Die schönsten Grünanlagen Dortmunds

Dortmund ist eine Stadt, die voller Leben steckt. Empfängt Fußball-Erstligist Borussia Dortmund seine Gegner, erstrahlt ein ganzes Stadion in Schwarz-Gelb. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist das Dortmunder U, ein denkmalgeschütztes Industriehochhaus aus dem Jahr 1926.


Ungefähr die Hälfte des Stadtgebiets ist in Grünanlagen unterteilt

Doch Dortmund hat auch eine völlig andere Seite. Rund die Hälfte des knapp 300 Quadratkilometer Die schönsten Grünanlagen Dortmunds mit dem Mietwagen entdeckengroßen Stadtgebiets ist grün. Die City Dortmunds hat mit dem Stadtpark eine eigene „grüne Lunge“. Weitere Naturoasen wie der Tremoniapark in der westlichen Innenstadt oder der UmweltKulturPark bieten ebenfalls Raum zum Durchatmen. Diese Parkanlagen in Dortmund lassen die Herzen von Naturenthusiasten besonders hoch schlagen.

Botanische Raritäten im Rombergpark

Der Botanische Garten Rombergpark ist auf dem Gelände des Schlossparks des einstigen Schlosses Brünninghausen zu Hause. Hier erstreckt sich der ehemalige Landschaftspark auf einer Fläche von 65 Hektar und präsentiert eine Vielzahl botanischer Besonderheiten. Über die Stadtgrenzen hinaus ist der Rombergpark für seine kostbare, umfangreiche Gehölzsammlung bekannt. Darauf basierend, ist das Blatt des Tulpenbaums längst zum Wahrzeichen des Botanischen Gartens aufgestiegen. Weitere pflanzliche Raritäten wie den Taschentuchbaum oder die Süntelbuche vereint der Rombergpark ebenfalls auf seinem Gelände. Mit einem fahrbaren Untersatz wie einem Mietwagen gelangen Hobby-Botaniker besonders schnell zu weiteren Ausflugszielen wie dem Landschaftspark Alte Körne in Scharnhorst. Dieser Stadtteilpark ist das Resultat der internationalen Bauausstellung Emscherpark, für die eine Spiellandschaft sowie eine Kleingartenanlage unter ökologischen Aspekten entstanden sind. Angrenzend an mehrere Kleingartenanlagen sowie größere Stadtwaldgebiete, verspricht der Landschaftspark wohnungsnahe Erholung. Das Resultat ist ein 64 Hektar großes Erholungsgebiet, durch das mehrere Fuß- und Radwege verlaufen. Namensgeber ist der Bach „Alte Körne“.

Auch diese Parkanlagen laden zur Erholung ein

Wer in und um Dortmund Natur hautnah erleben möchte, muss nicht lange nach dem passenden Erholungsort suchen. Neben dem Dortmunder Zoo oder dem Fredenbaumpark bietet der Hoeschpark genügend Raum, um in malerischen Naturlandschaften die Seele baumeln zu lassen. Ob im Park der Generationen, im Revierpark Wischlingen oder auf den Rosenterrassen der westlichen Innenstadt – eine Stadt wie Dortmund bietet ausreichend Raum für Picknicks, Spaziergänge und entspannte Momente inmitten der Natur.

Foto: pixabay, AaronPictures

Empfehlungen