Der Grüne Zoo Wuppertal

Nicht weit vom Ruhrgebiet entfernt wartet der Zoo Wuppertal auf seine großen und kleinen Besucher. Viel wurde hier in den letzten Jahren umgestaltet. Der Zoo besticht nicht nur durch seine fast 5000 Tiere aus aller Welt, sondern auch durch seine vielfältigen familienfreundlichen Angebote. Für Familien gibt es spezielle Rabatte und außerdem ganz besondere Angebote für Kinder und Senioren.


[ruhr-guide] Malerisch an denDer Zoo Wuppertal ist nicht nur ein Besuchermagnet im Bergischen Land Hängen des Wuppertals liegt einer der großen Tiergärten der Region. Der Zoo Wuppertal ist nicht nur ein Besuchermagnet im Bergischen Land, auch aus dem Ruhrgebiet kommen viele Gäste in den traditionsreichen Zoologischen Garten. Und Garten ist auch die treffende Beschreibung für die 24 Hektar große Parkanlage, deren teilweise recht steile Wege durch viel Grün zu den einzelnen Gehegen führen.

Das Adventsprogramm des Grünen Zoos

Pünktlich zum 1. Dezember startet im Grünen Zoo Wuppertal ein umfangreiches Sonderprogramm. Führungen, vorweihnachtliche Veranstaltungen und Attraktionen sorgen für Abwechslung in der Adventszeit. So werden zum Beispiel am Freitag, 2. Dezember, Paradiesäpfel für unsere Affen hergestellt oder zu Nikolaus am 6. Dezember Leckereien für unsere Elefantenherde auf deren Anlage versteckt. Für viele der Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich und es ist lediglich der Zoo-Eintritt zu entrichten, für einige Angebote wir eine zusätzliche Gebühr erhoben und es ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Fotos zum Sonderprogramm finden sie hier: www.zoo-wuppertal.de

Gegründet wurde der Zoo Wuppertal im Jahr 1881. Mit nur 34 Tieren und einem Eintritt von 50 Pfennig öffnete der Zoologische Garten in Elberfeld damals seine Pforten. Aus dieser Zeit stammt auch noch das sehenswerte Gebäude der Zoogaststätte und die Bühne, die der Besucher beim Betreten des Zoos sehen kann. Über Besuchen Sie den Wuppertaler Zoo und entdecken Sie faszinierende Tiere125 Jahre später ist aus dem kleinen Zoologischen Garten ein ausgewachsener Zoo mit über 5.000 Tieren geworden. Besonders in den letzten Jahren hat sich dabei im Zoo Wuppertal viel verändert. So wurden nach und nach immer mehr Gehege umgebaut oder neu angelegt, so dass inzwischen viele der über 500 Arten artgerechter gehalten werden können. Auch wenn es immer noch einige unzureichende Anlagen gibt – man sieht, es geht voran!

Die Umbauten

Zu den neueren Anlagen gehören die Außenanlage für die Bonobos und die Wolfsanlage. Nach zweijähriger Bauphase können sich die Zwergschimpansen in 11m Höhe und auf über 300qm Fläche miteinander vergnügen. Die naturnah gestaltete Anlage wird zudem im Wechsel von den beiden Schimpansen genutzt.

Die Löwen können sich schon seit 2007 über ein riesiges Gehege freuen. Der Außenbereich im Wuppertaler Zoo ist dabei rekordverdächtig üppig ausgefallen: Bei der 1 Hektar großen Anlage handelt es sich um die größte ihrer Art in Deutschland. Einen Familienausflug wert - der Zoo WuppertalUm die Tiere besser in der riesigen Graslandschaft beobachten zu können, wurde extra ein malerischer Felsturm angelegt. Die Tierhäuser der Löwen wurden Höhlen nachempfunden und sind mehr als gelungen. Hier stellt sich echtes Afrika-Feeling ein!

Nur wenige Schritte von den Löwen entfernt warten mächtige Tiger in ihrem beeindruckenden Tal im Zoo Wuppertal auf die Besucher – zum Glück hinter großen Glasscheiben, die in künstliche Felsen eingelassen das neue Tigergehege umschließen. Aus verschiedenen Blickwinkeln kann man so die mächtigen Sibirischen Raubkatzen beobachten. Die Anlage ist liebevoll mit Bäumen und Sträuchern gestaltet worden – ein eigener Bachlauf bietet den Tigern die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Neue Angebote im Zoo Wuppertal

Endlich gibt es im Zoo Wuppertal auch wieder eine Gastronomie - das Okavango. Mitten im Zoo gelegen bieten sich hier durchWasserspielplatz im Grünen Zoo Wuppertal Foto: Barbara Scheer die breiten Fensterfronten spannende Ausblicke auf die Gehege der Elefanten und Gorillas. Durch Sehschlitze lässt sich das Treiben der Wölfe beobachten. Die zum Teil auf Stelzen stehende Gastronomie gliedert sich optisch durch ihre Holzkonstruktion gut ein, eine überdachte Holzterrasse lädt zum Verweilen im Okavango ein.

