Zandvoort – Die Perle am Meer

Die holländische Nordsee ist wohl ein der beliebtesten Ferienziele der Deutschen. Mit langen Sandstränden und einer starken Brise zum Drachensteigen ist es ja auch der ideale Ort, um Urlaub mit der ganzen Familie zu machen. Zandvoort liegt mit seinem Kilometerlangen Strand westlich von Amsterdam in den Niederlanden und ist für Europäer ein idealer Ort um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Lange Strandspaziergänge am Meer und baden in den kalten Wellen ist wohl eine Urlaubsvorstellung, die den meisten gefällt.


Zandvoort in den Niederlande, Foto: Pixabay/foerstemann

Urlaub an der Nordsee

Egal ob Campingurlaub, Ferienwohnung oder ein Urlaub im Centerpark, im holländischen Badeort Zandvoort ist für jeden etwas dabei. Je nach Saison richten sich die Preise der Anbieter nach der zu erwartenden Nachfrage, sodass man in jeder Preiskategorie fündig wird. Nah an Amsterdam ist es schnell für die Niederländer zu erreichen, aber auch Deutsche sollten die etwas längere Fahrt auf sich nehmen, um das Tosen der Wellen zu hören und ein bisschen Salzluft zu schnuppern. Es lohnt sich! Zandvoort ist nicht nur wegen des schönen Sandstrandes zu einem attraktiven Ferienort geworden, sonder auch aufgrund seines breit gefächerten Aktionsangebot. Egal ob Regen oder Sonnenschein in einem der vielen spannenden Museen der Umgebung ist man sicherlich gut aufgehoben. Neben dem Museum Harlem und dem Meer und Hafenmuseum gibt es noch ein ganz spezielles Museeum, das Juttersmu–Zee-um für Strandgut, das aus einer beeindruckenden Sammlung von Strandgut besteht. Man wundert sich doch, was das Meer über all die Jahre an den Strand gespült hat. Von großen Ästen über Bootsteile bis hin zu Teilen aus fernen Ländern, ist alles dabei.

Zuid-Kennemerland

Der Nationalpark „Zuid-Kennemerland“ erstreckt sich von an der Holländischen Westküste über ein Gebiet von 3800 ha und ist mit Wander- und Radwegen gespickt. Es ist ein tolles Erlebnis durch die Dünen nah am Strand entlang zu wandern und die vielen verschiedenen Vögel in der Brutzeit zu beobachten. Aufgrund der vielseitigen Flora und Fauna ist eine Wanderung durch den Nationalpark ein Muss bei einem Urlaub in Zandvoort. Die weite Dünenlandschaft besteht aus dem für die meisten Menschen bekannten Dünengras, welches sehr robust ist und den starken Winden standhält. Weiter im Landesinneren wachsen Holunder, Disteln und ab und zu kann man auch Orchideen entdecken. Der Nationalpark beherbergt nicht nur Pflanzen, sonder ist zugleich Heimat für viele Tierarten. Wild, Rinder und Ponys tragen zur natürlichen Pflege des Gebietes bei und kreuzen ab und an die Wege der Wanderer. Besucher des Nationalparks können sich entweder ihre Route, nach ihren Vorlieben zusammenstellen oder auch vorgegebene bzw. geführte Touren annehmen/austesten. Informationen über den Nationalpark und die Wege durch die Dünenlandschaft gibt es im Besucherzentrum De Kennemerduinen.

Sonnenuntergang am Strand, Foto: Pixabay/gabriellevanbrussel0

Für die ganze Familie

Wer mehr Lust auf Spiel und Spaß hat kommt auch in Zandvoort nicht zu kurz! Bei gutem Wetter können Familien mit ihren Kindern den großen Linnaeushof erkunden. Mit 350 Spielgeräten und Attraktionen ist er der größte Spielplatz in Europa und bietet Kindern ausreichend Platz zum toben und spielen. Bei warmen Wetter können die Kinder in Badekleidung die Wasserlandschaft auf den Kopf stellen und mit „Wasser marsch!“ und „Wir stechen in See!“ den Nachmittag verbringen. Falls das Wetter einmal nicht mitspielen sollte gibt es jedoch viele Alternativen. Einerseits das Aqua Mundo Badeparadies oder den Circus Zandvoort, in dem man nach Herzenslust an den Automaten daddeln kann und dabei versucht den Highscore seines Vorgängers zu knacken.

Circuitpark Zandvoort

Eines der Wohl bekanntesten Ausflugsziele in Zandvoort ist der legendäre Circuitpark. Bis 1985 war die Formel-1-Rennstrecke, die mitten in den Dünen liegt, Schauplatz für zahlreiche Rennen. Mit scharfen Kurven und Höhenunterschieden von bis zu 15 Metern gehört die Rennstrecke wohl zu den anspruchsvolleren ihrer Art. Wer also auf schnelle Autos und Benzingeruch steht ist hier an der richtigen Adresse. Sie müssen nicht nur am Rand stehen und den waghalsigen Rennfahrern zuschauen, sondern können auch selber einen Rennwagen mieten und ihre Kindheitsträume Rennfahrer zu werden, verwirklichen. Von Ferrari über Lamborgini bis zu einem Aston Martin Vantage, die Auswahl ist beeindruckend. Wann die Rennen stattfinden können sie über den Circuitpark Zandvoort in Erfahrung bringen.

Innenstadt von Zandvoort, Foto: Pixabay/hohlstein

Nordholland hat noch mehr zu bieten

Wenn sie nun schon den kleinen Badeort erkundet, aber noch ein wenig mehr Zeit im Gepäck haben lohnt es sich auch die umliegenden Orte zu besuchen. Haarlem, die Hauptstadt von Nordholland liegt mitten im Herzen der Tulpenzwiebelregion und ist mit seinen alten Herrenhäusern und wunderschönen Windmühlen, ein Aushängeschild für die Nordholländische Region. Grachtenfahrten durch das Städtchen und unter den vielen kleinen Brücken hindurch sind etwas, was man sich nicht entgehen lassen sollte. Besucher die gerne etwas mehr Rummel um sich herum haben, sollten ein bis zwei Tage für wohl populärsten Badeort Hollands Scheveningen einplanen. Wer lieber noch etwas Meer, Strand und Salzwasser sehen möchte, sollte das gemütliche Noordwijk aufsuchen und die Aussicht auf einen weiten Strand und das Meer auf sich wirken lassen.

Fotos: Pixabay

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }