Industriekultur und Zechen im Ruhrgebiet

Zeche Hannover in Bochum

 Zeche Hannover in Bochum Das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum im Städtedreieck Bochum, Herne und Wattenscheid liegt direkt am Königsgruber Park, einer phantastisch renaturierten Industriebrache. Ein Biergarten lädt zum Verweilen ein und Kinder lernen in der Zeche Knirps das Bergmannshandwerk kennen. Zeche Hannover in Bochum ...

Tetraeder Bottrop

Tetraeder Bottrop Sind Sie schwindelfrei? Das Tetraeder in Bottrop bietet einen phantastischen Blick über das Ruhrgebiet. 60 Meter oberhalb der Halde leuchtet das Tetraeder auch Nachts aus der Ferne. Der höchste Aussichtspunkt - 42 Meter über dem Haldengipfel – hängt auch noch bewusst "schräg". Tetraeder Bottrop ...

Altes Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop

Altes Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop Eines der beliebtesten Ziele auf der Route der Industriekultur ist das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop. Die imposante Anlage bringt selbst Technik-Muffel zum Staunen. Besonders für Kinder ist das Schiffshebewerk der Jahrhundertwende ein spannendes Ausflugsziel. Nun wurde das Schiffshebewerk Henrichenburg bei den "Hitlisten des Westens" von den Zuschauern des WDR auf Platz 1 der beliebtesten Industriedenkmäler in NRW gewählt. Altes Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop ...

Siedlung Teutoburgia

Siedlung Teutoburgia In Herne-Börnig findet sich auf der Route der Industriekultur ein beeindruckendes Beispiel für eine Arbeitersiedlung. In unmittelbarer Nähe zur ehemaligen Zeche Teutoburgia entstand die Siedlung nach dem Vorbild der so genannten Gartenstadt. Siedlung Teutoburgia ...

Halde und Skulpturenwald Rheinelbe

Halde und Skulpturenwald Rheinelbe Kunst und Industriekultur – Die Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen-Ückendorf hat vieles zu bieten. Das Bild der an der Leithestrasse befindlichen Abraumhalde hat sich im Laufe der letzten Jahre stark verändert. So locken zahlreiche Skulpturen und Installationen ständig neue Besucher, diese zu entdecken. Über die Jahre hat sich das Gelände der ehemaligen Zeche Rheinelbe zu einem wirklichen Publikumsmagneten entwickelt. Halde und Skulpturenwald Rheinelbe ...

LVR-Industriemuseum, Museum Eisenheim

LVR-Industriemuseum, Museum Eisenheim Hier kann man sie noch finden, die klassische Ruhrgebietsromantik. Bänkchen vor dem Haus, Taubenschlag auf dem Dach und die ganze Siedlung hält zusammen! 1846 gegründet, ist die Arbeitersiedlung Eisenheim in Oberhausen die älteste des Ruhrgebiets. Ursprünglich wurde die Siedlung angelegt, um qualifizierte Arbeiter hierher zu holen und zu halten. Ein Besuch in der Kolonie Eisenheim. LVR-Industriemuseum, Museum Eisenheim ...

LVR-Industriemuseum, St.Antony-Hütte

LVR-Industriemuseum, St.Antony-Hütte Die Dauerausstellung der St. Antony-Hütte präsentiert die Geschichte der Stahl- und Eisenindustrie im Ruhrgebiet. Unscheinbar und im Grünen gelegen, würde hier niemand den Ort für die "Wiege der Industriekultur" suchen. Doch auf dem Gelände der Hütte wurde der erste Hochofen des Ruhrgebiets in Betrieb genommen! Spannend ... LVR-Industriemuseum, St.Antony-Hütte ...

Route der Industriekultur

Route der Industriekultur Die "Route der Industriekultur" ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhrgebiet und war vor allem zur Förderung des Tourismus im Ruhrgebiet gedacht. Die alten Wunden der Industrialisierung sollten nutzbar gemacht werden - und das mit überragendem Erfolg! Route der Industriekultur ...

