Vom Schloss Sythen zum Silbersee

Eine abwechslungsreiche Wanderung durch die nördliche Hohe Mark, die von einer ehemaligen germanischen Wallburg bis zum Ausflugsgewässer einiges zu bieten hat. Leichte Tour, ca. 3 Stunde, 12,5 Kilometer, 30 Höhenmeter im Aufstieg, keine Steigungen, gutes Schuhwerk ist bei schlechtem Wetter zu empfehlen.


[ruhr-guide] Unsere Das Schloss Sythenheutige Wandertour führt uns vom Schloss Sythen aus in das Naturschutzgebiet "Der Linnert", vorbei an zwei alten Wassermühlen bis zum Silbersee III in Dülmen. Das Schloss Sythen geht auf eine ehemalige germanische Wallburg aus dem 8. Jahrhundert zurück und wird heute als soziokulturelles Zentrum genutzt. Von der einst viel größeren Anlage sind heute nur noch das Torhaus und die Kapelle erhalten, die allerdings nur von außen besichtigt werden können. Noch deutlich läßt sich dafür die ehemalige doppelte Gräfte erkennen, deren Wasser einstmals auch das Rad der Wassermühle gegenüber angetrieben hat. Die alte Korn- und Ölmühle Sythen stammt aus dem 1331 und dient heute als Begegnungsstätte.

Der schönste Weg nach Dülmen

Wir beginnen unsere Wanderung am Parkplatz von Schloss Sythen, verlassen diesen nach rechts über den Mühlbach hinweg und biegen sofort wieder rechts ab in die Straße "Zum Linnert", dem Wanderzeichen X folgend. Nun geht es entlang der Gräfte in den Wald hinein und an einem alten Wehr vorbei. Weiter dem X folgend unterqueren wir die "Sythener Straße" und befinden uns bald danach im tiefen Nadelwald des Landschaftsschutzgebietes "Der Linnert" mit seinen Bächen und Feuchtbiotopen. Immer weiter geht es auf einem breiten Forstweg geradeaus durch das Gehölz und bald darauf erreichen wir die blühenden Felder vor Haus Dülmen. Weiter dem X hinterher, biegen wir kurz darauf an der Straße "Am Linnert" links ab.

Direkt Die Große Teichsmühlevor der Siedlung Siskenbrocks führt unsere Tour nach links in die Friedensallee, bis wir die Borkenbergerstraße erreichen. Hier verlassen wir das X, wandern nach links unter der Eisenbahnbrücke hindurch und an der Gastwirtschaft "Große Teichsmühle" wieder links in den "Hellweg" hinein. Hier bietet sich die Möglichkeit, im Biergarten oder im Restaurant eine kurze Rast einzulegen. Die Große Teichsmühle geht vermutlich auf das Jahr 1115 zurück, da sie zu selben Zeit wie die Burg in Dülmen errichtet worden sein soll. Urkundlich erwähnt wird die Wassermühle allerdings erst ungefähr 250 Jahre später. Die Mühle war eine florierende Einnahmequelle des Grafen von Dülmen, da alle Bewohner des Kirchspiels gezwungen waren, hier ihr Getreide mahlen zu lassen. Heute sind leider die Wasserräder der einstigen Doppelwassermühle nicht mehr zu bestaunen.

Auf zum Silbersee

Nach dem Halt an der WassermühleDer Silbersee III dient als Naherholungs- und Naturschutzgebiet wandern wir immer geradeaus, zuerst auf dem "Hellweg", dann auf der "Dülmener Straße", bis wir den ehemaligen Baggersee Silbersee III zur Rechten und zur Linken einen kleinen Verwandten, an dem noch weiter der Quarzsand abgebaut wird, sehen. Der Silbersee III dient heute als Naherholungs- und Naturschutzgebiet, wobei hier im Gegensatz zum Silbersee II das Baden streng verboten ist. Seinen Namen hat er aufgrund des feinen Sandes bekommen, dem er seine Entstehung verdankt. Rund um den See führt ein gut ausgebauter Wanderweg, der vor allem an den Wochenenden stark frequentiert wird.

Wir wechseln nun zuerst auf den schönen Uferweg, um später wieder am Südufer des Sees auf die Straße zurückzukehren, bis wir die Ortschaft Lehmbraken erreichen. Hier in Lehmbraken befindet sich auch der Prickingshof mit seiner bäuerlichen Tierschau, die allerdings sehr gewöhnungsbedürftig ist. Weiterhin bleiben wir der "Dülmener" treu und wandern weiter geradeaus bis sie in die Lehmbrakenerstraße mündet. Hier halten wir uns nach schräg links, überqueren die Sythener Straße und wandern in Richtung Kirche. Dort biegen wir links ab und weiter geht’s es durch den Ortskern von Sythen und über den kleinen Bahnhof hinweg, bis wir wieder am Schloss angekommen sind.

Schloss Sythen

Stockwieser Damm 25
45721 Haltern-Sythen

(pk)

Empfehlungen