Magische Orte im Gasometer

Der Gasometer in Oberhausen lädt seine Besucher auf eine Reise zu den magischen Orten unserer Erde ein. Karge Wüsten, beeindruckende Gebirge oder verwunschene Gärten sind nur einige der magischen Orte, die im Gasometer in Oberhausen präsentiert werden. Die großen Natur - und Kulturmonumente unsere Erde verwandeln den Gasometer selbst in einen magischen Ort. Endspurt in Oberhausen: "Magische Orte" im Gasometer Oberhausen enden mit den Herbstferien am 21. Oktober 2012!


Archiv: 02.10.2012 [ruhr-guide] Mit der Ausstellung "Magische Orte" vollendet der Gasometer seit April 2011 seine Trilogie der AusstellungsreiheGasometer Oberhausen Bildquelle: Parschik Lüning über die Wunder und magische Schönheit unserer Erde. In den zuvor gezeigten Ausstellungen "Das Auge des Himmels" sowie "Sternstunden- Wunder des Sonnensystems" konnten sich die bis jetzt weit mehr als eine Millionen Besucher einen Eindruck über die schöpferische Energie, die gewaltige Vielfalt und die beeindruckenden naturgeschaffenen Kunstwerke unserer Erde machen. Lassen Sie sich von den magischen Orten des blauen Planeten verzaubern und tauchen sie in die Welt der weitläufigen Wüsten, der gigantischen Gebirgsketten, den urbanen Urwäldern sowie den aus Menschenhand geschaffenen Palästen und Tempeln ein.

Was hat die Austellung zu bieten?

"Magische Orte" ist eine Exposition, welche die Wunder der Natur mit den Wundern der Kultur in einer Ausstellung vereint. Dem Publikum des Gasometers in Oberhausen wird die Möglichkeit geboten, nicht nur naturwissenschaftliche Phänomene zu betrachten, sondern ebenso die Wunder menschlichen Zusammenlebens und deren Auswirkungen auf unsere Welt hautnah zu erleben. Mutter Natur schuf über Jahrtausende hinweg beeindruckende Landschaften, der Mensch als das einzige Lebewesen auf Erden, dass im Stande ist, sich seine Umwelt zu eigen zu machen, schuf über Jahrtausende beeindruckende Kultstätten. Besonders hervorgehoben werden diese Stätten in der Ausstellung "Magische Orte" durch die UNESCO-Welterbestätten.

Mit dem 117 Meter hohen Scheibengasbehälter ist der Gasometer in Oberhausen Europas höchste Ausstellungshalle. Diese einzigartige Ausstellungsfläche wird auch dieses Mal zu einem zentralen Ort. Die 40 Meter hohe Skulptur, "Regenwaldbaum",Gasometer Oberhausen Bildquelle: Parschik Lüning präsentiert sich dem Besucher. Dem Fan magischer Orte wird auf diese Weise die Faszination der Natur vermittelt. "Der Baum des Lebens", geschaffen durch die Künstler Wolfgang Volz und Herbert Cybulska, vermittelt dem Betrachter mittels integrierter Klang- und Lichtvariationen den ewigen Kreislauf der Natur, ihre Schönheit, aber auch ihre Sensibilität. Die Vereinigung der Vielfältigkeit in Natur und Mensch wird durch die wechselnden Licht- und Klang- Spektren des Regenwaldbaum für den Betrachter reflektiert. Allein dieses Exponat bietet somit eine komplexe Wahrnehmungsmöglichkeit. Das Publikum kann die "Magischen Orte" nicht nur visuell, sondern auch akustisch erleben. Die Ausstellung "Magische Orte" ist somit ein unterhaltsames und Wissen vermittelndes Erlebnis für Alt und Jung gleichermaßen.

Neben diesen Highlights bietet die Ausstellung "Magische Orte" viele weitere Exponate. Darunter Fotografien, Bilder sowie originale Objekte der Naturgeschichte, die dem Gasometer aus bedeutenden Sammlungen und Museen als Leihgabe zur Verfügung gestellt werden. In den Werkstätten des staatlichen Museums Berlins Preußischer Kulturbesitz werden einzig für die "Magischen Orte" im Gasometer Meisterwerke der Kunstgeschichte in Gips gegossen. Dem Besucher wird somit eine wahre Pracht an Entdeckungs- und Erlebnismöglichkeiten geboten, um für ein paar Stunden dem leider allzu häufig magielosen Alltag entfliehen zu können und sich den wirklich magischen Orten unserer Welt ein Stück nähern zu können. Erleben auch Sie die Faszination unseres Planeten und besuchen Sie die Ausstellung im Gasometer in Oberhausen.

Magische Orte- Natur und Kulturmonumente der Welt


Gasometer Oberhausen
Arenastraße 11
46047 Oberhausen

Öffnungszeiten:
dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen: 10 bis 18 Uhr
montags geschlossen, in den NRW-Ferien an allen Wochentagen geöffnet

Eintrittspreise:
Erwachsene 8 €, ermäßigt 5 €

Dauer:
8. April 2011 bis 21. Oktober 2012

Weitere Informationen unter www.gasometer.de.

(kk)

Empfehlungen