf.

Der Kahle Asten ist ein perfektes Ziel für die erste Wanderung im Frühling oder den Osterspaziergang. Dort oben gibt es ideale Anlaufpunkte für Touren „mit Ausblick“. Wer den Astenturm besteigt, wird mit einem fantastischen Rundumblick belohnt. Hier liegt auch die bekannte Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes. Mehr zur Natur und zum Wetter erfahren Besucher in der Ausstellung des LWL-Museums für Landeskunde im Berggasthof.

Planwagenfahrt und Altstadtführung an den Feiertagen
Die erwachende Natur erleben Gäste in den Osterferien auch per Pferd und Wagen. Am Karfreitag, 29. März, findet eine der ersten Planwagenfahrten der Saison rund um Winterberg statt. Die fröhliche Fuhre startet am Reitstall am Kuhlenberg.
Am Ostersonntag bietet sich eine unterhaltsame Altstadtführung an: Ein Guide zeigt den Gästen Winterbergs Straßen, Gassen und historische Fachwerkfassaden und würzt die Tour mit amüsantem „Klatsch und Klüngel“.
Die Einkaufswelt Winterberg öffnet an diesem Feiertag, 31. März, nachmittags zum entspannten Shoppen: In den Läden wartet die neue Frühjahrsmode und viele nette Kleinigkeiten.

Dass die Skifahrer in den Osterferien noch einmal Gelegenheit haben, die Piste hinunter zu carven, ist durchaus möglich. Denn sollten die Schnee-Reserven reichen, laufen auch noch einige Lifte. Ein schöner Frühjahrsskilauf ist dann einer der Höhepunkte des Osterurlaubs. Wer sich spontan zu einer Skitour entschließt, findet auf www.winterberg.de den aktuellen Schneebericht.

Tourist-Information Winterberg

Kurpark 4
59955 Winterberg
Tel. 02981/9250-0
info@winterberg.de
www.winterberg.de


WUPPERTAL

Zoo Wuppertal

Ein Sonderprogramm mit einer Führung zu Tieren der Bibel, einer Bastelaktion, dem beliebten Ostereier suchen und einem Rundgang zu den Tierkindern wird am Osterwochenende angeboten.

Montag, 25. März
9.30 Uhr: Fotosafari für Kinder (8-12 Jahre): Tiger, Löwen & Co., 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse.
18 Uhr: Abendführung, 6 Euro + Zoo-Eintritt

Dienstag, 26. März
10.30 Uhr: Kinder-Ferienführung: Elefanten & Co., nur Zoo-Eintritt

Mittwoch, 27. März
10.00 Uhr: Zoo-Entdeckertour: Wölfe, Bären & Co. für Kinder (6-12 Jahre), 6 Euro + Zoo-Eintritt
15.00: Blick hinter die Zookulissen, 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse

Donnerstag, 28. März
10.30 Uhr: Kinder-Ferienführung: Pinguine, Seelöwen & Co., nur Zoo-Eintritt

Karfreiteg, 29. März
11.00 Uhr: Tiere der Bibel (Sonderführung), 3 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse
13.00-16.00 Uhr: Bastelaktion zu Ostern im Menschenaffenhaus

Ostersonntag, 31. März
11.00 Uhr: Ostereiersuchen für Kinder in der Arena am Kinderspielplatz, nur Zoo-Eintritt

Ostermontag, 1. April
11.00 Uhr: Rundgang zu den Tierkindern, 3 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse

Dienstag, 2. April
10.30 Uhr: Kinder-Ferienführung: Rundgang zu den Tierkindern, nur Zoo-Eintritt

Mittwoch, 3. April
6.30 Uhr: Morgens im Zoo: Zooführung für Frühaufsteher, 3 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse
10.00 Uhr: Zoo-Entdeckertour: Tiger, Löwen & Co. (6-12 Jahre), 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse
18.00 Uhr: Abendführung, 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse

Donnerstag, 4. April
10.30 Uhr: Kinder-Ferienführung: Raubtiere im Zoo Wuppertal, nur Zoo-Eintritt

Freitag, 5. April
9.30 Uhr: Fotosafari für Kinder (8-12 Jahre): Eisbären, Seelöwen & Co., 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse
15.00 Uhr: Blick hinter die Zookulissen, 6 Euro + Zoo-Eintritt, Anmeldung an der Zoo-Kasse

Zoo Wuppertal

Hubertusallee 30
42117 Wuppertal

Tel. (0202) 563 36 62
Internet: www.zoo-wuppertal.de



Alle Angaben ohne Gewähr

Empfehlungen