Halde Schurenbach

Halde Schurenbach Im Essener Stadtteil Altenessen befindet sich wie an vielen anderen Orten des Ruhrgebiets eine Abraumhalde. Dieser Gesteinshügel in Altenessen trägt den Namen Halde Schurenbach. Heute lädt die Halde zu Spaziergängen durch lichte Birkenwäldchen hinauf zur Bramme ein. Halde Schurenbach ...

Haus Ripshorst und Gehölzgarten Ripshorst

Haus Ripshorst und Gehölzgarten Ripshorst Jeder im Ruhrgebiet kennt ihn. Ob bewusst oder unbewusst - zumindest besucht hat ihn sicherlich jeder einmal, den Emscher Landschaftspark, der sich durch das ganze Ruhrgebiet, von Duisburg bis Dortmund, erstreckt. Anleitung und Information bietet das Haus Ripshorst. Der ehemalige Bauernhof Ripshorst, an dessen Stelle früher eine Gräftenburg stand, beheimatet seit 1999 das Informationszentrum und seit 2010 auch eine kleine Ausstellung. Haus Ripshorst und Gehölzgarten Ripshorst ...

Abgesang im Revier - Die letzten Dampflokomotiven im Ruhrgebiet

Abgesang im Revier - Die letzten Dampflokomotiven im Ruhrgebiet „Abgesang im Revier - Die letzten Dampflokomotiven im Ruhrgebiet“, so lautet der Titel des Buches von Udo Kandler. Bis Mitte der 1970er Jahre prägten die kohlegefeuerten Dampflokomotiven das Ruhrgebiet und boten ein abwechslungsreiches und eindrucksvolles Bild vom Dampfbetrieb. Den Schwerpunkt legte der Autor auf aussagekräftige Fotografien, die die Dampfloks mit Zechen, Kokereien oder Stahlwerken im Hintergrund zeigen. Abgesang im Revier - Die letzten Dampflokomotiven im Ruhrgebiet ...

Über alle Berge – Haldenführer Ruhrgebiet

Über alle Berge – Haldenführer Ruhrgebiet Wo früher Kohle abgebaut oder verarbeitet wurde, erstreckt sich heute ein künstliches Mittelgebirge mitten im Ruhrgebiet. Alte Halden, Deponien und Kippen, einst unansehnlich und überflüssig, bereichern nun das Freizeitangebot im Revier. Mülldeponien werden zu Mountainbike-Arenen, Zechenhalden zu Rodelgebieten oder Aussichtsplattformen. Heute verteilen sich mehrere hundert dieser "Landmarkenkunstwerke" in schöner Unregelmäßigkeit über das gesamte Ruhrgebiet. Wolfgang Berke stellt Ihnen 52 von ihnen ausführlich vor. Über alle Berge – Haldenführer Ruhrgebiet ...

Halde Haniel

Halde Haniel Im Norden von Bottrop ist die Halde Haniel mit 126 Metern die höchste ehemalige Bergehalde des Steinkohlen- bergbaus. Neben den zahlreichen Freizeitmöglichkeiten wie spazieren gehen, joggen oder Mountainbike fahren gibt es hier noch sehr viel mehr zu entdecken. So lädt der Kreuzweg beispielsweise zum besinnlichen Aufstieg oder die Bergarena zu einmaligen Aufführungen. Halde Haniel ...

Nordsternpark Gelsenkirchen

Nordsternpark Gelsenkirchen 1857 geboren, hat er eine 130 Jahre lange Förderung von schwarzem Gold hinter sich gebracht und wurde im Jahre 1993 dann ein weiteres Opfer des Zechensterbens. Bis vier Jahre später eine neue Blütezeit anbrach. Die Bundesgartenschau zog in den Nordsternpark Gelsenkirchen ein und bestäubte das Areal nicht nur mit Grünflächen und Freizeitmöglichkeiten, sondern auch mit neuen Arbeitsplätzen. Gewerbepark, Wasserspielplatz und Rockfestival liegen hier ganz nah beieinander. Nordsternpark Gelsenkirchen ...

Die Kokerei Hansa in Dortmund

Die Kokerei Hansa in Dortmund Die Kokerei Hansa in Dortmund, die in Hochzeiten bis zu 5000 t Koks am Tag produzierte, wurde zwar erst 1992 stillgelegt. Dennoch hat die Natur längst den ihr einst genommenen Platz zurück erobert und erweckt den Eindruck immer schon hier gewesen zu sein. Tote Industriekolosse und wuchernde Natur bilden zusammen einen beeindruckenden Maschinendschungel. Die Kokerei Hansa in Dortmund ...

