Paintball spielen

Die Trendsportart und Real-Life Strategie-Spiel Paintball kommt – wer hätte es auch anders gedacht – aus Amerika. Bei diesem Spiel geht es darum, die gegnerische Mannschaft mit Farbkugeln abzuschießen (in der Paintball-Sprache: markieren), um das Spiel zu gewinnen.

Paintball spielen, Foto: pixabay, andretti Lange Zeit war es nicht so einfach, Paintball im deutschsprachigen Raum zu spielen. Inzwischen gibt es aber viele Areale, die extra für die freundschaftlichen Schlachten hergerichtet wurden. Gerade beim Junggesellenabschied oder beim 18. Geburtstag steht ein Paintball-Battle oft auf der Tagesordnung.

Die Regeln von Paintball – viele Varianten sind denkbar

Es gibt verschiedene Modi, die ihr bei eurer Paintball-Schlacht spielen könnt. Üblicherweise werden zwei (oder mehr) Teams gebildet, die an unterschiedlichen Standorten starten. Ziel ist es nun, die gegnerischen Spieler aufzuspüren und zu markieren, wodurch diese aus dem Spiel ausscheiden. Das Team, das zuletzt noch „überlebende“ Spieler vorweisen kann, gewinnt die Runde. Eine Alternative trägt den Titel „Capture the Flag“. Hierbei kommt es nicht darauf an, alle Gegner zu eliminieren. Stattdessen müssen sich die jeweiligen Mannschaften in die verfeindete Basis vorkämpfen, um dort einen Gegenstand (z.B. eine Flagge) zu entwenden. Manchmal werden auch 1 vs. 1 Schlachten im Painball ausgetragen. Hier gibt es keine Freunde, sondern nur Feinde. Wer als letztes „unverwundet“ auf dem Kampffeld steht, hat das Spiel gewonnen.

Paintball Ausrüstung – das gehört dazu

Die Sicherheit ist beim Paintball ganz besonders wichtig – schließlich werden die Geschosse mit hohen Geschwindigkeiten abgefeuert. Eine entsprechende Schutzausrüstung wird daher natürlich gestellt. Zum Equipment zählt dann natürlich noch der Markierer, die Paintball-Waffe. Diese wird in der Regel mit Druckluft betrieben. Tipp: Das richtige Schuhwerk kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wählt Schuhe mit gutem Profil, um euch sicher fortzubewegen.

Paintball ab welchem Alter spielen?

In der Regel lassen die meisten Betreiber schon Spieler im Alter von 16 Jahren auf die Anlage, sofern eine entsprechende Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegt. Ab 18 Jahren ist man sowieso sicher mit dabei.

>>Hier gibt es alle Arenen zum Paintball spielen

Foto: pixabay, andretti

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }