Mammut Laser Light Jacket - Testbericht

Rein schlüpfen und wohl fühlen – selten traf dieser zugegebenermaßen etwas abgedroschene Spruch auf eine Jacke mehr zu als auf das Laser Light Jacket von Mammut. Die Jacke ist der ideale Begleiter auf jeder Tour: winddicht, atmungsaktiv und wetterfest - was will man mehr!


[ruhr-guide] Das LaserMammut Laser Light Jacket Light Jacket ist – wie der Name schon sagt – die leichte Version des bekannten Laser Jackets von Mammut. Es gehört zu den absoluten High-End- Softshelljacken, die seit einigen Jahren die Hardshells größtenteils überflüssig machen. Winddicht, anschmiegsam, atmungsaktiv und bis zu einem gewissen Grad auch guten Regenschutz bietend, sind Softshells die optimale Alternative zu zwei- oder dreilagigen Funktionsjacken, die naturgemäß schwerer, unflexibler und schlichtweg unbequemer zu tragen sind. Erst bei andauerndem Regen spielen dagegen die Hardshells ihre Stärken aus.

Solange aber keine Wolkenbrüche zu erwarten sind, reichen Softshells auf Tour vollkommen aus – und belohnen die Wahl mit überzeugenden Trageeigenschaften.

So auch das Laser Light Jacket von Mammut. Schon beim ersten Anziehen fällt die hohe Elastizität des Materials auf. Kaum eine andere Softshell schmiegt sich so an, bietet so ein fantastisches Tragegefühl, reagiert so flexibel. Ohne Übertreibung kann man sagen: das Laser Light Jacket trägt sich wie eine zweite Haut! An den Armen etwas länger geschnitten und an den Ellbogen vorgeformt, macht das Laser Light Jacket jede Bewegung mit – ob beim Klettern, Bergsteigen Wandern oder auf dem Rad – ohne dass die Jacke verrutscht. Dafür sorgen auch die Daumenschlaufen, die zudem die Hände warm halten.

Optimal zu justieren

Überhaupt überzeugt der Schnitt nicht nur an den Armen, auch die Länge des Laser Light Jacket von Mammut ist angenehm lang bemessen und bietet somit guten Wind- und Wetterschutz. Die Kapuze lässt sich optimal einstellen und passt problemlos über jeden Helm, ist gleichzeitig aber nicht zu groß, sondern sitzt bequem und bietet eine gute Sicht. Gefertigt ist die Jacke aus schoeller® WB-400-Stretchmaterial, das mit seiner NanoSphere®- Beschichtung dauerhaft schmutz- und wasserabweisend ist. So hält das Mammut Laser Light Jacket kleineren Schauern oder Nieselregen problemlos stand und Wasser gleitet wie bei einer Lotusblütte einfach ab. Erst wenn es sich so richtig einregnet, kann es an den Schultern etwas feucht werden. Allerdings trocknet das Material bei der nächsten Regenpause dann auch wieder sehr schnell.

Bergzeit.de
Trotz des guten Wetterschutzes bietet das Laser Light Jacket eine hohe Atmungsaktivität. Feuchtigkeit wird schnell nach außen transportiert und der Körper so möglichst trocken gehalten. Die großen Seitentaschen mit Reißverschlüssen dienen dabei als Ventilationsöffnungen. Verzichtet wurde im Gegenzug auf Pitzips. Durch ihren hohen Sitz sind die Taschen auch bei angelegtem Klettergurt oder Hüftgurt problemlos zugänglich. Im Gegensatz zu manchen anderen Softshells ist das Laser Light Jacket absolut winddicht, was sich vor allem auf windigen Berggipfeln oder bei rasanten Abfahrten positiv bemerkbar macht.

Etwas weniger Wärmeleistung

Verzichtet wurde darauf, die Innenseite aufzurauhen und somit einen höhere Wärmeleistung zu erreichen – wie beispielsweise bei der Touring Hoodie von Millet. Das macht das Laser Light Jacket insgesamt kühler, was bei hohen Temperaturen und schweißtreibenden Anstiegen aber wieder von Vorteil sein kann. Außerdem bringt das Laser Light Jacket etwas mehr Gewicht auf die Waage als z.B. die Millet. Dies fällt in der Praxis durch die flexiblen Trageeigenschaften allerdings kaum auf und ist eher für Grammjäger von Interesse.

Das Laser Light Jacket ist ein idealer und treuer Begleiter bei allen Touren vom Frühjahr bis zum ersten Wintereinbruch, nur bei niedrigeren Temperaturen muss man einen dickeren Fleece drunter ziehen oder greift zum robusteren und wärmeren großen Bruder, dem Laser Jacket von Mammut. Einziger Wermutstropfen: Mammut lässt inzwischen leider auch – wie andere High-End-Hersteller – Teile seiner Produktion in Billiglohnländern fertigen, in diesem Fall in der Türkei.

Material: schoeller® WB-400 NanoSphere®
Gewicht: 670g
Größen: S-2XL
Farben: dark olive, black
Unverbindliche Preisempfehlung: 300 EUR

Bewertung: Das Laser Light Jacket von Mammut bietet einen unübertroffenen Tragekomfort bei optimalem Wetterschutz und hoher Atmungsaktivität – und sieht dabei auch noch stylisch aus! Was will man mehr ...

(pj)
Foto: Mammut

Empfehlungen