Die Jahrhunderthalle in Bochum

Die Jahrhunderthalle in Bochum Nahe der Bochumer Innenstadt liegt die Jahrhunderthalle. Dieses Industriegelände, das vor Jahren beinahe noch komplett brach lag, erscheint nun wie aufgeräumt und bietet als Westpark Raum für Erholung und Industriekultur. Die Halle ist mittlerweile ein fester Schauplatz für die Ruhrtriennale oder Preisverleihungen wie die 1LIVE Krone. Regelmäßig finden in dem historischen Ambiente Messen oder Rock-, Pop- und Klassik-Konzerte statt. Die Jahrhunderthalle in Bochum ...

Hespertalbahn – Museumseisenbahn Essen

Hespertalbahn – Museumseisenbahn Essen Ein Naherholungsgebiet mit Wanderwegen, eine romantische Zugfahrt mit einer Dampflok, ein Erlebnis für Kinder, ein wunderschöner See und dazu ein wenig Industriekultur – das alles bietet die Hespertalbahn im Gebiet um den Essener Baldeneysee. Jung und alt kommen hier auf ihre Kosten, denn es fehlt weder an Gemütlichkeit, noch an Unterhaltung. Hespertalbahn – Museumseisenbahn Essen ...

Das Ruhrgebiet – Die Entwicklung und der Strukturwandel

Das Ruhrgebiet – Die Entwicklung und der Strukturwandel Was tun, wenn die bisherige wirtschaftliche Grundlage wegbricht? Vor dieser Frage steht das Ruhrgebiet nach der Kohlekrise Ende der 1950er Jahre. Es wird abgewartet, es werden Projekte vorgeschlagen und schließlich wird auch etwas getan. In jahrelanger harter Arbeit durchläuft das Revier einen Strukturwandel, in dem sich sein Gesicht um 180° dreht. Das Schöne daran; wenn man zurück schaut, sieht man hier und da noch Spuren der Vergangenheit. Das Ruhrgebiet – Die Entwicklung und der Strukturwandel ...

Die Bramme für das Ruhrgebiet auf der Halde Schurenbach

Die Bramme für das Ruhrgebiet auf der Halde Schurenbach "Ich möchte eine große, 15 m hohe, 4,50 m breite und 10 cm starke Bramme aus Stahl aufstellen." In Sichtweite zum Tetraeder in Bottrop ist Richard Serras "Bramme für das Ruhrgebiet" die Landmarke schlechthin im Revier. Auf dem Scheitelpunkt der Halde Schurenbach in Essen-Altenessen findet sich der Spaziergänger in der spröden Natur vor dem monumentalen Monolithen aus Stahl wieder. Die Bramme für das Ruhrgebiet auf der Halde Schurenbach ...

Innenhafen Duisburg

Innenhafen Duisburg Ganz in der Nähe der Duisburger Innenstadt entstand mit dem Innenhafen ein ideales und architektonisch ansprechendes Areal nicht nur für Spaziergänger. Hier im alten Hafengebiet findet man ein neues und angesagtes Stadtquartier, wobei die Aspekte Arbeiten, Wohnen und Freizeit in herausragender Weise miteinander verwoben werden. Innenhafen Duisburg ...

Muttental, Witten

Muttental, Witten Das Muttental bei Witten ist nicht nur für den historisch interessierten Besucher lohnenswert. Der Bergbaurundweg führt sowohl durch die Geschichte des Bergbaus als auch durch einen der schönsten Abschnitte des Ruhrtals. Kulturelle Highlights erwarten Sie am Wegesrand. Muttental, Witten ...

Duisburger Hafen

Duisburger Hafen Ist er nun der größte Europas oder sogar der Welt? Mit Sicherheit ist der Duisburger Hafen der größte europäische Binnenhafen mit weltweiter Bedeutung. Auf einer Hafenrundfahrt lässt sich das beeindruckende Areal besonders gut erleben. Duisburger Hafen ...