Partner von Zolanis

Durch Wald und Feld entlang der Haard

Diese Wanderroute führt uns durch die Haard und die Felder zwischen Oer-Erkenschwick und Ahsen. Leichte Tour, ca. 3 1/2 Stunden, keine Steigungen, auch mit allen Rädern zu fahren. Geniessen Sie die Aussicht über die Landschaft und das östliche Ruhrgebiet!

[ruhr-guide] Wir starten unsere Tour am ParkplatzWunderschöne Wandertour durch die Haard und die Felder zwischen Oer-Erkenschwick und Ahsen vor dem Wellnesshotel Jammertal. Hierzu fahren wir von Oer-Erkenschwick nach Ahsen, biegen von der Recklinghäuser Straße links in die Redder Straße und parken rechts vor der Absperrung am Ende des Weges – links würden wir auf den Parkplatz des Hotels gelangen.

Von hier aus wandern wir ein paar Meter der gesperrten Straße in die Haard und biegen dann rechts in die Balkenschlenke (A2,4) ein. Anschließend biegen wir auf den breiten Weg links In die Wellen ab. Sollten Sie zufällig die Haardkarte des KVR bei sich tragen, versuchen Sie hier lieber nicht dem dort eingetragenen Wanderweg geradeaus zu folgen. Den gibt es nämlich nicht. Sie würden dann vermutlich unweigerlich in Nato-Stacheldraht eingewickelt, von Flutlichtern angestrahlt und von lustigen Wachtürmen flankiert. Hier gibt es nämlich ein militärisches Sperrgebiet, welches die Kartenzeichner verschwiegen haben – vermutlich alles unheimlich geheim!! Nicht das noch ausländische Spione mit Wanderkarten bewaffnet ... nicht auszudenken ...!

Über einen Bachlauf entlang der Felder

Wir biegen also gezwungenermaßen Das östliche Ruhrgebiet lädt den Besucher einIn die Wellen ein und nach ein paar Metern rechts ab. Nachdem wir einen Campingplatz passiert haben, treffen wir auf den Mahlenburger Mühlengraben. Wir überqueren den Bachlauf nach rechts in den sandigen Weg und stoßen bald wieder auf die Recklinghäuser Straße. Dann geht es gegenüber in den Fasanenweg. Nun gelangen wir in die Felder zwischen Lippe und Haard. Von hier an führt der Weg über kleine Straßen, die aber nur seltenst befahren werden.

An der zweiten Abzweigung wandern wir rechts in die Schorfheide bis wir den Campingplatz erreichen. Danach biegen wir links ab und folgen auf keinem Fall dem Feldweg geradeaus – außer Sie möchten auch unbedingt über Bäche springen, durch Brennesselfelder laufen und Ihre Hosen an Stacheldrahtzäunen aufreißen. Der schlaue Wanderer folgt also links der Straße, biegt bei der nächsten Möglichkeit rechts ab, folgt dann der Linkskurve, um wieder rechts in die Straße Im Steinacker abzubiegen. Am Ende des Weges wandern wir rechts in die Wüste Mühle ab. Bald stoßen wir auf den Klosterner Mühlenbach, der, aus dem Naturschutzgebiet Redder Bruch kommend, den Weg quert. Die Straße, die auf der KVR-Karte eingezeichnet ist und hier rechts abbiegt, existiert übrigens nur in der Fantasie des Geographen.

Beeindruckende Landschaft

Weiter führt uns der Weg durch die durch die Haard und die Felder zwischen Oer-Erkenschwick und Ahsen. An der befahreneren Redder Straße biegen wir rechts ab und nach wenigen Metern hinter der Bushaltestelle links in den Reddemannsweg ein. Von hier an treffen wir kaum noch auf Menschen oder Autos. Wir wandern immer geradeaus und biegen kurz hinter der Landmetzgerei rechts ab in den Oehlmühlenweg. Nach wenigen Baumwurzeln wie von Künstlerhand geschaffenMetern hat man eine erstaunliche Aussicht über die Landschaft und das östliche Ruhrgebiet mit einer ungeheuren Fernsicht. Hier laden dann auch die ersten Bänke zum Verweilen ein. Bald stoßen wir wiederum auf die Recklinghäuser Straße, biegen links ab und nach wenigen Metern wieder rechts In den Stämmen ein.

Der Weg führt uns durch einen Hohlweg mit beeindruckenden Baumwurzeln. Bald liegt rechts von uns wiederum ein Campingplatz und links des Weges ein Spielplatz. Hier wird die Karte übrigens wieder ungenau. Nun stoßen wir wieder in waldige Gefilde vor – das Ziel ist nahe! Wir biegen nach dem renovierten Fachwerkhaus rechts ab, folgen dem Weg in seiner anschließenden Linkskurve, überqueren den Wanderweg (A1,3) und wandern geradeaus dem A2 folgend. An dem einsamen Haus geht es kurz rechts und dann wieder links. Anschließend biegt der A2 links ab, wir aber gehen geradeaus. Wer jetzt noch die Kondition hat, kann sich hier am Fitnesspfad abreagieren. An der folgenden größeren Wegkreuzung biegen wir rechts ab, stoßen wieder auf die Redder Straße und halten uns links in Richtung des Parkplatzes.

Auch wenn wir uns über die KVR-Karte Tourtipp Haard auf dieser Wanderung ein wenig geärgert haben, ist die Karte ansonsten doch empfehlenswert. Mit einem Maßstab von 1:200 000 ist sie sehr geeignet. Es führen Touren durch die Haard und Umgebung.

(pk)

Empfehlungen