Biotopwildpark Anholter Schweiz

Bären, Luchse, Wölfe und Co. Erleben Sie eine Vielzahl wilder Tiere im Wildpark Anholter Schweiz. Auf dem Gelände des 56 Hektar großen Biotopwildparks in Isselburg, nahe der holländischen Grenze, gibt es eine Menge zu entdecken. Neben der malerischen Landschaft bietet der Park rund 45 verschiedenen Tierarten ein artgerechtes Zuhause.


[ruhr-guide] Der Biotopwildpark Anholter Schweiz ist bei jungen und älteren Menschen gleichermaßen beliebt. Schweizer Häuschen der Anholter SchweizDas liegt natürlich nicht nur an den ca. 45 verschiedenen Tierarten, die dort einen artgerechten Lebensraum gefunden haben, sondern auch an der kunstvoll angelegten Kulisse, die diese Anlage ihren Besuchern bietet. Denn rund um das bereits 1893 erbaute Schweizer Häuschen und der Nachbildung des sehr naturnah gestalteten Vierwaldstätter Sees, welche Fürst Leopold zu Salm-Salm in Erinnerung an seine Hochzeitsreise erbauen ließ, findet sich eine wahre Oase, auf der viele weitläufige Tiergehege und Grossvolieren und Biotope zu erkunden sind. In dem liebevoll errichteten Schweizer Häuschen befindet sich heute romantische Gaststätte, welches hungrige Gäste zum Rast machen einlädt. Im Biotopwildpark bekommen die Besucher die Möglichkeit geboten, verschiedene Tierarten zu Gesicht zu bekommen, welche in unseren Gefilden entweder nicht ansässig oder nur sehr selten zu erblicken sind. Neben dem Bärenwald mit seinen Bewohnern, nennen weitere interessante Tierarten wie zum Beispiel das Rentier, das Wisent, der Luchs, der Nerz oder auch der Wolf dieses beliebte Ausflugsziel ihr Zuhause. Um allen, die den Weg in den Park gefunden haben ihren Aufenthalt noch spannender zu gestalten, bietet das Team der Anlage ihren Gästen interessante Führungen durch den Wildpark, welche regelmäßig nach Voranmeldung durchgeführt werden oder auch spezielle Angebote wie beispielsweise zu Halloween an.

Der Bärenwald

Der Bärenwald des Tierparks bietet seit 1999 auf einer Fläche von insgesamt 2,5 Hektar gleich zwei verschiedenen Bärenarten Platz. So bekommen die Besucher die Chance, vier Braunbären und sechs Kragenbären bei ihren Streifzügen durch das Gelände des Waldes zu beobachten. Alle Bären des Parks stammen ursprünglich aus Tierrettungsaktionen und wurden in Zusammenarbeit mit der International Bear Federation (IBF) und dem deutschen Tierschutzbund vor dem Einschläfern gerettet. Die unter sehr schlechten Umständen gehaltenen Bären haben sich aber schnell in ihr neues Gehege eingelebt und freuen sich jeden Tag putzmunter auf die Besucher der Anholter Schweiz.

Tier-Patenschaften

Damit sich interessierte Besucher des Tierparks aktiv am Tierschutz und an der Pflege der Tiere beteiligen und diese unterstützen können, Bewohner der Anholter Schweizbieten die Betreiber des Tierparks Patenschaften für die dort lebenden Tiere an. Der Pate bekommt eine Patenschaftsurkunde mit einem Bild des jeweiligen Tieres. Die Gebühren dafür variieren ja nach der Art des Tieres und die Dauer der Patenschaft erstreckt sich über den Zeitraum eines Jahres. Angefangen bei Kleintieren wie zum Beispiel dem Meerschweinchen, dem Frettchen oder der Ziege, kann man aber auch die Jahrespatenschaft für größere Bewohner des Wildparks, wie beispielsweise über einen Luchs, einen Wisent oder gar einen Wolf übernehmen. Interessierten Paten stehen aktuell insgesamt 28 verschiedene und faszinierende Tierarten zur Auswahl. Dieses Angebot wird auch gerne als Geschenkidee der anderen „Art“ genutzt.

Pfleger für einen Tag

Für alle Besucher die gerne einmal einen intensiveren Einblick in das Geschehen im Tierpark erhalten wollen, gibt es ein ganz besonderes Angebot. So wird Ihnen hier die außergewöhnliche Möglichkeit geboten, einen Tierpfleger für einen halben Tag bei der Arbeit zu begleiten und natürlich auch zu unterstützen. So erhalten Sie detaillierte Informationen über das Verhalten und Wesen der verschiedenen Tierarten, blicken hinter die Kulissen des Parks und erhalten die einmalige Möglichkeit, diverse einheimische Wildtiere aus der Hand zu füttern. Zum Abschluss des Tages erhält der Pfleger eine persönliche Urkunde mit Bild und kann die Erinnerungen des Tages bei einem zünftigen Mittagessen noch einmal Revue passieren lassen. Voraussetzungen für dieses spannende Abenteuer sind allerdings Volljährigkeit, festes Schuhwerk und strapazierfähige Arbeitskleidung.

Der Biotopwildpark Anholter Schweiz bietet ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Kamerunschafe in der Anholter SchweizAuf dem weitläufigen Gelände bekommen die Besucher die einmalige Gelegenheit, eine Vielzahl verschiedener Tiere zu beobachten, welche Sie in freier Wildbahn nur selten zu Gesicht bekommen. Anders als in „sterilen“ Zooanlagen leben die Tiere dort in ihrer natürlichen Umgebung des Waldes. Darüber hinaus bekommen die Besucher unter anderem täglich die Möglichkeit geboten, verschiedensten Tierarten bei der Fütterung zuschauen zu können. Die Fütterungszeiten sowie weitere Informationen rund um die großzügige Anlage finden Sie auf der Website des Biotopwildparks. Neben den großzügigen Gehegen finden Sie im Biotopwildpark auch einen weitläufigen Streichelzoo-Bereich, wo sie mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen können. Das Team der Anholter Schweiz freut sich auf Ihren Besuch.

Biotopwildpark Anholter Schweiz

Pferdehorsterstr. 1
46419 Isselburg
Tel.: 02874 – 45355

Einlasszeiten:
15.03. - 02.11: 9:00 Uhr - 18:00 Uhr
02.11. - 14.03.: nur Sa., So. und an Feiertagen von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Der Wildpark schließt bei Einbruch der Dunkelheit!
Das Schweizer Häuschen bleibt Montags geschlossen!

Eintritt:
Erwachsene (ab 13 Jahre): 6 Euro
Kinder (ab 3 Jahre): 3,50 Euro
Behinderte (mit Schein): 5 Euro
Gruppen (ab 15 Personen): 5 Euro pro Person
Kindergruppen (ab 15 Kinder): 3 Euro pro Kind
Je 15 Kinder ist eine Begleitperson frei!

Weitere Informationen über den Biotopwildpark Anholter Schweiz finden Sie unter:
www.anholter-schweiz.de


Fotos: Biotopwildpark Anholter Schweiz
(Stand: Januar 2015)

Empfehlungen