Rundwanderung um die Glörtalsperre

Schöne Rundwanderung um die Glörtalsperre. Abwechslungsreiche Tour über die Höhen der Talsperre und um den See. Die Wanderung bietet tolle Ausblicke und die Möglichkeit zu Baden. Länge der Tour ca. 7,5 Kilometer mit leichten Steigungen, ca. 150 Höhenmeter im Aufstieg.


[ruhr-guide] Die RundtourBlick über die Glörtalsperre beginnt am Parkplatz unterhalb der Glörtalsperre. Gegenüber der Zufahrt – der Schranke - liegt ein großer Wanderparkplatz. Hier ist das Parken im Gegensatz zum See kostenlos. Ungefähr auf Höhe der Mitte des Parkplatzes beginnt auf der anderen Straßenseite der Weg zur Glörtalsperre. Zuerst geht es hier einige Holzstufen hoch, die bei Nässe etwas rutschig sein können. Dann führt der Weg wenige Meter rechts am Hang entlang, bis er auf einen großen Waldweg trifft. Hier wandern wir links den Berg hinauf. Bald bietet sich ein Ausblick auf die kleine Ortschaft Glör, während uns der Weg entlang des mit Waldbeeren bewachsenen Hanges bergauf führt.

Ausblick auf die Glörtalsperre

An der großen Waldkreuzung halten wir uns rechts dem A2 folgend und nach ein paar weiteren Metern im Aufstieg erreichen wir die Höhen oberhalb der Glörtalsperre. Von den Wiesen aus bietet sich ein erster Rundblick, allerdings ist der See noch nicht im Tal zu entdecken. Weiter geht es in Richtung Campingplatz und durch die kleine malerische Ortschaft Loh. Zur Linken bietet sich die große Wiese für eine erste Rast und zu einem tollen Ausblick auf die Glörtalsperre an. Anschließend wandern wir auf der kleinen Straße bis zum Waldrand und biegen dort links ab.

Hier führt uns der Weg auf zwei Pfaden wenige Meter durch den Wald, beide führen wieder zusammen, allerdings bietet sich auf dem linken Weg noch einmal die Möglichkeit, die Talsperre von oben zu betrachten. Anschließend erreichen wir wieder die Straße, wandern nach links bergab an der kleinen Ruine eines Hause vorbei bis zu einem Baumschlagplatz. Hier führt uns der A2 links von der Straße in den Wald. AbzweigungNach einer Linkskurve erreichen wir eine Waldwiese mit Zaun, an dem wir uns rechts halten.

Beliebter Badesee

Weiter geht es bergab und nun wieder nach rechts. Bald erreichen wir auf einer mit Gras bewachsenen Lichtung eine Wegkreuzung. Obwohl das Wanderzeichen geradeaus führt, halten wir uns links und erreichen bald darauf den Rundweg um die Glörtalsperre auf Höhe der Jugendherberge, die im Jahr 1929 erreichtet wurde. Sollte man im Wald eine Abbiegung verpasst haben, hält man sich einfach bei der nächsten Abzweigung in Richtung See und dem Jugendhaus. Hier bietet sich auch eine erste Möglichkeit, in den See zu springen. Erlaubt ist dies zwar nur am offiziellen Badestrand, aber zum einen gibt es deutlich schönere Stellen am See als eben diesen, zum anderen muss das jeder – wie die vielen Badegäste entlang des Sees zeigen – für sich selbst entscheiden. Nur noch mal der Hinweis: eigentlich ist das Baden hier verboten … Wir folgen nun dem A1 auf gut ausgebautem Weg rechts um den See herum und überqueren zuerst den Logrötker Bach und in einer weiteren Einbuchtung erreichen wir an einer Brücke den Zufluss der kleinen Glör. Zwar auch nicht mehr als ein Bächlein, lassen sich hier aber doch auch Fische beobachten.

Kurz Blick zur Staumauer der Glörtalsperredarauf gelangen wir zur Staumauer der Glörtalsperre mit einer Länge von 168 Metern. Die hier gestaute Glör hat eine Fläche von 21 ha. Die Talsperre dient der Wasserregulierung der Ruhr und vor allem der Naherholung. Über die 32 Meter hohe Staumauer geht es in Richtung Bikertreff und Imbiss. Hier führt der Weg direkt über die Terrasse am Verkaufstresen vorbei bergauf zum kostenpflichtigen Parkplatz vom Restaurant Haus Glörtal. Wer sich am Bikertreff links hält, kann noch einen Abstecher in das DRLG-bewachte Strandbad unternehmen. Hier ist das Ufer aber größtenteils recht steinig, überlaufen und nicht ganz sauber. Ein paar Meter weiter findet sich der einzige offizielle Hundestrand im Ruhrgebiet.

Wir aber wandern über den Parkplatz am Kassenautomaten vorbei und treffen wieder hier oder am rechten oberen Rand auf unseren Wanderweg. Nun geht es recht holprig weiter bergauf. Nach wenigen Metern erreichen wir die große Waldkreuzung vom Beginn unserer Wandertour, halten uns rechts den bekannten Weg in Richtung Parkplatz, biegen kurz vor dem Ende des Weges noch einmal rechts ab und über die Stufen erreichen wir den Ausgangspunkt.

Glörtalsperre

Glörtalsperre 1
58339 Breckerfeld

Anfahrt
PKW: A45, Abf. Hagen-Süd, Richtg Hagen-Freilichtmuseum / Breckerfeld, Schildern Glörtalsperre folgen

(pj)

Empfehlungen