Das Naherholungsgebiet Üfter Mark

Die Üfter Mark ist eines der schönsten Naherholungsgebiete, die das Land Nordrhein-Westfalen zu bieten hat. Hier kann man auf 1.700 Hektaren Natur pur erleben. Durch den Mischwald der Üfter Mark führen kilometerlange Wege die zum Spazierengehen, Wandern und Reiten genutzt werden dürfen. Außerdem kann man in dem Naturschutzgebiet sogar am Tage die Rothirsche und Wildschweine gut beobachten. Zwischen der Bauernschaft Üfte bei Schermbeck und Rhade ist die Welt noch in Ordnung!


[ruhr-guide] Die Üfter Mark befindet sich im bekannten Naturpark Hohe Mark und der größte Teil gehört zu Das Naherholungsgebiet Üfter MarkSchermbeck. Das Waldgebiet liegt zwischen der kleinen Bauernschaft Üfte und Rhade, einem Ortsteil von Dorsten, und bedeckt eine Fläche von ca. 1.700 Hektar. Auf dieser Fläche kann man die Natur pur erleben: lange Reit- und Wanderwege, ein riesiger Mischwald, Feuchtgebiete wie Teiche oder Moore und schöne Landschaften. Für Pferde-Fans besonders erwähnenswert ist der Euregio-Reitweg Rhein-Waal. Seitdem er durch das Stückchen zwischen dem Wanderparkplatz Wenzelmann bei Erle und der Kreisgrenze Recklinghausen verbunden wurde, führt er den Reiter von Arnheim bis Hamm. Die Verbesserung der Parkplätze und die Verbindung der Streckenabschnitte übernahm der Regionalverband Ruhr, der Kreis Wesel und die Gemeinde Schermbeck. Der Parkplatz Wenzelmann ist von der B224 zu erreichen.

Geschichte der Üfter Mark

Früher gehörte die Üfter Mark zu einem großen Teil den Fürsten von Merveldt und den Bauernfamilien des Ortes. Im Mittelalter Die Üfter Mark im bekannten Naturpark Hohe Markwurden große Teile des Waldes abgeholzt, so dass die Üfter Mark stellenweise einer Heide ähnelte. Diese Schritte mussten hier, wie auch in vielen anderen Gebieten, vollzogen werden, da die Bevölkerung ständig wuchs. Im 19. Jahrhundert wurde die Mark als Mischwald aber mit vielen Eichen aufgeforstet. Zu einer späteren Zeit wurde die Üfter Mark von der Firma Mannesmann aufgekauft. Als diese wiederum von der britischen Vodaphone-Gruppe übernommen wurde, stand das riesige Gebiet zum Verkauf. Mit der Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen schaffte es der Regionalverband Ruhr, die Üfter Mark zu erwerben. In Zukunft sollte sie überwiegend als Naherholungsgebiet und nebensächlich forstwirtschaftlich genutzt werden.

Ziehen Sie Ihre Wanderschuhe anNatur pur in der Üfter Mark oder satteln Sie die Pferde und besuchen Sie das Naturschutzgebiet Üfter Mark! Vom Nottkampparkplatz (46514 Schermbeck, Nottkamp 5) bietet sich eine Wanderung auf dem A6 an. In 1,5 bis 2 Stunden führt er durch die verschiedenen Landschaftsformen der Üfter Mark. Der Weg ist sehr gut ausgeschildert und verläuft größtenteils eben, zeitweise auf Sandboden. An den Wegesrändern sieht man häufig Spuren des Schwarzwilds. In der Brunftzeit bietet sich ein Besuch in den Abendstunden an - es lohnt sich! Falls Ihnen die Füße mal schmerzen sollten und Sie eine kleine Pause benötigen, bietet der Biergarten Triptrap in Üfte die perfekte Atmosphäre, um vor dem noch bevorstehenden Weg ein wenig Luft zu holen. Sie sollten es sich außerdem nicht entgehen lassen, das Rot- und Schwarzwild der Üfter Mark zu beobachten - in der Dämmerung wie auch am Tage.

Üfter Mark

bei Schermbeck und Rhade
Wanderparkplatz Nottkamp 5, 46514 Schermbeck

(jk)

Empfehlungen