Für Kinder hat man sich etwas tolles für den Sommer einfallen lassen! Ein Wasserspielplatz steht nun im Wuppertaler Zoo! Nach 10 Wochen Bauzeit können die Kleinen nun ganz viel rumplanschen und die Großen können in der Zeit eine kleine Pause einlegen. Der Spielplatz ist das neue Highlight im Tigertal des Grünen Zoos. Die aus Holz gebaute Spielfläche sorgt bestimmt für ganz viel Spaß und Abkühlung bei warmen Sommertemperaturen.

Von Menschenaffen und verspielten Pinguinen

Ebenso sehenswert ist im Zoo Wuppertal Faszinierende und neugierige Tiere im Zoo Wuppertal erleben das Gehege für die Menschenaffen, das im Jahr 2003 eröffnet wurde. Auch hier bietet eine große Außenfläche den Orang-Utans reichlich Platz – für typische Zooverhältnisse – zum Klettern. Eine üppige Bepflanzung mit Bäumen, Bambus und Sträuchern schafft zudem Rückzugsmöglichkeiten. Gleich gegenüber liegt die Anlage für die Elefanten. Auf der großen Freifläche können sich die mächtigen Tiere im Sand suhlen. Dass es ihnen hier gefällt, zeigen auch mehrere Nachzuchten in den letzten Jahren. So wurde im August 2014 das kleine Elefantenmännchen "Jogi" im Wuppertaler Zoo geboren. Aber auch die Micropigs, die Nebelparder, die Goldkopflöwenäffchen sowie die Seelöwen und die Biber durften sich im Sommer 2014 über Nachwuchs freuen.
Nicht versäumen sollten Sie bei einem Besuch im Wuppertaler Zoo die Dschungel ähnliche Freiflughalle für Vögel oder das sehenswerte Tapirhaus, in dem früher die Elefanten untergebracht waren. Hier kann man in dem historischen Gebäude durch eine Glasscheibe den Tieren beim Baden zusehen. Großen Spaß bereiten großen und kleinen Besuchern im Zoo Wuppertal auch die Pinguine! So kann man diese überaus neugierigen Gesellen durch mehrere Glasscheiben bei ihren Kunststücken betrachten. Zahlreiche weitere Tiere wie Kodiakbären Schon mal Tapire von nahem gesehen? Die gibts auch im Wuppertaler Zoo.und Dromedare oder das Aquarium mit angeschlossenem Terrarium runden das Angebot ab. Täglich kann man den Großkatzen, Pinguinen und Seelöwen bei der Fütterung beiwohnen - aus ausreichender Entfernung versteht sich. Für Kinder und Senioren wird ein spezielles Programm angeboten, auch Abend- und Sonderführungen finden regelmäßig statt. Als Mitglied des Zoo-Vereins oder als Tierpate haben Sie die Möglichkeit, den Zoo Wuppertal auch finanziell zu unterstützen. Tierfreunde können sogar im Zoo heiraten.

Zoo Wuppertal

Hubertusallee 30
42117 Wuppertal

Öffnungszeiten
Sommer: 8.30 - 18 Uhr
Winter: 8.30 - 17 Uhr,
an Heiligabend und Silvester von 8.30 - 12 Uhr
am 1. Weihnachtfeiertag (25.12.) bleibt der Zoo geschlossen

Eintritt
Erwachsene (ab 17 Jahren): 14,50 Euro
Studenten, Schüler, Auszubildende (bis 27 Jahre): 12,50 Euro
Kinder (4-16 Jahre): 7,- Euro
Kleingruppe I (1 Erwachsener, bis 3 Kinder): 28,50 Euro
Kleingruppe II (2 Erwachsene, bis 3 Kinder): 37,- Euro
Es gibt weitere Ermäßigungen, auch für Schulklassen

(Stand: Juli 2016, Angaben ohne Gewähr)

Anfahrt
PKW: aus dem Ruhrgebiet über die A43, Kreuz Wuppertal-Nord (92) auf A46, Abf. Wuppertal-Varresbeck (32), rechts auf Düsseldorfer Str., links Otto-Hausmann-Ring, rechts Friedrich-Ebert-Str., links Siegfriedstr., rechts Hubertusallee
ÖPNV: von Wuppertal Hbf Buslinie 639 bis Zoo-Haupteingang

Weitere Informationen über den Wuppertaler Zoo finden Sie unter: www.zoo-wuppertal.de

Fotos: ruhr-guide; Foto (Wasserspielplatz): Grüner Zoo Wuppertal/Barbara Scheer

Empfehlungen