Vogelpark Heiligenkirchen

Der Place-to-be für Vogelliebhaber! Der Vogelpark Heiligenkirchen in Detmold bietet eine Vielfalt an exotischen Vogelarten und kleinen Säugetieren und ist aufgrund seiner kunterbunten Bewohner ein richtiger Blickfang. Gehen Sie mit Papageien auf Tuchfühlung und füttern Sie Sittiche. Perfekt für die ganze Familie!

Familienspaß, Foto: Vogelpark Heiligenkirchen [ruhr-guide] Die schöne 3,8 Hektar große Parkanlage im Detmolder Süden beherbergt mehr als 1000 Flug- und Säugetiere, welche 300 verschiedenen Arten entstammen. Von dem Helmkasuar, dem größten Vogel unserer Zeit, bis hin zum weltkleinsten Huhn mit Küken im Mini-Format einer Hummel, finden Sie im Park alles. Darunter gibt es unter anderem anmutige Pfaue, langbeinige Störche und großmäulige Pelikane. Als vierbeinige Genossen leben dort wilde Präriehunde, springende Kängurus, energiegeladene Affen und pelzige Kippschliefer. Die Vögel in Regenbogenfarben werden zugunsten ihrer Freiheit in großräumigen Volieren und freien Gehegen gehalten.

Engagement für den Artenschutz

Arten- und Naturschutz nach dem System der "Welt-Zoo-Naturschutzstrategie" ist ein fester Bestandteil des Vogelpark Heiligenhausen. Der Zoo-Park hat sich dazu verpflichtet, bedrohte Tierarten vor dem Aussterben zu retten und zu züchten. Die Zucht von gefährdeten Wildtierrassen wird durch das Europäische Erhaltungszucht-Programm (EEP) zentral gelenkt. EPP strebt nach einem erblichen Gleichgewicht bei Wildtieren, die den Bestand der Spezies erhalten sollen. Momentan wird eine Anzahl von circa 150 Arten unterstützt und steht unter dem Schutz von EPP. Der Vogelpark Heiligenkirchen fördert beispielsweise die Arterhaltung der Doppelhornvögel, der Equadoramazonen und anderer bedrohter Vögel.

Zudem hilft der Vogel-Zoo der Stiftung Artenschutz beim Schutz eines exotischen Göttervogels. Der Quetzal (Pharomachrus mocinno) ist der wohl bekannteste und gefeiertste Vogel Guatemalas. Er hat den zentralamerikanischen Staat so geprägt wie wohl kein anderes Tier. Selbst die Währung wurde nach dem wunderschönen, grün-roten Nationalvogel benannt. Doch viele Einheimische kennen nur die Legende des vergötterten Quetzal - zu Gesicht haben das bedrohte Flugtier noch nicht all zu viele Menschen bekommen. Durch die fortschreitende Abholzung der Bergnebelwälder, wird der natürliche Lebensraum der Quetzale und so auch seine Existenz zerstört. Auch Sie selbst können mit einer Spende helfen, den Göttervögeln ein besseres Leben zu ermöglichen. Sie unterstützen mit Ihrem Beitrag die Bevölkerung über das Aussterben des Quetzals zu informieren, Land zu kaufen und eine Aufzeichnung der Quetzalbevölkerung. Streichelwiese im Vogelpark, Foto: Vogelpark Heiligenkirchen

Den Vögeln so nah wie nie

Hauptattraktion des Vogelparks ist die Streichelwiese der Papageien. Aras, Amazonen und Kakadus lassen sich dort gerne mal nieder und nehmen Kontakt mit Menschen auf. In der Sittich- und Kleinpapageienvoliere lassen sich die Flugtiere sogar aus der Hand füttern. Zudem gibt es ein begehbares Afrikagehege und eine Aufzuchtstation. Beim Besuch der Aufzuchtstation kann man den Küken beim Schlüpfen zugucken. Die Fütterung der Papageienbabys findet täglich um 12 Uhr und 16 Uhr statt. Jeden Tag um 15 Uhr gibt es einen kostenfreie Fütterung, geleitet von Ara Max. Dabei dürfen Sie die Tiere sogar selber füttern! Nebenbei erfährt man viele interessante Einzelheiten über den Park und dessen tierische Bewohner.

Neben allgemeinen Führungen gibt es auch für Schulklassen, Kindergärten, Geburtstage und Blinde und Behinderte Menschen auf Anmeldung Rundgänge. Wessen Kind sich gerne noch weiter mit der Thematik des Tiergartens auseinandersetzen möchte, kann die Zooschule besuchen. Für 25 Euro kann man an einem ausgewählten Termin an einem Zoopädagogischen Unterricht in der freien Natur teilnehmen. Ziel dabei ist es, das Verständnis der Kinder von der Natur zu erweitern. Wenn die Jüngsten doch lieber nur Spielen und Spaß haben wollen, ist der Kinderspielplatz empfehlenswert. Auf ihm befindet sich eine Trampolinanlage, verschiedene Karussels, Autoscooter und vieles mehr. Die Sandoase lädt zum Sandburgen bauen ein.

Gastronomie

Als gastronomisches Angebot bestehen zwei Kaffeeterassen mit Ausblick auf den Teutoburger Wald. Es werden leckere Kaffees, frische Kuchen, Waffeln und auch Deftiges serviert.

Vogelpark Heiligenkirchen

Ostertalstraße 1
32760 Detmold
05231 - 47439

Öffnungszeiten:
März bis November: täglich von 9 bis 18 Uhr
auch an allen gesetzlichen Feiertagen in NRW
Letzter Einlass: 17:30 Uhr

Tageskarten:
Erwachsene: 8,90 €
Kinder ab 3 Jahre: 5,90 €

Mehr Infos unter: www.vogelpark-heiligenkirchen.de

(Stand: Sept 2018, alle Angaben ohne Gewähr)

Fotos: Vogelpark Heiligenkirchen

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }