Mammut Courmayeur - Testbericht

Wer im Sommer in den Bergen unterwegs ist, steht vor einem Problem. Man braucht eine Hose, die robust ist und auch mal den einen oder anderen Felskontakt wegsteckt, gleichzeitig nicht einengt und vor allem sollte es bei anstrengenden Anstiegen und sommerlichen Temperaturen nicht zu warm werden. Dies alles und mehr bietet die Courmayeur Pants von Mammut!


[ruhr-guide] Die CourmayeurMammut Courmayeur ist eine klassische Softshell-Hose aus dem Schweizer Traditionshaus Mammut und nun schon seit einigen Jahren, allerdings im zeitgemäßen Design, auf dem Markt. Kaum ein Outdoor-Händler, der sie nicht im Regal hängen hat. Und das mit gutem Grund!

Kaum eine andere Hose vereint Leichtigkeit mit Robustheit so perfekt wie die Courmayeur Pants. Wir haben die Hose in den Alpen ausgiebig getestet und wurden auf ganzer Linie überzeugt! Egal ob auf Wandertour oder ob es höher hinaus geht – die Courmayeur von Mammut ist die ideale Allroundhose vom Frühjahr bis zum Herbst. Sie ist angenehm dünn und leicht und vor allem sehr atmungsaktiv. Selbst bei anstrengenden Anstiegen bei sommerlichen Temperaturen merkt man eigentlich gar nicht, dass man schwitzt – erst, wenn die Wanderkarte aus der großen Kartentasche gezogen werden muss, wundert man sich, wieso diese eigentlich vollkommen nass, die Hose von innen aber im Gegensatz dazu trocken geblieben ist.

Selbst den Vergleich mit der wesentlich leichteren, reinen Sommerhose von Arcteryx, der Palisade Pant, braucht die Courmayeur nicht zu scheuen: subjektiv zumindest wirkte die Hose von Mammut tatsächlich luftiger und atmungsaktiver, obwohl sie wesentlich robuster ist. Auch der Wetterschutz ist uns sehr positiv aufgefallen. Leichter Nieselregen dringt nicht durch und selbst kleinere Schauer sind kein Problem: Dank ihrer 3XDRY®-Ausrüstung wird nicht nur die Feuchtigkeit schneller nach außen transportiert, sondern auch die Trocknungszeiten der Courmayeur Pants deutlich gesenkt.

Für ein breites Einsatzspektrum

Die Mammut Courmayeur kostet zwar insgesamt etwas mehr, dafür bietet sie ein breites Einsatzspektrum, von der Hochtour über den Klettersteig bis hin zur Talwanderung. Aufgrund der verstärkten Knie, Kanten und des Gesäßes mit Nylon-Rip-Stop scheut sie sich auch nicht vor Fels- und Kletterpassagen. Auch auf Klettersteigen macht die Tourenhose eine gute Figur und zeigt sich als zuverlässiger, robuster Begleiter. Die Courmayeur Pants macht aufgrund ihrer maximalen Dehnbarkeit jede Bewegung mit und engt dabei niemals ein – ein echtes Allroundtalent!

Bergfreunde Online-Shop
Und wenn es noch wilder werden sollte und es zur Skitour oder zum Eisklettern geht, bietet sich die Champ Pants von Mammut als Klassiker der Bergsporthosen an. Bei höheren Temperaturen ist die Courmayeur allerdings ein gute Alternative. Im Gegensatz zur Champ Pants ist sie etwas dünner, leichter und körperbetonter geschnitten. Bei beiden Hosen sollte man aber aufgrund des Stretchmaterials lieber eine bis zwei Nummer unter der normalen Hosengröße kaufen. Ausgestattet ist die Courmayeur von Mammut mit zwei Fronttaschen und einer Gesäßtasche mit Reißverschluss, einer Beintasche, die problemlos eine Alpenvereinskarte weg steckt und einem integrierten Gürtel mit Kunststoffschnalle, so dass unter dem Klettergurt auch nichts drücken kann. Sehr angenehm auch, dass sich die Beinweite mit Hilfe von Druckknöpfen regulieren lässt. Und last but not least: bei all der Funktionalität sieht die Courmayeur Pants auch noch verdammt gut aus!

Material: schoeller®-dryskin extreme 3XDRY® 100%Nylon
Größen: 32-46 (women), 44-68 (men)
Gewicht in g: 440
Empfohlener Verkaufspreis: EUR 170

Bewertung: Eine fantastische Bergsporthose, die vor allem in den wärmeren Monaten kaum Grenzen kennt. Ob Klettersteig oder Mittelgebirge – die Courmayeur möchte man nicht mehr missen!

(pj)
Foto: Mammut

Empfehlungen