Kletterwald Freischütz

Sportlich aktiv werden im Grünen bei frischer Luft kann jedermann, ohne Höhenangst, im Kletterwald Freischütz ganz besonders gut. Der Kletterwald in Schwerte ist ausgestattet mit vielen abenteuerlustigen Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, gut geeignet für Anfänger und kletter-erfahrene Besucher.

Klettern bei Nacht, Foto: SPECIALEYE.DE [ruhr-guide] Der Kletterwald Freischütz nimmt zwei Hektar des Schwerter Waldes in Anspruch für über neun Parcours mit mehr als 80 Kletterelementen. Es gibt seit 2017 drei neue Strecken: Borneo, Himalaya und Angel Falls - der Freifall (aus 12 m Höhe). Im Kletterwald Freischütz werden viele Attraktionen geboten, so wie zum Beispiel das Vollmond-Klettern. Der nächtliche Kletterspaß findet vom 28. Juli & 25. August 2018 statt. Die Besucher bezahlen den Preis von den regulären Öffnungszeiten. Die verlängerten Öffnungszeiten von 18:00 – 1:00 Uhr beinhalten Spannung und Herausforderungen für alle Besucher. Doch auch jeder Geburtstag, Junggesellenabschied oder jedes Firmenjubiläum kann hier im Wald gefeiert werden. Teamaufgaben, die den Zusammenhalt der Gruppe bestärken sollen, können hier gemeinsam gemeistert werden.

Vollmond-Klettern im Kletterwald Freischütz

Ein ganz besonderes Abenteuer erwartet kleine und große Kletterfreunde beim Nachtklettern jeweils samstags am 28. Juli und am 25. August im Kletterwald Freischütz. Es gilt: nur drei Stunden zahlen und von 18 bis 1 Uhr klettern. Nachts durch die illuminierten Parcours – definitiv eine besondere Herausforderung. Da schlägt jedes Kletterherz höher. Wer selbst eine Stirnlampe besitzt, darf sie gerne mitbringen.Die letzte Einweisung findet um 22 Uhr statt. Preise: Erwachsene 19 Euro, Kinder 14 Euro.

Sicherheit und Spaß auf dem Baum

Die Ausrüstung wird vom Kletterwald gestellt. Jeder Kletternde bekommt einen Helm, einen Gurt mit Sicherungsseil und einen Saferoller. Jeder muss eine Einweisung in der Handhabung der Ausrüstung absolvieren.Hoch oben in den Bäumen, Foto: Fabian Jakobs Die Strecken von sehr leicht bis mittelschwer sind ab 6 Jahren und beinhalten viele Elemente. Die schweren Strecken sind ab 8 Jahren und die extrem schweren Strecken sind ab 12 Jahren. Angst braucht hier jedoch keiner zu haben, denn die Kletternden werden zu jeder Zeit beaufsichtigt. Für ganz junge Besucher wird auch gesorgt. Ein großer Spielplatz steht für sie bereit oder auch die Bambino Route, die keine waghalsigen Elemente beinhaltet.

Für den kleinen Hunger im Wald

Am Fuße der Berge stehen Basecamps. Hier in den Basislagern können Besucher gekühlte Getränke, Schokoriegel, Nüsse und Eis bekommen. Gut geeignet um Energie zu tanken, bevor es an das Erklimmen des nächsten Berges geht. Wer eher den großen Hunger verspürt, für den bieten sich hier verschiedene Möglichkeiten. An bestimmten Stellen im Wald stehen Sitzgruppen, gut geeignet für ein gemütliches Picknick im Wald mit eigenen Butterbroten. Auch gibt es das Angebot ein paar der Speisen direkt im Kletterwald zu verzehren. Dies natürlich nur nach Absprache. Oder sie besuchen das nah gelegene Restaurant Freischütz. Das Ausflugslokal besteht aus einem Restaurant, einer Cafeteria und einem Biergarten. Hier wartet das freundliche Personal auf Bestellungen der Gipfelstürmer.

Kletterwald Freischütz

Hörder Str. 131
58239 Schwerte

Erwachsene: 19,00 EUR
Schüler: 14,00 EUR
Ermäßigung: - 2,00 EUR
Kombi-Jahresticket: 120,00 EUR
Eintrittspreis gilt für 3 Stunden, inklusive Material und Einweisung
jede weitere halbe Stunde kostet 3,00 EUR Aufpreis
Schließung des Parcours: 30 Minuten vor Schluss

(Stand: Juli 2018, Angaben ohne Gewähr)

Foto 1: SPECIALEYE.DE
Foto 2: Fabian Jakobs

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }